Schlagwort: Heimat



Neumünster / Schleswig-Holstein


Sympathische Neumitbürger aus dem Nahen Osten

In den Nachtstunden zum gestrigen Samstag, den 21. April 2018 gegen 1.15 Uhr, machte ein Neumitbürger aus dem Nahen Osten wieder einmal darauf aufmerksam, wie wertvoll er und seine Glaubensbrüder für unsere Stammbevölkerung sind. Gleichzeitig verdeutlichte er, weshalb er unbedingt aus seinem Heimatland flüchten musste und deshalb auch einen berechtigten Anspruch auf unsere Gastfreundlichkeit hat. Während einer Bahnfahrt auf der Bahnstrecke von Kiel nach Neumünster beglückte ein 23-jähriger Fahrgast aus dem Jemen sowohl die Zugbegleiterin als auch weibliche Fahrgäste mit seinem entblössten Geschlechtsteil. Zudem wurden Fahrgäste körperlich bedrängt, beleidigt und bedroht. Darüber hinaus führte er auch keine Fahrkarte mit sich und benutzte die Bahn daher in betrügerischer Form.

Nachdem die Bahn im Bahnhof Neumünster eingefahren ist, wurde der Mann von inzwischen verständigten Bundespolizisten aus der Bahn geholt und zwecks Identitätsfeststellung mit auf die Wache genommen. Auf der Wache angekommen, klagte der Mann über einen plötzlich auftretenden Luftmangel. Es musste deshalb ein Notarzt verständigt werden.

Es wurden Strafanzeigen wegen “Erschleichen von Leistungen” ( Betrug ), “Nötigung”, “Körperverletzung”, “Beleidigung” und auch wegen “exhibitionistischer Handlungen” angefertigt. Ein von dem Mann mitgeführtes Messer wurde sichergestellt.



Beim regelmässigen Lesen solcher Pressemitteilungen wird mir auch klar, weshalb diese Leute unbedingt aus ihrer Heimat flüchten mussten. Ich selbst gehe schwer davon aus, dass diese Leute aufgrund ihren Sozialverhaltens grosse Schwierigkeiten in ihrer Heimat hatten und dort vollkommen zurecht um ihr Leben fürchten mussten. Was ich jedoch nicht erkennen kann : weshalb dieses unser Problem ist !?

Ich würde diese Leute SOFORT und ohne mit der Wimper zu zucken zurück in ihre Heimat schicken, selbst dann, wenn ich ganz genau wüsste, sie würden dort innerhalb von 24 Stunden an den Baum gehangen. Mir ist das doch vollkommen scheissegal ! Weshalb sollte mich das jucken ?






Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Dortmund / Nordrhein-Westfalen


Europa erwache – The World without Zionism

Für den Samstag, den 14. April 2018, haben patriotische europäische Vereinigungen eine beeindruckende Kundgebung mit 1.000 Teilnehmern in Dortmund hingelegt. Eine vom Zionismus befreite Welt ist das Anliegen unzähliger Patrioten in nahezu allen europäischen Ländern und auch über die ( scheinbar nicht existenten ) Grenzen von Europa hinaus. Nationaler Sozialismus ist auch im Jahr 2018 und immerhin gute 70 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkriegs für viele Europäer immer noch die bessere Alternative, als diese von den Wirtschaftsbossen und Zionisten gesteuerte Europäische Union ( EU ), welche unsere Länder mit artfremden Menschenmaterial flutet, den Austausch und die Vermischung der Völker zu einem identitäts- und kulturlosen Haufen vorantreibt  und uns damit unser Heimat und Identität beraubt.

Kameraden aus allen Teilen Europas versammelten sich in Dortmund. Zum Beispiel waren Abordnungen aus Frankreich, Belgien und auch aus Bulgarien bei diesem beeindruckenden Aufmarsch dabei. Auch Kameraden aus Russland und aus Norwegen waren vor Ort und auch als Redner im Einsatz.


14. April 2018 – Europa erwache !
Spielzeit Datenumfang in Megabyte
6 Minuten und 55 Sekunden 288

Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Meiningen / Thüringen


Gäste, die man gerne hat

Am gestrigen Samstagnachmittag, den 14. April 2018 gegen 15.15 Uhr, wurde die Polizei von Mitarbeitern eines Verbrauchermarktes auf der Leipziger Strasse im thüringischen Meiningen ( Landkreis Schmalkalden-Meiningen ) verständigt, da junge Männer mit einem fremdvölkischen Erscheinungsbild vor dem Markt die Kundschaft anpöbelt, sie beleidigt, mit Schlägen bedroht und Kundinnen unsittlich berührt. In der Nähe des Verbrauchermarktes wurde diese Personengruppe von der Polizei dann angetroffen und wurde auf Ansprache ebenfalls sofort von den fremdvölkischen Asylschmarotzern bedrängt. Die am Einsatzort befindlichen Polizeibeamten mussten zunächst Verstärkung durch weitere Einsatzkräfte anfordern, um eine Personenkontrolle durchführen zu können. Nachdem eine Personenkontrolle dann durchgeführt werden konnte, stellte sich heraus, dass es sich um Asylbewerber mit afghanischer Staatsangehörigkeit, im Alter zwischen 20 und 25 Jahren handelt. Zudem soll einer dieser Männer kurz zuvor in seiner Gemeinschaftsunterkunft auch eine Tür eingetreten haben.

