Schlagwort: Wohngebiet


Öffentlichkeitsfahndung
Raubüberfall

Dortmund / Nordrhein-Westfalen


Lichtbildfahndung nach Raubüberfall auf Tankstelle

Am Dienstagabend, den 26. Dezember 2017 gegen 19.40 Uhr, wurde eine ARAL-Tankstelle ( Martener Strasse 276, 44379 Dortmund ) im Stadtteil Marten überfallen. Diesbezüglich fahndet die Polizei nun mit Lichtbildern nach den beiden Tätern, wobei ein Täter männlich und ein Täter weiblich sein soll.

Der männliche Täter bedrohte die 21-jährige Mitarbeiterin der Tankstelle mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld und Zigaretten. Letztendlich erbeuteten die Täter einen dreistelligen Bargeldbetrag und zwei Schachteln Zigaretten. Die Beute verstauten sie in einer mitgeführten schwarzen Sporttasche und flüchteten anschliessend. Möglicherweise flüchteten sie die Martener Strasse entlang in Richtung Westen ins Wohngebiet.


Täterbeschreibung Männlich

  • maximal 30 Jahre alt
  • etwa 180 Zentimeter gross
  • schwarze Schuhe mit weissen Sohlen
  • grüne Hose
  • schwarze Kapuzenjacke
  • osteuropäischer Akzent

Er hatte während der Tathandlung die Kapuze übergezogen und einen Schal vor dem Mund.


Täterbeschreibung Weiblich

  • etwa 25 Jahre alt
  • ungefähr 170 Zentimeter gross
  • dunkle Haare
  • dunkle Hose
  • weisser Kapuzenüberzieher
  • graue Kapuzenjacke
  • Schal um den Hals

Sehr auffällige Herz-Tätowierung auf einem Finger, siehe Lichtbild rechts.


Landkarte


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Privat

Wappen von Hürth

Nachdem ich zum 1. August 2017 aus dem bergischen Overath ( Rheinisch-Bergischer Kreis ) in die Stadt Hürth ( Luxemburger Strasse 302, 50354 Hürth ) und somit in den Rhein-Erft-Kreis verzogen bin, habe ich mich auch für einen Neustart dieser Netzwerkseite hier entschieden.

Wappen von Overath

Sowohl berufliche Gründe als auch meine Liebe zu einem Hürther Mädchen haben mich dazu bewogen, nun in Hürth meine Zelte aufzuschlagen. Ich wohne im Stadtteil Hermülheim, welches auch der Stadtteil mit der höchsten Einwohnerzahl ist.  Etwas weiter unten findest Du eine Verteilung der Einwohner Hürths auf die insgesamt zwölf Stadtteile. In dieser wunderschönen Stadt ist unter anderem auch der  Otto-Maigler-See beheimatet. An diesem See bin ich allerdings noch niemals gewesen. Leider ist er auch jetzt noch ein ganz schönes Stückchen von mir entfernt. Die kürzeste Wegstrecke von mir bis zum Otto-Maigler-See würde immerhin noch 6,8 Kilometer betragen, wie Google Maps mir mitteilt. Fussläufig wären es eine gute Stunde Marsch bis zum See, der zwischen den Stadtteilen Alstädten, Berrenrath, Gleuel und Knapsack gelegen ist.

Die Stadt Hürth ist ein Teil des Rhein-Erft-Kreis und gehört zum Regierungsbezirk Köln. Die Erschliessung der Braunkohlevorkommen im Rheinischen Braunkohlerevier zum Ende des 19. und Beginn des 20. Jahrhunderts führte zu einer wirtschaftlichen und industriellen Entwicklung in der Region, welcher der Ort auch seine Entstehung verdankt. Aufgrund dieser Entwicklung wurden die Ortsteile im Jahr 1930 zu einer Grossgemeinde zusammengeschlossen.  Heute ist die Stadt Hürth ein bedeutender Standort der chemischen Industrie, für das Dienstleistungsgewerbe sowie auch für Massenmedien. Dieses ist auf eine gelungene Restrukturierung und Wirtschaftsförderung zurückzuführen, welche aufgrund des Auslaufens des Kohleabbaus im Jahr 1988 erforderlich wurde.


Statistische Angaben zur Stadt Hürth
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk Köln
Landkreis Rhein-Erft-Kreis
Höhe 90 Meter über Normalhöhennull ( NHN )
Fläche 51,22 Quadratkilometer ( km² )
Einwohner 60.215
Bevölkerungsdichte 1.175,6 Einwohner / Quadratkilometer
Postleitzahl 50354
Festnetzvorwahl +49-2233
KFZ-Kennzeichen BM
Stadtverwaltung Friedrich-Ebert-Strasse 40, 50354 Hürth
Bürgermeister Dirk Breuer / CDU – Christlich Demokratische Union

Geographie

Die Stadt Hürth grenzt südwestlich an die Stadt Köln und liegt am Nordost-Hang der Ville, einem Teil des Naturparks Rheinland. Das Stadtgebiet lässt sich in drei Landschaftsräume gliedern.

