Schlagwort: Palästina



Jerusalem / Israel


Der Terrorstaat aus dem Nahen Osten wird 70 Jahre alt

Am 14. Mai 1948 wurde der zionistische Terrorstaat Israel ausgerufen, nachdem zuvor hunderttausende Palästinenser mit englischer Unterstützung gewaltsam aus ihrem inzwischen angestammten Lebensraum vertrieben, oder sogar ermordet wurden. Seitdem ist Israel ein stetiger Unruheherd und provoziert seine arabischen Nachbarstaaten fortlaufend, wohl wissend, dass man mit den Verbrecherstaaten USA, England und auch der Bundesrepublik Deutschland hilfswillige Marionetten an der Seite hat, auf deren Unterstützung sie Blind vertrauen können, so lange diese Staaten weiterhin von Verbrechern regiert werden. Seit der Ausrufung des Staates Israel ist Israel und auch seine Abordnungen in anderen Ländern der Nährboden für ( berechtigten ) Antisemitismus. In einem Monat feiert Israel seinen 70. Geburtstag und es werden hoffentlich nicht mehr viele Geburtstage folgen. Nieder mit Israel !


 

Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Burgwedel / Niedersachsen


Flüchtling sticht mit Messer auf 24-jährige Frau ein

In der niedersächsischen, nördlich von Hannover gelegenen Stadt Burgwedel wurde eine 24-jährige Frau von einem palästinensischen Flüchtling mit einem Messer niedergestochen, nachdem es zuvor zu einer kurzfristigen verbalen Auseinandersetzung gekommen ist.

Am gestrigen Samstagabend, den 24. März 2018 gegen 19.30 Uhr, wollte ein junges Pärchen ( männlich, 25 Jahre und weiblich, 24 Jahre alt ) schnell noch ein paar Einkäufe in einer EDEKA-Filiale ( Dammstrasse 26, 30938 Burgwedel ) erledigen, als sie mit zwei 13 und 14 Jahre alten palästinensischen Flüchtlingen in eine kurze verbale Auseinandersetzung gerieten, deren Ursache bisher unbekannt ist. Gegen 20.00 Uhr machte sich das junge Pärchen nach dem Einkauf dann wieder auf den Heimweg und traf erneut auf die palästinensischen Flüchtlinge, welche sich inzwischen mit einem weiteren 17-jährigen Flüchtling aus Palästina verstärkt hatten. Erneut gerieten beide Parteien zunächst in verbale Auseinandersetzungen, welche anschliessend dann in einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Flüchtlingen und dem 25-jährigen Begleiter der Frau mündete. Nun mischte sich die 24-jährige Frau in diese körperliche Auseinandersetzung ein und wurde sodann von dem 17-jährigen Flüchtling mit einem Messer niedergestochen. Nun ergriffen die drei Flüchtlinge zunächst die Flucht. Inzwischen verständigte Polizeikräfte konnten die palästinensischen Ratten dann aufgrund von Zeugenhinweisen zeitnah festnehmen. Die junge Frau wurde von Rettungskräften mit lebensgefährlichen Stichverletzungen in ein Krankenhaus verbracht und notoperiert. Sie schwebt auch nach der Notoperation in akuter Lebensgefahr. Der 17-jährige palästinensische Messerstecher wird am heutigen Sonntag, den 25. März 2018, einem Haftrichter vorgeführt, der über eine Untersuchungshaft ( U-Haft ) entscheidet. Die beiden weiteren 13 und 14 Jahre alten Flüchtlinge wurden wenig später wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen, nachdem sie vernommen und Erkennungsdienstlich behandelt wurden. Gegen den vermeintlich 14-jährigen wird jedoch ebenfalls wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt.

Die Polizei bittet Zeugen der beiden Auseinandersetzungen darum, welche sachdienliche Angaben machen können, sich unter der Rufnummer +49-511-109-5555 an die zuständige Polizeidienststelle zu wenden.






Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?