Schlagwort: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis


Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Öffentlichkeitsfahndung – Körperverletzung

Frechen / Rhein-Erft-Kreis


…sieht schwer nach einem Ziegenficker aus !

Nachdem es am Abend des 27. Juni 2017, gegen 21.45 Uhr, am Kreisverkehr Freiheitsring / Lindenstrasse beinahe zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW-Fahrer und einem Fussgänger gekommen wäre, kam es anschliessend zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beteiligten Personen. Der 29-jährige Fussgänger überquerte am Kreisverkehr Freiheitsring / Lindenstrasse gerade den Zebrastreifen, als ihm der Fahrer eines grauen Kleinwagens fast über den Fuss gefahren wäre. Hierbei schlug der Fussgänger dann auch gegen eine Scheibe des grauen PKW. Der Fahrer stoppte, stieg aus und attackierte den Fussgänger daraufhin. Anschliessend setzte er seine Fahrt in Richtung der „Shell“-Tankstelle ( Alfred-Nobel-Strasse 46, 50226 Frechen ) fort. Der Fussgänger informierte eine zufällig gerade vorbeifahrende Streifenwagenbesatzung über diesen Vorfall. Danach setzte der 29-jährige Fussgänger seinen Weg über die Lindenstrasse fort. Nur wenige Minuten später fuhr ein anderes Fahrzeug – entweder ein grüner Van oder ein Kombi – neben dem Fussgänger auf der Lindenstrasse und er wurde aus dem PKW heraus von mehreren Personen angeschrien.  Der grüne PKW bog dann in den Buchenweg ein und parkte dort. Die insgesamt drei Personen – unter denen sich auch der Fahrer des grauen Kleinwagen befand – stiegen aus und verfolgten den Fussgänger. Nachdem sie ihn eingeholt hatten, schlugen sie auf ihn ein. Zudem wurde er von einer der Personen mit einem Messer attackiert und verletzt. Danach flüchteten sie.

Nun fahndet die Polizei mit einem Phantombild nach dem Mann, der den 29-jährigen Fussgänger mit einem Messer attackiert und verletzt hat.


Ergänzende Täterbeschreibung

  • etwa zwischen 26 und 36 Jahre alt
  • ungefähr 170 bis 180 Zentimeter gross

Hinweise

Rufnummer der zuständigen Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis in Hürth :
+49-2233-52-0


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Öffentlichkeitsfahndung – Raubüberfall

Brühl / Rhein-Erft-Kreis


Am 30. November 2017, gegen 5.30 Uhr, kam es zu einem bewaffneten Raubüberfall auf zwei junge Männer, welche sich zu diesem Zeitpunkt in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Comesstrasse aufhielten. Nun fahndet die Polizei mit Phantombildern nach den Kriminellen.

Am frühen Morgen des 30. November 2017, gegen 5.30 Uhr, klopften drei bisher unbekannte Personen an die Wohnungstür. Anschliessend drangen sie mit einer Schusswaffe und einem Messer bewaffnet in die Wohnung ein, in welcher sich die beiden jungen Männer ( 18 und 23 Jahre alt ) aufhielten. Hierbei gaben die gesuchten Kriminellen auch Schüsse in die Luft ab. Im weiteren Verlauf verletzten sie den 23-jährigen Mann mit einem Messer am Bein und schlugen ihn. Er musste Stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Gegen 10.30 Uhr ging der 18-jährige Mann gemeinsam mit einem der Täter zu einer Bankfiliale in der Innenstadt von Brühl. Hier hob er Bargeld von seinem Konto ab und übergab es dem Täter. Zuletzt flüchteten die Kriminellen.


Ergänzende Täterbeschreibung

Täter 1 – oberes Phantombild
  • etwa 20 bis 23 Jahre alt
  • ungefähr 190 Zentimeter gross
  • schmaler Körperbau
  • naturblonde Haare
  • blaue Augen
Täter 2 – unteres Phantombild
  • etwa 22 Jahre alt
  • ungefähr 185 bis 187 Zentimeter gross
  • schmaler Körperbau
  • schwarze, lockige Haare
  • Vollbart

Hinweise

Rufnummer der zuständigen Polizei Hürth :
+49-2233-52-0


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Pressemitteilung – Betrug

Hürth / Rhein-Erft-Kreis


Ein schöner Erfolg der Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis. Am Sonntagabend, den 29. Oktober 2017, konnte ein 23-jähriger Trickbetrüger im Stadtteil Efferen festgenommen werden. Dieser hatte sich gegenüber einer 84-jährigen Frau in mehreren Telefonaten als Polizeibeamter ausgegeben und wollte die Frau dazu veranlassen, ihm Geld auszuhändigen. Zur vereinbarten Geldübergabe in Efferen am Sonntagabend erwartete ihn dann bereits schon die Polizei. Der Kriminelle wurde festgenommen und wird am heutigen Montag, den 30. Oktober 2017, einem Haftrichter vorgeführt. Zudem wurde das Fahrzeug sichergestellt, mit dem der Kriminelle angereist kam.