Die Polizei fertigte Strafanzeigen wegen sexueller Belästigung, versuchter Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Zudem werden geschädigte Personen und insbesondere auch sexuell belästigte Kundinnen gebeten, sich umgehend bei der Polizei zu melden.


Würden Sie sich eigentlich auch so aufführen, wenn Sie sich als vermeintlich Schutzsuchender in Kabul ( Hauptstadt von Afghanistan ) aufhalten müssten ? Vielleicht mussten diese Leute ja auch deshalb flüchten, weil sie sich in ihrer Heimat genau so vorbildlich aufgeführt haben, wie sie es hier tun !?






Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Fulda / Hessen


Afghane erfolgreich hingerichtet
Matiullah, jetzt wohnt Allah !

Am heutigen Freitagmorgen, den 13. April 2018 gegen 4.15 Uhr, randalierte ein 19-jähriger afghanischer Staatsangehöriger in einem Geschäft ( papperts Backwareneinzelhandel, Flemingstrasse 3-5, 36041 Fulda ), warf die Schaufensterscheibe ein und verletzte mehrere Personen zum Teil schwer. Nachdem verständigte Polizeibeamte am Tatort eintrafen, wurden auch diese sofort mit Steinen und einem Schlagstock angegriffen. Daraufhin nahm sich ein Polizeibeamter ein Herz und beförderte den afghanischen Flüchtling mit einem sauberen Schuss in Jenseits, bevor es noch zu vermeidbaren Todesfällen gekommen wäre. Der Leichnam des Asylanten muss aber noch entsorgt werden. ( Tipp : MVA )

Diese Leute konnten sich schon in ihrer Heimat nicht benehmen und deshalb sind sie heute als vermeintlich ( ! ) schutzsuchende Gäste hier bei uns in Deutschland und geniessen ihre Gastrechte sehr ausgiebig, insbesondere zu Lasten der deutschstämmigen Bevölkerung. Sie haben keinen Respekt vor unserem Volk, insbesondere vor unseren Frauen und Mädchen nicht, keinen Respekt vor unserem Eigentum und ebenso wenig Respekt vor unseren Sicherheitsbehörden. Ich habe den Tod des Mannes mit Freude zur Kenntnis genommen. Es wird Zeit, diesen Mistv****ern benehmen beizubringen, notfalls mit der Schusswaffe im Anschlag. Andernfalls lernen sie es nie !


Sauberer Schuss, Jungs, weiter so !
Kein Grund zum trauern, das Leben geht weiter !

1…2…3 – Danke Polizei !






Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Hansestadt Hamburg / Deutsches Reich


Gossenjournalist Julian röpcke von der bild-Zeitung

Der Gossenjournalist Julian Röpcke von der jüdisch-zionistischen BLÖD-Zeitung aus dem Hause des Axel Springer, versendet in aller Regelmässigkeit seinen intellektuellen Müll in unsere gute Umwelt. Auch Twitter benutzt er hierfür leidenschaftlich gerne. Angesichts seines unten abgebildeten Beitrages bezüglich der heute erschienen Nachricht, dass es keinen Nachweis auf den Herkunftsort des bei dem Anschlag auf den Spion Sergej Skripal und dessen Tochter Julia verwendeten Nervengiftes gibt, kann man nur froh sein, dass Röpcke glücklicherweise nur Gossenjournalist bei der BLÖD-Zeitung und nicht Richter wurde. Man stelle sich nur mal vor, diese hebräische Mistge***t hätte ein Richteramt inne und würde fortlaufend den Grundsatz “in dubio pro reo” ( im Zweifel für den Angeklagten ) vergewaltigen !?

Zitat des Gossenjournalisten Röpcke : “Glücklicherweise können mutmassliche Mörder auch aufgrund überzeugender Indizien verurteilt werden.” Dann mal Butter bei die Fische, Du Journalisten-Gott : wieviele ( überzeugende ) Indizien ( Beweise ) haben wir denn schon beisammen ?

In meinen Augen bleibt Russland UNSCHULDIG, bis es einen Nachweis für den Nervengift-Anschlag gibt ! Bis dahin könnt ihr Gossenjournalisten von BLÖD, WELT, SPIEGEL, STERN, EXPRESS und weiss der Teufel, meinetwegen noch 150 weitere nichtssagende Propagandaartikel veröffentlichen : IN DUBIO PRO REO !

Eine Lüge wird auch nicht dadurch wahr, indem man sie ständig wiederholt !


Twitter-Nachricht von Julian Röpcke vom 3. April 2018, 8.41 Uhr





Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Osnabrück / Niedersachsen


Vorstand UNSERES VfL Osnabrück entsorgen

Als Anhänger UNSERES ( ! ) VfL Osnabrück empfinde ich den politischen Einsatz der unfähigen Vereinsführung UNSERES ( ! ) VfL Osnabrück als sehr beschämend und distanziere mich davon.

