Schlagwort: Mittäter


Öffentlichkeitsfahndung
Versuchte Vergewaltigung

Hamburg


Bereits am Dienstag, den 31. Oktober 2017 gegen 20.45 Uhr, soll es im Stadtteil Harburg zu einer versuchten Vergewaltigung an einer 27-jährigen Dauerläuferin gekommen sein.

Die junge Frau lief gerade auf der Denickestrasse, im Abschnitt zwischen der Bahrstrasse und dem Wilhelm-Busch-Weg, hatte Kopfhörer auf und hörte Musik. Plötzlich wurde sie von hinten von einem Mann angegriffen, der sie am Oberkörper festhielt und sie in ein Gebüsch zog. Im Gebüsch befand sich noch ein weiterer Mann, ein Begleiter des Angreifers, also vermutlich ein Mittäter. Die junge Frau wehrte sie sich massiv und ein bisher unbekannter Zeuge wurde auf die Situation aufmerksam. Dieser befand sich jedoch in weiterer Entfernung zum Tatgeschehen und rief etwas in Richtung der Täter. Daraufhin liess der Täter von der Frau ab, was die 27-jährige Geschädigte zur Flucht nutzte. In der Denickestrasse lief sie sodann vor einen fahrenden PKW, dessen Fahrer stark abbremsen musste und die Frau daraufhin anhupte.

Nun sucht die Polizei in Hamburg nach weiteren Zeugen des Vorfalls, insbesondere aber auch nach dem Zeugen, der mit seinem Ruf die beiden Täter von weiteren Übergriffen abhielt, aber auch nach dem PKW-Fahrer, vor dessen Fahrzeug die junge Frau gelaufen ist und der diese daraufhin anhupte. Die geschädigte Frau konnte die beiden Täter lediglich als dunkel gekleidete Männer beschreiben. Daher ist die Polizei auf weitere Hinweise zu den Tätern angewiesen.


Landkarte


Hinweise

Rufnummer der Polizei Hamburg :
+49-40-4286-56789


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Öffentlichkeitsfahndung – Raubüberfall

Troisdorf / Rhein-Sieg-Kreis


Am Samstagabend, den 23. September 2017 gegen 22.00 Uhr, war ein 16-jähriges Mädchen aus Troisdorf fussläufig auf dem Gehweg der Strasse „Zum Altenforst“ in Richtung Königsberger Strasse unterwegs, als sie in Höhe der Hausnummer 31 auf einmal von Hinten umklammert wurde. Ein unbekannter Jugendlicher versuchte ihr nun ein Mobiltelefon zu entreissen, welches sie gerade in der Hand hielt um Musik zu hören. Das Mädchen setzte sich energisch zur wehr und rief lautstark um Hilfe, was auch eine Anwohnerin zur Kenntnis nahm, welche sich gerade auf ihrem Balkon befand. Diese Anwohnerin kündigte dann auch gleich die Verständigung der Polizei an, wodurch sich der Täter zur Flucht veranlasst sah und in Richtung Frankfurter Strasse davonlief. Auch ein Mittäter, der sich während der Tatbegehung im Hintergrund aufgehalten hatte, entfernte sich fluchtartig. Das Mädchen wurde bei der Auseinandersetzung sowohl an der Hand als auch am Rücken verletzt, da sie auf den Boden gefallen ist.


Täterbeschreibung

  • südländisches Erscheinungsbild ( …huch !? Welche Überraschung !? Damit hatte ich nun überhaupt nicht gerechnet. )
  • etwa 17 bis 18 Jahre alt
  • ungefähr 175 Zentimeter gross
  • dunkle Haare
  • schlank
  • wirkten insgesamt gepflegt

Diese Beschreibung soll auf beide Tatverdächtigen zutreffen.


Bekleidung

Beide Tatverdächtige sollen schwarze Lederjacken getragen haben.


Landkarte

Der ungefähre Tatort ist mit einem roten „x“ markiert.

