Schlagwort: Waffenbesitz


Nachruf

Das Schwein wurde geschossen !
Vater und Sohn

Wie ich gerade mehreren Medienberichten entnehmen konnte, wurde Denis Mamadou Gerhard Cuspert, so sein vollständiger Name, am gestrigen Mittwoch, den 17. Januar 2018, nun endlich doch getötet ! Ein sauberer Schuss hat das Schwein erlegt !

Denis Cuspert wurde am 18. Oktober 1975 in Berlin geboren und war Zeit seines Lebens ein Taugenichts. Er hat niemals irgendwas auf die Reihe bekommen, mit seinem von Drogen zerfressenen Rest-Hirn.

Cuspert ist ein Erzeugnis von Rassenschande und stammt aus einer Mischlingsfamilie. Sein Vater entstammt aus Ghana und seine Mutter ist eine Rassenschänderin aus Deutschland. Demzufolge kam er bereits schon als Bastard auf die Welt und es scheint also seine Berufung gewesen zu sein. Im Berliner Stadtbezirk Kreuzberg wurde Cuspert geboren und wuchs anschliessend in den Berliner Stadtbezirken Charlottenburg, Moabit und Schöneberg auf. Seinen Vater hatte man glücklicherweise bereits aus Deutschland abgeschoben, bevor Cuspert geboren wurde. Bereits seit seiner Jugend verkehrte Cuspert im kriminellen Untergrund und war Mitglied einer kriminellen Jugendgruppe. Sein Vorstrafenregister ( Betäubungsmittel, Gewalttaten etc. ) sieht auch dementsprechend aus und er verbrachte einige Jahre in der Justizvollzugsanstalt ( JVA ) Berlin-Tegel. Er machte vor ein paar Jahren auch eine Zeit lang auf Gangsta-Rapper, scheiterte jedoch auch in diesem Bereich kläglich. Im Jahr 2005 landete er eine Zeit lang in der Psychiatrie und es ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel, weshalb man ihn dort wieder raus gelassen hat.

Die von verfassungsfeindlichen Elementen geführte Al Nur Moschee in Neukölln, welche hoffentlich in absehbarer Zeit mal warm abgerissen wird.

Anfang 2010 stand Cuspert im engen Kontakt zur Al-Nur-Moschee ( Haberstrasse 3, 12057 Berlin-Neukölln ). Diese Moschee steht auch unter Beobachtung des Verfassungsschutz. Im Juni 2011 preiste er in einem islamistischen Lied den Terroristen Osama bin Laden. Später veröffentlicht er über das Netzwerk weitere Lieder, in denen Osama bin Laden verherrlicht und zum Heiligen Krieg aufgerufen wird. Im Juni 2012 setzte sich Cuspert nach Ägypten ab, um sich der Beobachtung Deutscher Sicherheitsbehörden zu entziehen. Das ZDF erhielt im September 2012 einen Filmbeitrag von Cuspert, in welchem er den Dschihad für Deutschland und weitere Anschläge ankündigte.

Bei einem Luftangriff im September 2013 erlitt Cuspert schwere Gehirnverletzungen ( Welches Gehirn ? Diese Behauptung ist organisch nicht nachvollziehbar ! ), lag nach eigenen Angaben eine Zeit lang im Koma und war offensichtlich halbseitig gelähmt. Dieses verkündete er in einem Filmbeitrag, welcher von der „Globale Islamische Medienfront“ ( GIMF ), einer islamistischen Propagandagruppe, am 8. Dezember 2013 veröffentlicht wurde.

In der ostsyrischen Provinz Deir ez Zor wurde das Schwein am gestrigen Mittwoch, den 17. Januar 2018, nun geschlachtet.


Landkarte

In der mit einem roten Strich eingegrenzten Zone befindet sich die Provinz Deir ez Zor, in welcher er nun erlegt wurde.




Pressemitteilung der Polizei

Hansestadt Bremen


Nurullah Özalp befindet sich in Untersuchungshaft !

Wie die Polizei Bremen mit einer aktuellen Pressemitteilung bekannt gibt, konnte der sich seit dem 20. Dezember 2017 auf der Flucht befindliche türkische Staatsbürger Nurullah Özalp im Rahmen einer Verkehrskontrolle zufällig festgenommen werden. Der 37-jährige Drogenhändler Nurullah Özalp wurde am 20. Dezember 2017 im Rahmen einer Hausdurchsuchung festgenommen, da gegen ihn bereits ein Haftbefehl vorlag. Nachdem er dann auf die Polizeidienststelle nach Bremen-Vahr ( Kurt-Schumacher-Allee ) verbracht wurde, gelang ihm jedoch die Flucht.

Am frühen heutigen Samstagmorgen, dem 13. Januar 2018 gegen 3.45 Uhr, fiel einer Polizeistreife auf der Neuenlander Strasse ein blauer Audi A4 auf, der mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Auf der Hohentorsheerstrasse im Stadtteil Neustadt konnte der mit 3 Personen besetzte PKW dann von der Polizei zum anhalten animiert werden. Während der sich anschliessenden Personenkontrolle flüchteten die 3 PKW-Insassen jedoch unvermittelt fussläufig und wurden sodann von mehreren eingesetzten Polizeibeamten verfolgt. Nach einer kurzen Verfolgung konnten alle drei flüchtigen Personen dann festgenommen werden. Nurullah Özalp verletzte sich bei seiner Flucht, da er sich ein wenig zu sehr in ein fremdes Auto verliebt hat und mit dem Kopf dann gegen den geparkten PKW schlug. Er zog sich hierbei Gesichtsverletzungen zu. Auch bei seiner Festnahme leistete er erheblichen Widerstand.

Bei den beiden anderen festgenommen Personen handelt es sich um eine 22-jährige Frau und einen 22-jährigen Mann, welche ebenfalls Beide aus Bremen kommen. Der blaue Audi A4 wurde von der Polizei beschlagnahmt und durchsucht. Hierbei fanden die Polizeibeamten in dem Fahrzeug einen Revolver und Munition. Es wurde deshalb ein Strafverfahren wegen unerlaubten Waffenbesitzes und dem damit verbundenen Verstoss gegen das Waffengesetz gegen alle 3 Personen eingeleitet. Allerdings ist davon auszugehen, dass die Waffe wohl Özalp zuzuordnen sein dürfte.

Nurullah Özalp befindet sich nun in der Justizvollzugsanstalt ( JVA ) Bremen.


Quellenangaben / Netzwerkverweise