Schlagwort: Identität



Neumünster / Schleswig-Holstein


Sympathische Neumitbürger aus dem Nahen Osten

In den Nachtstunden zum gestrigen Samstag, den 21. April 2018 gegen 1.15 Uhr, machte ein Neumitbürger aus dem Nahen Osten wieder einmal darauf aufmerksam, wie wertvoll er und seine Glaubensbrüder für unsere Stammbevölkerung sind. Gleichzeitig verdeutlichte er, weshalb er unbedingt aus seinem Heimatland flüchten musste und deshalb auch einen berechtigten Anspruch auf unsere Gastfreundlichkeit hat. Während einer Bahnfahrt auf der Bahnstrecke von Kiel nach Neumünster beglückte ein 23-jähriger Fahrgast aus dem Jemen sowohl die Zugbegleiterin als auch weibliche Fahrgäste mit seinem entblössten Geschlechtsteil. Zudem wurden Fahrgäste körperlich bedrängt, beleidigt und bedroht. Darüber hinaus führte er auch keine Fahrkarte mit sich und benutzte die Bahn daher in betrügerischer Form.

Nachdem die Bahn im Bahnhof Neumünster eingefahren ist, wurde der Mann von inzwischen verständigten Bundespolizisten aus der Bahn geholt und zwecks Identitätsfeststellung mit auf die Wache genommen. Auf der Wache angekommen, klagte der Mann über einen plötzlich auftretenden Luftmangel. Es musste deshalb ein Notarzt verständigt werden.

Es wurden Strafanzeigen wegen “Erschleichen von Leistungen” ( Betrug ), “Nötigung”, “Körperverletzung”, “Beleidigung” und auch wegen “exhibitionistischer Handlungen” angefertigt. Ein von dem Mann mitgeführtes Messer wurde sichergestellt.



Beim regelmässigen Lesen solcher Pressemitteilungen wird mir auch klar, weshalb diese Leute unbedingt aus ihrer Heimat flüchten mussten. Ich selbst gehe schwer davon aus, dass diese Leute aufgrund ihren Sozialverhaltens grosse Schwierigkeiten in ihrer Heimat hatten und dort vollkommen zurecht um ihr Leben fürchten mussten. Was ich jedoch nicht erkennen kann : weshalb dieses unser Problem ist !?

Ich würde diese Leute SOFORT und ohne mit der Wimper zu zucken zurück in ihre Heimat schicken, selbst dann, wenn ich ganz genau wüsste, sie würden dort innerhalb von 24 Stunden an den Baum gehangen. Mir ist das doch vollkommen scheissegal ! Weshalb sollte mich das jucken ?






Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Essen / Nordrhein-Westfalen


Lichtbildfahndung nach Diebstahl

Die hier mit Lichtbildern gesuchten Personen sollen bereits am 25. November 2017 in einem Geschäft am Limbecker Platz Parfüm im Wert von 700,- Euro gestohlen haben. Hierbei wurden sie aufgezeichnet. Da diese Personen mit hoher Wahrscheinlichkeit hauptberuflich in diesem Gewerbe unterwegs sind, deshalb bittet die Polizei um Hinweise auf diese Mitbürger, insbesondere zu deren Identität als auch zu deren Aufenthaltsort.



Ziehende Gauner beim Einkauf gefilmt.




Rufnummer :

  • +49-201-829-0



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Barsinghausen / Niedersachsen


Frauenleiche wurde identifiziert

Am heutigen Dienstagmorgen, den 17. April 2018 gegen 6.00 Uhr, wurde an einer Böschung der Marienstrasse, im Bereich der Ladestrasse, der Leichnam einer ungefähr 50 bis 60 Jahren alten Frau durch eine Passantin aufgefunden. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Eine rechtsmedizinische Untersuchung am heutigen Mittag erbrachte zunächst keine Hinweise für ein Fremdverschulden, also einen Mordfall. Nachdem der Leichnam am Nachmittag jedoch obduziert wurde, steht nun fest, dass die Frau durch Gewalteinwirkung zu Tode gebracht wurde. Auch die Identität der Frau ist im Augenblick noch nicht abschliessend geklärt. Deshalb veröffentlichte die Polizei eine Personenbeschreibung, mit der sie sich Hinweise auf die verstorbene Person erhofft.



