Schlagwort: Strassenbahn


Öffentlichkeitsfahndung
Körperverletzung

Erfurt / Thüringen


Bereits am 3. November 2017 kam es zu einer Körperverletzung an einer 20-jährigen Frau, welche von der auf dem Lichtbild abgebildeten kriminellen Ausländerin begangen wurde.

Die geschädigte Frau und die kriminelle Ausländerin fuhren gemeinsam mit der Strassenbahn der Linie 2 in Richtung „Messe“. Bereits während der Fahrt suchte die kriminelle Ausländerin streit und provozierte die geschädigte junge Frau. Nachdem die junge Frau gegen 10.50 Uhr an der Haltestelle „Gothaer Platz“ die Strassenbahn verliess, folgte ihr die kriminelle Ausländerin und beleidigte sie auf das Übelste. Auf einer Verkehrsinsel in der Heinrichstrasse schlug die Ausländerin der jungen Frau zudem ins Gesicht und verletzte sie dadurch nicht unerheblich.


Lichtbilder


Ergänzende Täterbeschreibung der kriminellen Ausländerin

  • orientalisches Erscheinungsbild, eventuell auch russisch
  • etwa 30 bis 35 Jahre alt
  • ungefähr 168 Zentimeter gross
  • fettleibig
  • dunkle, schulterlange, gelockte Haare
  • braune Augen

Zusätzliche Informationen

Ausserhalb der Bahn trug die Ausländerin eine Sonnenbrille, siehe Bild 2. Zudem führte sie einen Kinderwagen mit sich, über welchem ein weisses Tuch mit schwarzen Streifen hing.

Da mich die Beschreibung „orientalisches Erscheinungsbild, eventuell auch russisch“ ein wenig stört, deshalb möchte ich anfügen, dass es sich möglicherweise um eine Kaukasierin handelt, also einer Schmutzrasse aus dem Gebiet der ehemaligen und glücklicherweise untergegangenen Sowjetunion. Nur von dort stammen die vermeintlichen orientalischen „Russen“ ab, welche zudem auch eine islamische Tradition haben.


Hinweise

Rufnummer der zuständigen Polizeidienststelle :
+49-361-74430


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Körperverletzung

Köln / Nordrhein-Westfalen


Am Mittwochabend des 23. August 2017, gegen 22.00 Uhr, randalierten fremdvölkische Kanacken in einer Strassenbahn der Linie 1. Nachdem sie von einem 34-jährigen Fahrgast auf ihr Fehlverhalten aufmerksam gemacht wurden, richtete sich ihre Aggression fortan gegen den Fahrgast, welchen sie mit Schlägen und Tritten massiv angriffen und verletzten. Der Vorfall soll sich ungefähr in Höhe der Haltestelle „Merheim“ zugetragen haben.


Täterbeschreibung

  • der kleinere Täter soll vermutlich um die 14 Jahre alt sein
  • der andere Täter soll etwa 20 bis 25 Jahre alt und 180 Zentimeter gross sein
  • beide Täter waren dunkelhaarig und dunkel gekleidet
  • beide Täter haben nur gebrochen Deutsch gesprochen

Lichtbilder

Wer erkennt dieses Ungeziefer ?

Hinweise

Rufnummer der Polizei Köln :
+49-221-229-0


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Körperverletzung

Rostock / Mecklenburg-Vorpommern


Am späten Donnerstagabend, den 10. August 2017 gegen Mitternacht, kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung durch einen Mitbürger mit einem negroiden Erscheinungsbild.

Kurz vor Mitternacht am Donnerstagabend waren ein 26-jähriger Mann aus Rostock und dessen Begleiter mit einer Strassenbahn auf dem Weg nach Hause, als sie in eine verbale Auseinandersetzung mit drei bislang unbekannten Personen gerieten. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung spuckte eine Person aus der dreiköpfigen Personengruppe beim Verlassen der Bahn, an einer Haltestelle im Stadtteil Dierkow, dem 26-jährigen ins Gesicht. Ausserhalb der Strassenbahn wollte der 26-jährige Rostocker den negroiden Mitbürger dann zur Rede stellen und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Hierbei wurde durch den Neger ein spitzer Gegenstand eingesetzt und dem 26-jährigen Mann aus Rostock schwere Stichverletzungen am Oberschenkel zugefügt. Anschliessend flüchtete der Neger und seine Begleiter. Der 26-jährige Rostocker musste aufgrund der Stichverletzungen durch Rettungskräfte einem Krankenhaus zugeführt werden. Nun wird der Neger wegen gefährlicher Körperverletzung gesucht.


Täterbeschreibung

  • etwa 180 Zentimeter gross
  • sprach akzentfrei Hochdeutsch
  • schwarze Haare ( Rasta-Locken )
  • negroides Erscheinungsbild

Bekleidung

  • dunkle Kleidung
  • braune Sandalen

Hinweise

Rufnummer der Polizei in Rostock :
+49-381-4916-0


Quellenangaben / Netzwerkverweise