Schlagwort: Kanackenbande


Öffentlichkeitsfahndung
Raubüberfall

Hannover / Niedersachsen


Dieser Ziegenficker wird von der Polizei nach einem bewaffneten Raubüberfall gesucht.

Bereits am 29. September 2017 wurde ein 21-jähriger Mann von einer dreiköpfigen Kanackenbande überfallen.

Der junge Mann befand sich am oben aufgeführten Tag gegen 21.15 Uhr auf einer Sitzgelegenheit am Peter-Fechter-Ufer, in Höhe der Gustav-Bratke-Allee, was zur Calenberger Neustadt gehört. Hier kam es nun zu einer verbalen Auseinandersetzung mit drei bisher unbekannten Ziegenfickern, von denen einer ein Messer in der Hand hielt und damit drohte, den jungen Mann anzugreifen. Der 21-jährige Mann konnte jedoch über die Benno-Ohnesorg-Brücke in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhaus in der Deisterstrasse flüchten, wo er jedoch dann von dem kriminellen Ausländertrio geschlagen und beraubt wurde.

Nun hat die Polizei von dem Haupttäter, der das Messer mit sich führte, ein Phantombild veröffentlicht.


Täterbeschreibung

Täter 1, siehe Phantombild
  • etwa 22 Jahre alt
  • ungefähr 165 Zentimeter gross
  • schlank
  • dunkles und lockiges Haar, welches unter dem Deckhaar rasiert ist
  • Oberlippen- und ein schmaler Kinnbart
  • hat ein langärmliges kariertes Hemd in den Farben rot-blau-violett getragen
  • blaue Jeanshose
Täter 2 ( ohne Phantombild )
  • etwa 20 Jahre alt
  • ungefähr 170 Zentimeter gross
  • schlank
  • hat eine weisse Schirmmütze getragen
  • weisses T-Hemd
  • blaue Jeanshose
Täter 3 ( ohne Phantombild )
  • zwischen 20 und 30 Jahre alt

Hinweise

Rufnummer der Polizei Hannover :
+49-511-109-3920


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Öffentlichkeitsfahndung
Strassenraub, sexuelle Belästigung und Körperverletzung

Schwerin / Mecklenburg-Vorpommern


Eine Kanackenbande hat am gestrigen Abend, den 26. August 2017 gegen 22.20 Uhr, im mecklenburgischen Schwerin zunächst ein Mobiltelefon geraubt und hierbei dann auch ein 17-jähriges Mädchen sexuell belästigt und geschlagen.

Das Mädchen hielt sich gemeinsam mit ihrem ebenfalls 17-jährigen Freund auf den „Schwimmenden Wiesen“ auf, als sich eine vierköpfige Kanackenbande zunächst auf einer Sitzgelegenheit in der näheren Umgebung niederliess.  Nachdem der Freund des Mädchens sein Mobiltelefon herausholte, kam die Gruppe auf das junge Pärchen zu und forderte den Jungen zur Herausgabe seines Mobiltelefon auf. Das Telefon wurde ihm dann von einem der Kanacken aus der Hand gerissen. Das 17-jährige Mädchen forderte sodann die sofortige Rückgabe des Telefons, wurde jedoch von einem der Kanacken zu Boden gestossen. Im Anschluss versuchte einer der Kanacken das Mädchen zu küssen. Nachdem sich das Mädchen dagegen wehrte, wurde sie von dem Kanacken geohrfeigt. Nun flohen die Täter und teilten sich auf. Zwei Täter flüchteten in Richtung des Schloss und die anderen beiden Täter in Richtung Jägerweg.


Täterbeschreibung

  • alle Täter hatten ein südländisches Erscheinungsbild
  • alle Täter waren schlank und hatten dunkle Haare

Beschreibung eines der Täter

  • etwa 185 Zentimeter gross
  • gepflegter Bart
  • hochgegeelte Haare
  • weisses T-Hemd mit Aufdruck
  • Laufhose

Mittäter

  • die Mittäter waren zwischen 175 und 180 Zentimeter gross
  • alle trugen Laufhosen und dunkle Oberbekleidung

Landkarte

Die roten Pfeile zeigen die Fluchtwege der kriminellen Ausländer an.

Hinweise

Rufnummer der Polizei Schwerin :
+49-385-20700


Quellenangaben / Netzwerkverweise