Schlagwort: Köln-Stammheim



Köln / Nordrhein-Westfalen


Nigger versucht Vergewaltigung in Höhenhaus

Im Stadtteil Höhenhaus kam es zu einer versuchten Vergewaltigung und wieder einmal trat ein Neger in Erscheinung.

In den Nachtstunden auf den Samstag, den 19. Mai 2018 gegen 0.15 Uhr, fuhr eine 20-jährige Frau von der Haltestelle “Berliner Strasse” ausgehend mit einem Linienbus der Linie 155. Während der Busfahrt in Richtung ihres Fahrziels in Höhenhaus wurde sie bereits von einem ebenfalls mitfahrenden Neger sexuell bedrängt, welcher fortlaufend versuchte, die junge Frau zu küssen und anzufassen. Nachdem die junge Frau an der Haltestelle “Höhscheider Weg” den Bus verliess, folgte ihr der Nigger. Nach wenigen Metern stiess er die Frau zu Boden und versuchte, sie zu entkleiden. Glücklicherweise näherte sich jedoch dann ein Spaziergänger mit seinem Hund dem Tatgeschehen und der Nigger ergriff die Flucht in Richtung des Höhscheider Weg. Der Spaziergänger bekam den sexuellen Übergriff auf die junge Frau mit und hat eine konkrete Personenbeschreibung zu dem flüchtigen Negertier abgegeben.



  • negroides Erscheinungsbild
  • 28 bis 35 Jahre alt
  • etwa 180 bis 185 Zentimeter gross
  • rundliches Gesicht
  • die Haare waren an den Seiten kurz rasiert


  • dunkle Jeanshose mit Löchern
  • rot-schwarz kariertes Hemd
  • schwarze Schirmmütze




  • Rufnummer : +49-221-229-0



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Köln / Nordrhein-Westfalen


Rocker schiesst auf Linienbus

Unfassbar. Am heutigen Dienstagmorgen, den 15. Mai 2018 gegen 5.30 Uhr, befuhr ein Linienbus der Kölner Verkehrsbetriebe ( KVB ) im Stadtteil Flittard die Roggendorfstrasse in Richtung der Egonstrasse, als plötzlich mehrere Schussabgaben auf den Bus erfolgten. Glücklicherweise wurden weder der Busfahrer noch die beiden mitfahrenden Fahrgäste von Projektilen getroffen. Das Fahrzeug selbst wurde getroffen und durch ein paar Projektile beschädigt. Die Polizei leitete sofort eine Grossfahndung ein und konnte in der Nähe zum Tatort einen besoffenen 38-jährigen Rocker antreffen und festnehmen. Bei dem Mann wurde sowohl eine Schusswaffe als auch Munition sichergestellt. Es handelt sich um eine scharfe Schusswaffe und echte Munition, keinesfalls um eine Schreckschuss- oder Gaswaffe.

Na hoffentlich sitzt die Drecksau ein paar Jahre im Loch. Die Mordkommission ermittelt und findet hoffentlich ein paar gute Gründe, um den Vogel ein paar Jahre aus dem Verkehr zu ziehen. Ich gehe jedenfalls mal schwer davon aus, dass auch eine Hausdurchsuchung bei dem Mann erfolgte. Bei diesen Leuten findest Du ja eigentlich immer was, von Drogen bis hin zu Waffen. Allerdings liegen bisher keine Informationen vor, ob ein Haftbefehl ausgestellt wurde.

Die Polizei bittet die beiden Mitfahrer des Linienbus, sich über die Rufnummer +49-221-229-0 an die Polizei zu wenden.






Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?