Schlagwort: Sport



Hansestadt Bremen / Deutsches Reich


Fahndung nach Mord im Steintorviertel
Muslim Aliyashanov

Die Polizei Bremen fahndet nun mit bisher noch nicht veröffentlichten Lichtbildern und einer Filmsequenz nach dem 23-jährigen Muslim ALIYASHANOV, der am 2. November 2017 einen 20-jährigen Mann im Steintorviertel mit einem Messer ermordete. Zudem wurden 5.000,- Euro Belohnung durch die Staatsanwaltschaft Bremen ausgelobt, für Hinweise, die zur Ergreifung des Mannes führen.

Am 2. November 2017 kam es zu einer Auseinandersetzung mehrerer  Personen auf der Strasse “Vor dem Steintor” im Bremer Steintorviertel, bei der ein 20-jähriger Mann tödliche und ein weiterer 20-jähriger Mann lebensgefährliche Messerstiche erlitten hat. Obwohl die Polizei damals umfangreiche Fahndungsmassnahmen nach den flüchtigen Tätern einleitete, konnten diese entkommen.

Im Anschluss an die Tat wurde dann nach zwei Männern gefahndet. Einer der beiden tatverdächtigen Männer stellte sich dann am Nachmittag des 15. Dezember 2017 bei der Polizei in Hamburg-Hoheluft. Der zu diesem Zeitpunkt 22-jährige Mann wurde jedoch später wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen, da die Staatsanwaltschaft Bremen in diesem, diesen Mann betreffenden Ermittlungsverfahren der Verdacht auf ein Tötungsdelikt nicht besteht. Das Ermittlungsverfahren gegen diesen Mann wird aufgrund von “gefährlicher Körperverletzung” geführt.

Die Fahndung nach Muslim Aliyashanov führte jedoch bisher nicht zum Erfolg und der Mann ist weiterhin abgetaucht. Unter anderem führt die Spur auch in die Reichshauptstadt Berlin. Nach derzeitigen Ermittlungsergebnissen wird davon ausgegangen, dass sich Muslim Aliyashanov dauerhaft in Berlin aufhält. Vor der Tat reiste er von Berlin kommend nach Bremen an und einen Tag nach der Tatbegehung flüchtete er wieder zurück nach Berlin, so haben es die bisherigen Ermittlungen ergeben. Auch hat die Polizei nach einer Ausstrahlung der Fahndung in der Fernsehsendung “Aktenzeichen XY” von Zeugen Hinweise darauf erhalten, die Muslim Aliyashanov in Berlin gesehen haben wollen. Da der 23-jährige Mann auch Kampfsport / Boxsport betreiben soll, deshalb könnte er gegebenenfalls in diesem Umfeld auftauchen, zum Beispiel bei solchen Veranstaltungen.



Bildmaterial von Muslim Aliyashanov


2. November 2017 im Bremer Steintorviertel
Spielzeit Datenumfang in Megabyte
18 Sekunden 30




Rufnummer :

  • +49-421-362-3888



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Athen / Griechenland


PAOK-Anhänger versus Schmutzfüsse

Die nachfolgenden Bilder wurden bereits am 26. November 2017 aufgezeichnet. Anlässlich eines Fussball-Erstligaspiels vom 12. Spieltag der Spielzeit 2017/18 zwischen Panionios Athen und PAOK Saloniki ( Ergebnis 2 : 2 ) gerieten Anhänger der Gastmannschaft PAOK Saloniki in eine Versammlung von Muslimen, welche auf einem öffentlichem Platz den Geburtstag des Ziegen ganz besonders lieb habenden Propheten Mohammed feierten. Daraufhin griffen die Fussballanhänger die Schmutzfüsse an und prügelten sie in ihre Löcher zurück.


26. November 2017 – PAOK-Anhänger vs. Ziegenficker
Spielzeit Datenumfang in Megabyte
1 Minute und 56 Sekunden 63



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Osnabrück / Niedersachsen


Vorstand UNSERES VfL Osnabrück entsorgen

Als Anhänger UNSERES ( ! ) VfL Osnabrück empfinde ich den politischen Einsatz der unfähigen Vereinsführung UNSERES ( ! ) VfL Osnabrück als sehr beschämend und distanziere mich davon.

Die Herren Axel Balzer, Jürgen Wehlend ( Geschäftsführer ), Olaf Becker ( Aufsichtsratsvorsitzender ), Michael Wernemann ( Vizepräsident ) und Manfred Hülsmann ( Präsident ) haben anlässlich des Heimspiels gegen den FC Hansa Rostock am Samstag, den 31. März 2018, ein “Sondertrikot gegen Rechts” präsentiert und damit eine politische Stellungnahme abgegeben, die ihnen nicht zusteht. Offensichtlich können die Herren Sport und Politik nicht auseinanderhalten und tätigen über den Köpfen der VfL-Anhänger politische Botschaften, welche diese jedoch nicht tragen möchten.

Im sportlich-wirtschaftlichen Bereich haben genau diese Herren auf der ganzen Linie versagt und UNSEREN VfL Osnabrück an die Regionalliga Nord herangeführt. Unsere Mannschaft belegt den viertletzten Platz der 3. Liga und nach dem augenblicklichen Stand sieht es so aus, als wären wir der Regionalliga zumindest vorübergehend noch einmal von der Schippe gesprungen. Werden wir es mit solchen Dilettanten noch einmal schaffen, oder dürfen wir uns schon in absehbarer Zeit mit der Eintracht Norderstedt und dem SC Weiche Flensburg 08 in der Regionalliga Nord rumärgern ?

Wir sollten diesen Vereinsvorstand massiv angreifen und dafür Sorge tragen, dass diese Herren ihren Fuss nicht mehr wieder in UNSER ( ! ) Stadion an der Bremer Brücke setzen !

Nachfolgend das herausragende Ergebnis, welches “unser” Vereinsvorstand und seine “multikulturelle” Mannschaft zu verantworten hat. Nehmt euren Hut, Jungs, und verpisst euch ! Geht in die Politik, wenn ihr Politik machen wollt. Bei den Grünen werdet ihr mit euren Auffassungen schnell eine neue Heimat finden. Von Fussball und wirtschaftlicher Vereinsführung habt ihr jedenfalls scheinbar keine Ahnung.



Erst am gestrigen Dienstagabend, den 3. April 2018, ist UNSER VfL Osnabrück kläglich im Landespokal Niedersachsen ( NFV-Pokal ) gescheitert und hat damit die Teilnahme an der kommenden 1. Hauptrunde des DFB-Pokal 2018 / 19 verspielt. Beim Regionalligisten SV Drochtersen/Assel setzte es eine 6 : 7 – Niederlage nach Elfmeterschiessen ( siehe Quellenverweise ). Nur weiter so, ihr Leichenfledderer, ihr bekommt den VfL schon klein.


Tabelle der 3. Liga am 3. April 2018



Was meinst Du ? Ist dieser Vorstand noch haltbar ? Hat der VfL Osnabrück mit solchem Personal eine Zukunft ?

3. April 2018
Am heutigen Tag musste 1 unbefugte Stimmabgabe aufgrund eines Missbrauchs annulliert werden.




Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?