18. April 2018, 22.00 Uhr

Wie die Polizei am heutigen Mittwochnachmittag, den 18. April 2018, bekanntgab, konnte der Leichnam der sehr wahrscheinlich getöteten Frau identifiziert werden. Es handelt sich um eine 55-jährige Frau, welche in Barsinghausen wohnhaft ist. Aufgrund von aufgefundenen Ausweisdokumenten konnte sie zweifelsfrei identifiziert werden.

Die Polizei sucht dringend nach Zeugen, welche die verstorbene Frau in den Abendstunden des Montag, den 16. April 2018, im Bereich der Marienstrasse in Barsinghausen gesehen oder andere verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Das Erscheinungsbild der Frau können sie der nachfolgenden Personenbeschreibung entnehmen.



  • weiblich
  • 55 Jahre alt
  • ungefähr 165 bis 170 Zentimeter gross
  • schlank
  • gepflegtes Erscheinungsbild
  • schulterlanges, dunkles grau-meliertes Haar


  • graue Jacke
  • dunkle Hose
  • dunkle Turnschuhe der Marke “ADIDAS”




Rufnummer :

  • +49-511-109-5555



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Reichshauptstadt Berlin / Deutsches Reich


Fahndung nach Sexualstraftäter

Der hier mit einem Lichtbild gesuchte Mann soll bereits im Oktober 2017 einer jungen Frau bis zu einem Hausflur eines Wohnhauses in der Friedlander Strasse im Ortsteil Adlershof ( Bezirk Treptow-Köpenick ) gefolgt sein und hat dort sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen. Da die Frau sich gegen die sexuellen Übergriffe heftig wehrte, liess der Mann nach einiger Zeit von ihr ab und flüchtete. Ein paar Tage später war der tatverdächtige Mann erneut in der Nähe des Tatortes unterwegs und hierbei entstand die nebenstehende Lichtbildaufnahme.

Wer kann Hinweise auf die Identität dieses Mannes geben ? Wer kennt den Aufenthaltsort dieser Person ? Kennt jemand Personen aus dem Umfeld des Mannes ?



18. April 2018, 18.30 Uhr

Der hier mit einem Lichtbild gesuchte Mann konnte inzwischen identifiziert werden. Es handelt sich um einen 33-jährigen Mann. Die Ermittlungen in dieser Angelegenheit werden fortgesetzt.





Rufnummer :

  • +49-30-4664–913555



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Dortmund / Nordrhein-Westfalen


Europa erwache – The World without Zionism

Für den Samstag, den 14. April 2018, haben patriotische europäische Vereinigungen eine beeindruckende Kundgebung mit 1.000 Teilnehmern in Dortmund hingelegt. Eine vom Zionismus befreite Welt ist das Anliegen unzähliger Patrioten in nahezu allen europäischen Ländern und auch über die ( scheinbar nicht existenten ) Grenzen von Europa hinaus. Nationaler Sozialismus ist auch im Jahr 2018 und immerhin gute 70 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkriegs für viele Europäer immer noch die bessere Alternative, als diese von den Wirtschaftsbossen und Zionisten gesteuerte Europäische Union ( EU ), welche unsere Länder mit artfremden Menschenmaterial flutet, den Austausch und die Vermischung der Völker zu einem identitäts- und kulturlosen Haufen vorantreibt  und uns damit unser Heimat und Identität beraubt.

Kameraden aus allen Teilen Europas versammelten sich in Dortmund. Zum Beispiel waren Abordnungen aus Frankreich, Belgien und auch aus Bulgarien bei diesem beeindruckenden Aufmarsch dabei. Auch Kameraden aus Russland und aus Norwegen waren vor Ort und auch als Redner im Einsatz.


14. April 2018 – Europa erwache !
Spielzeit Datenumfang in Megabyte
6 Minuten und 55 Sekunden 288

Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Leverkusen / Nordrhein-Westfalen


Lichtbildfahndung nach Raubüberfall

Der hier mit Lichtbildern gesuchte Mann hat am Nachmittag des 2. März 2018, gegen 14.00 Uhr, eine 26-jährige Kassiererin eines Lebensmittelgeschäftes ( PENNY-Markt Discounter, Gneisenaustrasse 9, 51377 Leverkusen ) mit Pfefferspray besprüht und anschliessend dann in die bereits geöffnete Kasse gegriffen und ist mit mehreren Geldscheinen in unbekannte Richtung geflüchtet.

Nun möchte die Polizei Informationen zur Identität des Mannes.







Rufnummer :

  • +49-221-229-0



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?