Schlagwort: Spielplatz


Öffentlichkeitsfahndung
Sachbeschädigung und Nötigung

Senden / Nordrhein-Westfalen


In der Sonntagnacht, dem 22. Oktober 2017 um 22.30 Uhr, war eine 18-jährige Frau aus Senden an ihrem Wohnort auf der Appelhülsener Strasse mit dem Fahrrad unterwegs. Vom Spielplatz am Kindergarten Erlengrund kamen zwei kriminelle Ausländer auf den Radweg und versperrten ihr den Weg. Eine der beiden Ratten entriss ihr das Mobiltelefon und warf es zu Boden, wobei es kaputt ging. Die junge Frau liess sodann ihr Fahrrad liegen und lief nach Hause. Am nächsten Tag stand ihr Fahrrad an ihrem Wohnhaus.


Täterbeschreibung

  • beide Täter hatten ein südländisches Erscheinungsbild
  • beide Täter sollen zwischen 20 und 22 Jahren alt sein
  • beide Täter sollen nicht besonders gross gewesen sein
  • ein Täter war korpulent und hatte auffallend struppige Augenbrauen

Landkarte


Hinweise

Rufnummer der Polizei Lüdinghausen :
+49-2591-7930


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Pressemitteilung der Polizei
Raub

Köln / Nordrhein-Westfalen


Am gestrigen Mittwochnachmittag, den 11. Oktober 2017 gegen 16.30 Uhr, wurde im Kölner Stadtteil Ehrenfeld eine 78-jährige Seniorin von einem 15-jährigen Jugendlichen mit fremdvölkischer Herkunft angegangen und beraubt.

Die Frau war fussläufig auf der Helmholtzstrasse unterwegs und befand sich gerade in der Nähe eines Spielplatzes, als sie von einem 15-jährigen Jugendlichen zunächst angerempelt wurde. Sodann entriss ihr der Jugendliche ein Mobiltelefon, welches sie gerade in der Hand hielt, um ein Familienmitglied anzurufen. Der Jugendliche lief mit seiner Beute davon, wurde jedoch von einem 31-jährigen Zeugen verfolgt und eingeholt. Diesem gelang es den Jugendlichen am Arm zu packen und bis zum Eintreffen der bereits verständigten Polizei festzuhalten.

Laut Polizeimeldung war der 15-jährige Jugendliche vollkommen unbeeindruckt durch die Festnahme. Kein Wunder !


Meine Meinung

Hans, Wilhelm, Rudolf oder Jens, wie auch immer der Junge wohl heissen mag : ich kann es nicht verstehen !

Wie bitte ? Sie glauben doch wohl nicht ernsthaft, dass der Junge eine fremdvölkische Abstammung haben könnte !? Was erlauben Sie sich eigentlich ? Es geht davon kein Wort aus der Pressemitteilung hervor, also muss es wohl ein deutschstämmiger Junge gewesen sein.


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Öffentlichkeitsfahndung – Exhibitionismus

Bergisch Gladbach / Rheinisch-Bergischer Kreis


Am gestrigen Abend, den 27. September 2017 gegen 18.45 Uhr, wurde eine 20-jährige Frau von einem südländisch wirkendem Mann durch exhibitionistische Handlungen sexuell belästigt.

Die junge Frau befand sich zum oben angegebenen Zeitpunkt auf einem Spielplatz an der Strasse „Katharinental“. Sie benutzte eine Schaukel des Spielplatz und hörte hierbei Musik. Zur oben angegebenen Uhrzeit tauchte eine männliche Person auf und setzte sich auf eine dort befindliche Sitzgelegenheit. Nach kurzer Zeit zog er dann plötzlich seine Hose herunter und onanierte vor der 20-jährigen Frau. Als diese sodann mit ihrem Mobiltelefon die Polizei verständigte, verschwand der unbekannte Mann in Richtung Ketterbachstrasse.


