Schlagwort: Taxi


Öffentlichkeitsfahndung
Betrug

Gemeinde Zornheim / Rheinland-Pfalz


Enkeltrick-Betrug erbringt 30.000,- Euro !
Wer erkennt diese Ratte ?

Am 9. Januar 2018 wurde ein minderbemittelter Bürger aus der Gemeinde Zornheim zum Opfer von Trickbetrügern und kann nun immerhin ganze 30.000,- Euro ( ! ) abschreiben. Die Idioten sterben leider halt einfach nicht aus !

Gegen 16.00 Uhr an diesem Dienstagnachmittag erhielt ein Mann aus der Gemeinde Zornheim einen Anruf auf sein Festnetz-Telefon, wobei sich der Anrufer als der Neffe des Angerufenen vorstellte. Dieser erzählte dem Angerufenen nun, dass  er in einen Verkehrsunfall in einem anderen Bundesland verwickelt wäre und nun dringend 30.000,- Euro benötigen würde. Da dem angerufenen Mann die Stimme des Anrufers vertraut vorkam und dieser auch in gutem Hochdeutsch sprach, deshalb glaubte er dieser Geschichte, obwohl vermutlich bereits in sämtlichen Medien gefühlte 350.000 Mal ( ! ) vor dieser Betrugsmasche gewarnt wurde. ( Hoffentlich siehst Du nicht auch nur 1 Pfennig von Deinem Geld wieder und frisst den Rest Deines Lebens nur noch Brotsuppe, Du Vollidiot ! Dem Deutschen ist die Idiotie wahrlich angeboren ! ) Jedenfalls stimmte der angerufene Mann daraufhin zu und wollte dem Anrufer, der sich ja als sein Neffe ausgab, den Betrag von 30.000,- Euro zur Verfügung stellen. Da sich der Anrufer laut seinen Angaben gerade in einer Werkstatt eines anderen Bundeslandes aufhielt, deshalb würde gegen 18.30 Uhr eine Frau das Geld bei ihm abholen kommen. Der Mann fuhr nun noch schnell zur Bank und holte die 30.000,- Euro von seinem Konto. Anschliessend traf er sich dann in der Nähe einer in Zornheim befindlichen Vinothek mit der Frau, welche zu allem Überfluss auch noch wie eine Zigeunerin aussah. ( Nein, nein, Du Idiot, der Anblick einer vollkommen unbekannten Zigeunerin wirkt auf mich ebenfalls absolut vertrauenserweckend und selbstverständlich hätte auch ich der Frau die 30.000,- Euro in die Hand gedrückt. Erschiessen müsste man Dich, Du Depp ! )

Nun hat die Polizei ein Phantombild der Frau veröffentlicht, welche den Geldbetrag von 30.000,- Euro bei dem Vollidioten aus Zornheim abgeholt hat.


Täterbeschreibung

  • 28 bis 32 Jahre alt
  • etwa 165 Zentimeter gross
  • korpulent
  • dunkle Hautfarbe
  • zwei kleine Muttermale im Gesicht
  • lange schwarze Haare
  • Brillenträgerin
  • ein über die Hüfte reichender schwarzer Mantel
  • schwarze Hose
  • dunkelbraune Stiefel
  • hatte eine braun-beige Umhängetasche bei sich

Fragen der Polizei

  • Wer hat diese Frau am Dienstag, den 9. Januar 2018, im Zeitraum von 18.30 Uhr bis 19.20 Uhr im Bereich der Nieder-Olmer-Strasse, Obere Pfortenstrasse, Breite Strasse, oder der Hahnheimer Strasse gesehen ?

Im Augenblick ist der Polizei nicht bekannt, wie die Frau VOR der Abholung des Geldes nach Zornheim gelangt ist. Nachdem die Frau das Geld in Empfang genommen hatte, verliess sie mit einem Taxi den Ort und liess sich von dem Taxifahrer in der Hospitalstrasse in Alzey absetzen. Die Distanz der beiden Punkte liegt bei ungefähr 25 Kilometern. Gegen 19.40 Uhr hat die Frau in der Hospitalstrasse in Alzey das Taxi verlassen.