  • die fruchtbare Ebene der Kölner Bucht, welche überwiegend landwirtschaftlich genutzt und zum Teil grossflächig besiedelt ist
  • den Villehang, das Vorgebirge, welches ebenfalls zum Teil dicht besiedelt ist und teilweise auch landwirtschaftlich genutzt wird, insbesondere auch durch den Anbau von Gemüse, vor allem bei Fischenich und Kendenich
  • die Ville, welche dünn besiedelt ist und ein meist mit Wald bedecktes rekultiviertes Gelände des ehemaligen Braunkohleabbaus ist.

Die höchste Erhebung in Hürth ist mit 155 Metern über Normalhöhennull ( NHN ) die Wilhelmshöhe, eine Abraumhalde in der Berrenrather Börde.


Stadtbezirke von Hürth

Es gibt in der Stadt Hürth insgesamt zwölf Stadtteile, welche zu neun Stadtbezirken zusammengefasst sind.

Alt-Hürth und Knapsack

Aus Umweltgründen wurde der grösste Teil von Knapsack in den 1970er-Jahren umgesiedelt. Der namensgebende und ehemals zentrale Ortsteil der Stadt Hürth wurde 1979 in Alt-Hürth umbenannt.

Berrenrath
Berrenrath wurde, abgesehen von einer Werkssiedlung, geschlossen bis 1959 in eine rekultivierte Braunkohlengrube umgesiedelt.
Gleuel
Der Ortsteil Gleuel, der ein alter Burg-, Mühlen- und Kirchort ist, ist stark durch den Ausbau mit Bergmannssiedlungen geprägt.
Alstädten-Burbach
Die beiden Orte sind mittlerweile politisch und räumlich zusammengewachsen und werden als Einheit gesehen.
Stotzheim und Sielsdorf
Stotzheim und Sielsdorf sind ausser dem fast gänzlich umgesiedelten Knapsack die kleinsten Orte der Stadt. Stotzheim wird auch „Stiefmütterchendorf“ genannt.
Efferen
Efferen grenzt an die Stadt Köln, ist aber durch den Kölner Grüngürtel getrennt. Im Jahr 1975 gab es Pläne, den nach Köln orientierten Ort in Köln einzugemeinden. Beachtenswert an Efferen sind insbesondere das Studentendorf Efferen, ein Studentenwohnheim, in welchem vorzugsweise Studenten der Universität Köln leben. Aber auch das Medienviertel, welches auf dem Gelände einer Ziegelei beziehungsweise einer Industriebrache errichtet wurde.
Fischenich
Der Ort Fischenich hat grosse Höfe am unteren Villehang und viele kleine ehemalige Bauern- und Bergarbeiterkotten den Hang hinauf.
Kendenich
Kendenich gleicht dem Ort Fischenich. Die Burg Kendenich ist eines der Wahrzeichen der Stadt Hürth.
Hermülheim und Kalscheuren
Hermülheim war mit dem ehemaligen Rathaus an der Luxemburger Strasse das politische Zentrum der Gemeinde. Mit Hürth-Mitte, das zu Hermülheim gehört, wurde ein neues Stadtzentrum geschaffen. Kalscheuren sollte als Wohngebiet ausgebaut werden, ist jedoch heute vorwiegend als Industrie-, Gewerbe- und Medienstandort ausgewiesen. Die aus der August Wegelin AG hervorgegangene Schwätz, das DEGUSSA-Russwerk, gehört zu Köln-Rodenkirchen.

Einwohnerzahlen der Stadt Hürth nach Stadtteilen


Der Stadtrat von Hürth
…seit der Kommunalwahl vom 25. Mai 2014.

Aufgrund des Wahlergebnisses haben sich CDU und GRÜNE zu einer Koalition zusammengeschlossen. Mit diesem Zusammenschluss verfügen CDU und GRÜNE gemeinsam über 23 der insgesamt 44 Sitze, also mehr als die Hälfte, was zur Durchsetzung von Beschlüssen ausreicht.

Erschreckend ist auch die niedrige Wahlbeteiligung von gerade einmal 49,19 Prozent. Nicht einmal jeder zweite Hürther hat es geschafft, seinen Arsch in das zuständige Wahlbüro zu bekommen um seine Stimme abzugeben. Dieses ist mehr als nur traurig und meines Erachtens auch Zeugnis dafür, dass sich ein sehr hoher Bevölkerungsteil inzwischen wohl vollständig aus der Gesellschaft verabschiedet zu haben scheint.


Quellenangaben / Netzwerkverweise