Täterbeschreibung

  • südländisches Erscheinungsbild
  • ungefähr 25 bis 35 Jahre alt
  • etwa 180 Zentimeter gross
  • sportlicher Körperbau
  • kurzer Vollbart
  • dunkles gelocktes Haar

Bekleidung

  • rotes Langarm-Hemd
  • blaue Laufhose

Landkarte


Hinweise

Rufnummer der Polizei Bergisch Gladbach :
+49-2202-205-0


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Vergewaltigung

Leipzig / Sachsen


Am Donnerstagvormittag, den 31. August 2017 gegen 9.20 Uhr, wurde eine Frau zum Opfer einer brutalen Vergewaltigung durch einen Südländer.

Die Frau startete ungefähr von der Emil-Fuchs-Strasse aus zu einem regelmässigen Dauerlauf. Sie lief zunächst in Richtung Rosenthalwiese, am Zoo-Schaufenster vorbei, weiter in Richtung Gohliser Schlösschen und auch an dem dort gebauten Spielplatz vorbei. Nun folgte sie den Waldwegen in Richtung der Waldstrasse und sah an einer dort gelegenen Hundewiese erstmals ihren späteren Peiniger. Dieser war ebenfalls gerade am Dauerlaufen und lief etwas langsamer als die Frau, weshalb sie ihn dann überholte. Kurze Zeit darauf bemerkte sie den Mann hinter sich, der sie auch gleich packte und zu Boden riss. Anschliessend schlug und trat der Mann der Frau mehrfach ins Gesicht und zerrte sie vom Weg hin auf eine Wiese, wo er sie vergewaltigte. Während des gesamten Ablaufs sprach der Mann kein Wort. Nachdem er sich an der Frau sexuell vergangen hatte, rannte er in unbekannte Richtung davon.

Durch die massive Gewalteinwirkung, insbesondere durch die Tritte und Schläge in das Gesicht der Frau, erlitt diese so schwere Gesichtsverletzungen, dass sie in einer Leipziger Klinik notoperiert werden musste.


Täterbeschreibung

  • südländisches Erscheinungsbild
  • ungefähr 25 – 35 Jahre alt
  • etwa 170 – 175 Zentimeter gross
  • hatte eine stämmige, kräftige Statur
  • dunkle Haare
  • kurzer, ungepflegter dunkler Bart

Bekleidung

  • kariertes Hemd mit blau-grünen länglichen Karos
  • leichte Jacke
  • knielange Hose, möglicherweise in grauer Farbe
  • Sportschuhe
  • einfarbige Schirmmütze in gedeckter Farbe

Hinweise

Rufnummer der Kriminalpolizei Leipzig :
+49-341-966-46666


Meine Meinung


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Öffentlichkeitsfahndung
Körperverletzung

Nürnberg / Bayern


Am vergangenen Montag, den 7. August 2017 gegen 22.00 Uhr, wurde ein junges Pärchen auf einem Spielplatz in der Nürnberger Südstadt tätlich angegriffen.

Das junge Pärchen ( männlich, 19 Jahre und weiblich, 18 Jahre ) hielt sich gegen 22.00 Uhr an einer Schaukel auf dem Spielplatz am Ritter-von-Schuh-Platz auf, als sie von einem bisher unbekannten Mann zunächst angepöbelt wurden. Im weiteren Verlauf griff der Mann die junge Frau tätlich an und versetzte dieser Fusstritte. Anschliessend zog er eine Schreckschusspistole, mit der er aus kurzer Entfernung mehrere Schüsse auf den 19-jährigen Partner der Frau abgab. Bei einer nun folgenden Rangelei erlitt der 19-Jährige verschiedene Kopfverletzungen. Zuletzt entfernte sich der unbekannte Täter gemeinsam mit seiner weiblichen Begleitung in Richtung Frankenstrasse.


Täterbeschreibung

  • etwa 30 Jahre alt
  • ungefähr 185 Zentimeter gross
  • kräftige Statur
  • soll in russischer Sprache gesprochen haben

Bekleidung

  • kurze schwarze Hose
  • helles, ärmelloses T-Hemd

Begleiterin des Täters

  • zwischen 20 und 30 Jahre alt
  • mollige Figur
  • schulterlange braune Haare, mit blonden Strähnen
  • die Frau führte einen Kinderwagen mit sich
  • soll ebenfalls in russischer Sprache gesprochen haben

Landkarte


Hinweise

Rufnummer der Polizei Nürnberg-Süd :
+49-911-9482-0


Quellenangaben / Netzwerkverweise