  • Wer hat die Frau in Alzey gesehen und kann Angaben zu ihrem Verbleib machen ?

Hinweise

Rufnummer der zuständigen Polizeidienststelle :
+49-6131-653633


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Raub

Bensheim / Hessen


Nachdem ein Taxifahrer am frühen Sonntagmorgen, den 24. September 2017 gegen 1.15 Uhr, seinen 31-jährigen Fahrgast aus Bensheim beraubt hat, fahndet nun die Polizei nach dem Taxifahrer, sowie auch nach zwei weiblichen Fahrgästen, welche mit dem gleichen Taxi vom Sportplatz in Bensheim-Fehlheim bis zur „Club Discothek Fantasy Night“  ( Beauner Platz 8, 64625 Bensheim ) gefahren sind.

Die beiden Frauen sassen bereits im Taxi, als der 31-jährige Geschädigte das Taxi am frühen Sonntagmorgen gegen 1.15 Uhr am Sportplatz in Bensheim-Fehlheim bestieg. Die drei Fahrgäste vereinbarten mit dem Taxifahrer, dass die beiden Frauen den Fahrpreis bis zur Diskothek am Beauner Platz bezahlen. Ab dem Beauner Platz sollte dann der männliche Fahrgast bezahlen. Nachdem die beiden jungen Frauen an der Diskothek angekommen waren und bezahlt haben, ging die Fahrt dann bis in den Stadtteil Auerbach weiter. Am Zielort angekommen verlangte der Fahrer dann plötzlich einen höheren Fahrpreis als die zuvor ausgemachten 11,- Euro. Deshalb kam es zum Streit zwischen dem Taxifahrer und dem Fahrgast, in deren Folge der Taxifahrer dem Fahrgast dessen Geldbörse aus der Hand gerissen hat und mit der Geldbörse des Kunden einfach losfuhr. Nach einigen Metern warf er die Geldbörse dann aus dem Fenster des Taxi. Er hatte sich allerdings unbefugt 40,- Euro aus der Geldbörse herausgenommen.


Hinweise

Rufnummer der Polizei Bensheim :
+49-6251-8468-0


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Raubüberfall

Köln / Nordrhein-Westfalen


Nachdem es am frühen Morgen des 13. August 2017, gegen 0.40 Uhr, zu einem Raubüberfall auf einen 60-jährigen Taxifahrer kam, fahndet die Polizei nun mit Lichtbildern nach den Tätern.

Der Taxifahrer hatte die fünf Fahrgäste, sowie auch einen 51-jährigen Zeugen, gegen 0.30 Uhr vor dem „Electrum Club“ ( Rolshover Strasse 384, 51105 Köln ) im Stadtteil Poll aufgenommen. Als Fahrtziel gaben die vermutlich in polnischer Sprache sprechenden Fahrgäste eine polnische Diskothek im Stadtteil Niehl an. Gegen 0.40 Uhr endete die Fahrt jedoch bereits auf Höhe der Einmündung Neusser Wall / Niehler Strasse. Einer der Fahrgäste reichte sodann einen 50-Euro-Schein nach Vorne zum Taxifahrer, um die Fahrt zu bezahlen. Der Taxifahrer nahm das Geld an sich und steckte den Geldschein in seine Geldbörse. Als er dann das Wechselgeld aushändigen wollte, entriss ihm einer der Fahrgäste sowohl die Geldbörse als auch das Wechselgeld. Eine weitere Person, welche zuvor Hinten gesessen hatte, ging nun zur Beifahrertür und nahm auch eine Umhängetasche des Taxifahrers an sich. Anschliessend flüchteten die kriminellen Fahrgäste. Der mitgefahrene 51-jährige Zeuge, der nicht an der Tat beteiligt war und die flüchtenden Kriminellen erst kurz zuvor kennengelernt hatte, verblieb beim Taxifahrer.


Lichtbilder


Landkarte


Hinweise

Rufnummer der Polizei Köln :
+49-221-229-0


Quellenangaben / Netzwerkverweise