Hinweise

Rufnummer der Polizei Troisdorf :
+49-2241-541-3221


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Öffentlichkeitsfahndung
Strassenraub, sexuelle Belästigung und Körperverletzung

Schwerin / Mecklenburg-Vorpommern


Eine Kanackenbande hat am gestrigen Abend, den 26. August 2017 gegen 22.20 Uhr, im mecklenburgischen Schwerin zunächst ein Mobiltelefon geraubt und hierbei dann auch ein 17-jähriges Mädchen sexuell belästigt und geschlagen.

Das Mädchen hielt sich gemeinsam mit ihrem ebenfalls 17-jährigen Freund auf den „Schwimmenden Wiesen“ auf, als sich eine vierköpfige Kanackenbande zunächst auf einer Sitzgelegenheit in der näheren Umgebung niederliess.  Nachdem der Freund des Mädchens sein Mobiltelefon herausholte, kam die Gruppe auf das junge Pärchen zu und forderte den Jungen zur Herausgabe seines Mobiltelefon auf. Das Telefon wurde ihm dann von einem der Kanacken aus der Hand gerissen. Das 17-jährige Mädchen forderte sodann die sofortige Rückgabe des Telefons, wurde jedoch von einem der Kanacken zu Boden gestossen. Im Anschluss versuchte einer der Kanacken das Mädchen zu küssen. Nachdem sich das Mädchen dagegen wehrte, wurde sie von dem Kanacken geohrfeigt. Nun flohen die Täter und teilten sich auf. Zwei Täter flüchteten in Richtung des Schloss und die anderen beiden Täter in Richtung Jägerweg.


Täterbeschreibung

  • alle Täter hatten ein südländisches Erscheinungsbild
  • alle Täter waren schlank und hatten dunkle Haare

Beschreibung eines der Täter

  • etwa 185 Zentimeter gross
  • gepflegter Bart
  • hochgegeelte Haare
  • weisses T-Hemd mit Aufdruck
  • Laufhose

Mittäter

  • die Mittäter waren zwischen 175 und 180 Zentimeter gross
  • alle trugen Laufhosen und dunkle Oberbekleidung

Landkarte

Die roten Pfeile zeigen die Fluchtwege der kriminellen Ausländer an.

Hinweise

Rufnummer der Polizei Schwerin :
+49-385-20700


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Öffentlichkeitsfahndung
Raubüberfall

Hamm / Nordrhein-Westfalen


Phantombild

Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Lidl-Filiale an der Kamener Strasse in Hamm vom 3. August 2017, gegen 21.00 Uhr, fahndet die Polizei nun mit einem Phantombild.

Gegen Ladenschluss hatten drei Männer die Filiale betreten und gaben vor, schnell noch etwas kaufen zu wollen. Während des Bezahlvorganges hielt einer der gesuchten Männer der Kassiererin eine Pistole an den Kopf. Nun sollten die anwesenden Mitarbeiterinnen Geld aus dem Tresor holen, was jedoch misslang. Bevor die drei Männer dann flüchteten, versprühte einer der Täter noch Pfefferspray.

Der hier mit Phantombild gesuchte Täter bedrohte die Mitarbeiterinnen mit einer Schusswaffe.


Täterbeschreibung

  • vermutlich Deutscher
  • etwa 165 Zentimeter gross
  • schlank
  • hatte kurze dunkelblonde Haare
  • auffällig blaue Augen
  • stark gebräunt

Bekleidung

  • dunkelblaue Übungsjacke

Beschreibung der beiden Mittäter

Mittäter 1

  • zwischen 20 und 25 Jahre alt
  • etwa 170 Zentimeter gross
  • schlank
  • dunkelblonde Haare
  • Drei-Tage-Bart
  • sprach akzentfrei Deutsch
  • hat ein rötliches Oberteil getragen

Mittäter 2

  • osteuropäisches Erscheinungsbild
  • zwischen 20 und 25 Jahre alt
  • schlank
  • kurze dunkelbraune Haare
  • leichter Bart
  • hat ein rotschwarzes Karohemd ( Holzfällerhemd ) getragen

Hinweise

Rufnummer der Polizei Hamm :
+49-2381-916-1006


Quellenangaben / Netzwerkverweise