Meine Meinung

Ein schöner Erfolg der Polizei Hürth. Leider geht aus der Pressemitteilung nicht hervor, wie man auf diese Sache aufmerksam wurde. In der Pressemitteilung selbst heisst es, dass der Kriminelle die Frau davon überzeugen konnte, ihm das Geld zu übergeben. Deshalb ist davon auszugehen, dass die Frau die Polizei nicht von sich aus eingeschaltet hat.

Es ist jedenfalls gut, dass diese Drecksau aus dem Verkehr gezogen ist, der eine 84-jährige Seniorin über den Tisch ziehen wollte. Hoffentlich sieht er in den kommenden Jahren die Sonne nicht mehr so häufig wieder.


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Öffentlichkeitsfahndung – Vermisste Person

Erftstadt / Rhein-Erft-Kreis


Charlotte wird vermisst !

In Erftstadt im nordrhein-westfälischen Rhein-Erft-Kreis wird seit heute Morgen, den 28. August 2017, ein 11-jähriges Mädchen mit dem Namen „Charlotte“ vermisst.

Das Mädchen wollte sich mit einer Freundin und deren Mutter am Freizeitpark „Phantasialand“ treffen, um gemeinsam das „Phantasialand“ zu besuchen. Gegen 7.30 Uhr verliess das Mädchen die Wohnanschrift in Erftstadt-Liblar. Nun hätte das Mädchen mit dem Bus mit der Nummer 990 von der Haltestelle „Liblar-EKZ ( Einkaufszentrum )“ bis zur Haltestelle „Brühl-Mitte“ fahren müssen. Von dort fährt ein Bus direkt und regelmässig zwischen der Haltestelle „Brühl-Mitte“ und dem „Phantasialand“. Jedoch warteten die Freundin und deren Mutter vergeblich auf die Ankunft des Mädchens.


Personenbeschreibung

  • der Name des Mädchens ist „Charlotte“
  • 11 Jahre alt
  • ungefähr 150 Zentimeter gross
  • schlank
  • braunes, langes, glattes Haar
  • Brillenträgerin

Bekleidung

  • hellgraue Strickjacke
  • darunter trägt sie ein graues T-Hemd, auf dem gelbe Emotionsbildchen mit Batterieanzeige ( „Smiles“ ) abgebildet sind
  • kurze, blaue Jeanshose
  • Sandalen

Sonstiges

Das Mädchen führt einen blauen Rucksack mit.


Hinweise

Bitte informieren Sie die Polizei über die Notrufnummer 110.


 Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Öffentlichkeitsfahndung – Einbruch

Frechen / Rhein-Erft-Kreis


Wer kennt solches Ungeziefer ?

Bereits am späten Abend des 13. Juni 2017 kam es zu einem Wohnungseinbruch in der Breite Strasse in Frechen. In dieser Sache fahndet die Polizei Rhein-Erft seit dem heutigen Tag, den 21. August 2017 mit einem Phantombild nach dem Täter.

Gegen 22.45 Uhr kehrte der Hausbewohner am 13. Juni 2017 in sein Wohnhaus auf der Breite Strasse zurück und überraschte hierbei einen Einbrecher, der bereits verschiedene Räume des Hauses durchsucht hatte. Der Täter eilte sodann in die Küche des Hauses und versuchte von dort aus zu flüchten. Daran wurde er jedoch vom Hausbewohner gehindert und es kam zu einer Rangelei, in deren Verlauf der Einbrecher dann durch das Küchenfenster hinausklettern und flüchten konnte. Der Hausbewohner sah den Täter noch auf ein Fahrrad steigen und in Richtung Frechen-Bachem davonradeln.


Täterbeschreibung

  • etwa 40 Jahre alt
  • ungefähr 180 Zentimeter gross
  • ungepflegtes Erscheinungsbild
  • hagere Gestalt
  • schwarze, nach hinten gekämmte Haare
  • Dreitagebart

Bekleidung

  • schwarze Bomberjacke
  • Jeanshose

Hinweise

Rufnummer der Polizei Hürth :
+49-2233-52-0


 Quellenangaben / Netzwerkverweise


 



Presseportal der Polizei