Schlagwort: Waldstück


Öffentlichkeitsfahndung
Vergewaltigung

Krefeld / Nordrhein-Westfalen


Kriminelles Ausländertrio vergewaltigt eine 23-jährige Frau im Wald

In der Nacht auf den heutigen Sonntag, den 14. Januar 2018 zwischen 1.15 Uhr und 1.40 Uhr, wurde eine 23-jährige Frau von einer dreiköpfigen kriminellen Ausländerbande zunächst niedergeschlagen und anschliessend vergewaltigt. Die Polizei fahndet nun mit Hochdruck nach den kriminellen Ausländern.

Die junge Frau ist mit ihrem Hund in einem Waldstück unterwegs gewesen, als ihr in dem Bereich Ecke Forstwaldstrasse / Plückertzstrasse unvermittelt ein Gegenstand auf den Kopf geschlagen wurde. Nun wurde sie von mehreren Männern überwältigt und an einen Baum gestellt. Nun kam es zu massiven sexuellen Handlungen an der wehrlosen Frau. Erst nachdem der Hund lautstark bellte, ergriffen die kriminellen Ausländer die Flucht.

Die Frau musste aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden.


Täterbeschreibung

  • im Augenblick kann die junge Frau nur 1 der insgesamt 3 Täter näher beschreiben

  • ungefähr 180 bis 190 Zentimeter gross
  • athletischer Körperbau
  • dunkles Hemd mit Kapuze
  • eine dicke, dunkle Daunenweste
  • Schirmmütze mit den Buchstaben NY
  • die Kapuze des Hemdes war über die Schirmmütze gezogen

Landkarte


Hinweise

Rufnummer der zuständigen Polizeidienststelle :
+49-2151-634-0


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Öffentlichkeitsfahndung
Raubüberfall mit Körperverletzung

Velbert / Nordrhein-Westfalen


Die Ratten in Menschengestalt schlagen wieder zu !

Am Samstagabend, den 13. Januar 2018 gegen 19.15 Uhr, kam es in einem Waldstück zwischen der Poststrasse und der Birkenstrasse zu einem versuchten Raubüberfall auf eine 53-jährige Frau. Die Frau wurde hierbei erheblich verletzt und musste mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt werden. Die Täter mit einem nordafrikanischen Erscheinungsbild konnten bisher nicht festgenommen werden.

Die Frau war fussläufig mit ihrem Hund auf dem Verbindungsweg zwischen der Poststrasse und der Birkenstrasse unterwegs und hielt hierbei ihr Mobiltelefon in der Hand, da sie kurz zuvor noch damit telefonierte. In der Höhe einer dort befindlichen Sitzgelegenheit kamen ihr zwei unbekannte männliche Personen entgegen. Von der grösseren Person wurde sie nun in gebrochenem Deutsch dazu aufgefordert ihr Bargeld und das Mobiltelefon herauszugeben. Nachdem sie die Herausgabe verweigerte erhielt sie einen Faustschlag ins Gesicht. Zudem wurde sie am Arm festgehalten. Nachdem der Hund der Frau auf die Situation aufmerksam wurde, kam dieser angelaufen und sprang die beiden kriminellen Ausländer an. Nachdem die Ausländerratte die geschädigte Frau noch eine Böschung hinuntergestossen hatte, flüchteten die beiden Ratten ohne Beute in Richtung der Birkenstrasse.


Täterbeschreibung

Ratte 1
  • nordafrikanisches Erscheinungsbild
  • zwischen 16 und 20 Jahre alt
  • etwa 185 bis 190 Zentimeter gross
  • dünner Körperbau
  • etwas abstehende Haare ( Ansatz eines Afros )
  • vollständig in dunkler Kleidung
  • sprach in gebrochenem Deutsch
Ratte 2
  • nordafrikanisches Erscheinungsbild
  • zwischen 16 und 20 Jahre alt
  • etwa 170 Zentimeter gross
  • normaler Körperbau
  • Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden ( Haarlänge zwischen 10 bis 15 Zentimeter )
  • dunkle Kleidung
  • führte eine Taschenlampe mit sich

Landkarte

In diesem Waldgelände zwischen der Poststrasse und der Birkenstrasse hat der Raubüberfall durch das fremdvölkische Ungeziefer stattgefunden.

Hinweise

Rufnummer der zuständigen Polizeidienststelle :
+49-2051-9466110


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Vermisste Person

Frankfurt am Main / Hessen


Seit dem 20. August 2017 wird in Frankfurt am Main die 47-jährige SARAY GÜVEN aus dem Stadtteil Bockenheim vermisst.

Nun geht die Polizei von einem Kapitaldelikt zum Nachteil von Frau Güven aus und verdächtigt einen Bekannten der Frau. HAYREDDIN TANDOGAN ist dringend tatverdächtig, ein schweres Verbrechen an Frau Güven begangen zu haben. Es gibt Hinweise darauf, dass sich Hayreddin Tandogan und Saray Güven im Raum Rodgau aufhalten könnten. Bisherige Fahndungsmassnahmen blieben jedoch ohne Erfolg. Nach polizeilichen Erkenntnissen dürften Beide zuletzt mit einem braunen OPEL Zafira Tourer mit dem amtlichen KFZ-Kennzeichen ERB-EE 995 unterwegs gewesen sein.

Es kann sowohl eine Entführung als auch ein Mordverbrechen stattgefunden haben. Zuletzt schrieb sie ihren Kindern noch eine Nachricht über den Anbieter WhatsApp, bevor ihr Telefon abgeschaltet wurde. Als Standort der letzten Nachricht wurde von der Polizei ein Waldstück in der Nähe von Nieder-Roden, bei einem Badesee ausgemacht.

Nach dem augenblicklichen Kenntnisstand dürfte Frau Güven in einer Liebesbeziehung mit dem bereits verheirateten Herrn Tandogan gestanden haben, so berichtet es jedenfalls die BLÖD-Zeitung. Also ist es zwar wahrscheinlich eher nicht so, aber vielleicht spricht BLÖD ja ausnahmsweise mal die Wahrheit !? Die Wahrscheinlichkeit dürfte wohl im Promillebereich anzusiedeln sein.


Personenbeschreibung Saray Güven

Saray Güven
  • 47 Jahre
  • 166 Zentimeter gross
  • normale Statur
  • hellbraune, gelockte, schulterlange Haare
  • dunkle Warze auf der linken Wange, sowie auch im Bereich des vorderen Halses

Personenbeschreibung Hayreddin Tandogan

Hayreddin Tandogan
  • 51 Jahre alt
  • etwa 175 Zentimeter gross
  • normale Statur mit Bauchansatz
  • grau/schwarze lichte Haare
  • trägt vermutlich ein Polo-Hemd

PKW

Ein Beispielbild eines braunen OPEL Zafira Tourer. Mit einem solchen PKW sind der gesuchte Mann, möglicherweise aber auch die vermisste Frau unterwegs.

Warnung

Laut Pressemitteilung soll der Tatverdächtige Hayreddin Tandogan an einer psychischen Erkrankung leiden. Deshalb wird dringend davon abgeraten, an der flüchtigen Tatverdächtigen heranzutreten. Informieren Sie umgehend den Polizeinotruf 110, falls Sie Herrn Tandogan irgendwo sehen oder antreffen.


Landkarte

Aus diesem Bereich wurde die letzte Nachricht der Frau an ihre Kinder versendet. Seitdem ist das Mobiltelefon abgeschaltet.

Hinweise

Rufnummer der Polizei in Frankfurt am Main :
+49-69-75553111


Quellenangaben / Netzwerkverweise