Die Herren Axel Balzer, Jürgen Wehlend ( Geschäftsführer ), Olaf Becker ( Aufsichtsratsvorsitzender ), Michael Wernemann ( Vizepräsident ) und Manfred Hülsmann ( Präsident ) haben anlässlich des Heimspiels gegen den FC Hansa Rostock am Samstag, den 31. März 2018, ein “Sondertrikot gegen Rechts” präsentiert und damit eine politische Stellungnahme abgegeben, die ihnen nicht zusteht. Offensichtlich können die Herren Sport und Politik nicht auseinanderhalten und tätigen über den Köpfen der VfL-Anhänger politische Botschaften, welche diese jedoch nicht tragen möchten.

Im sportlich-wirtschaftlichen Bereich haben genau diese Herren auf der ganzen Linie versagt und UNSEREN VfL Osnabrück an die Regionalliga Nord herangeführt. Unsere Mannschaft belegt den viertletzten Platz der 3. Liga und nach dem augenblicklichen Stand sieht es so aus, als wären wir der Regionalliga zumindest vorübergehend noch einmal von der Schippe gesprungen. Werden wir es mit solchen Dilettanten noch einmal schaffen, oder dürfen wir uns schon in absehbarer Zeit mit der Eintracht Norderstedt und dem SC Weiche Flensburg 08 in der Regionalliga Nord rumärgern ?

Wir sollten diesen Vereinsvorstand massiv angreifen und dafür Sorge tragen, dass diese Herren ihren Fuss nicht mehr wieder in UNSER ( ! ) Stadion an der Bremer Brücke setzen !

Nachfolgend das herausragende Ergebnis, welches “unser” Vereinsvorstand und seine “multikulturelle” Mannschaft zu verantworten hat. Nehmt euren Hut, Jungs, und verpisst euch ! Geht in die Politik, wenn ihr Politik machen wollt. Bei den Grünen werdet ihr mit euren Auffassungen schnell eine neue Heimat finden. Von Fussball und wirtschaftlicher Vereinsführung habt ihr jedenfalls scheinbar keine Ahnung.



Erst am gestrigen Dienstagabend, den 3. April 2018, ist UNSER VfL Osnabrück kläglich im Landespokal Niedersachsen ( NFV-Pokal ) gescheitert und hat damit die Teilnahme an der kommenden 1. Hauptrunde des DFB-Pokal 2018 / 19 verspielt. Beim Regionalligisten SV Drochtersen/Assel setzte es eine 6 : 7 – Niederlage nach Elfmeterschiessen ( siehe Quellenverweise ). Nur weiter so, ihr Leichenfledderer, ihr bekommt den VfL schon klein.


Tabelle der 3. Liga am 3. April 2018



Was meinst Du ? Ist dieser Vorstand noch haltbar ? Hat der VfL Osnabrück mit solchem Personal eine Zukunft ?

3. April 2018
Am heutigen Tag musste 1 unbefugte Stimmabgabe aufgrund eines Missbrauchs annulliert werden.




Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Anbei das patriotische Liedstück “Gestern und Morgen” von Komplott, aus der Kategorie Sprechgesang.

Meines Erachtens haben sich in der letzten Zeit ein paar schöne Stücke aus diesem Bereich aufgetan, so auch von diesem Musiker. Eigentlich war ich von dieser Musikrichtung bisher nicht sehr angetan, aber vielleicht ändert es sich ja auch noch, wenn der intellektuelle Anspruch in diesem Bereich weiter zunimmt. Bisher brachte ich diese Musikrichtung eher mit minderwertigem Menschenmaterial und sehr primitiven Inhalten in Verbindung.


“Gestern und Morgen” von Komplott
Spielzeit Datenumfang in Megabyte
4 Minuten und 23 Sekunden 19


Wir waren ein Volk von Poeten, von Apologeten,
Opernkomponisten mit Posaunen und Trompeten,
gläubige Deutschritter mit einem Kreuz in der eisernen Hand,
für das heilige Land.

Ein einendes Band, ein gleissender Brand,
flammende Herzen, mit treibender Kraft.
Dichter und Denker, Worte der Mystik,
Spirituelle und Forscher der Physik.

Gelernte Juristen, Expressionisten,
Krieger und Soldaten vieler Heldengeschichten.
Bauern und Arbeiter, Mägde und Zofen,
Damen in Schlössern, mit prächtigen Roben.

Prinzen und Könige, reitende Husaren,
kreischen der Fanfaren, schwarz-weisse Fahnen.
Immer bereit, alle Feinde zu zerschlagen,
germanische Freiheit seit 2.000 Jahren.

Sei der du bist, werde der du bist,
sei die Verbindung aus Gestern und Morgen.
Solange wir stehen, ist nichts verloren.
Die deutschen Farben hoch !

Ein Volk, bewacht vom heiligen Michael,
immer treu, dem eigenen Gewissensbefehl.
In einer freien Ordnung, die wir uns selbst geschaffen haben,
weder mit intriganter List, noch Waffen zu schlagen.

Tapfere Taten, die Heimat war uns lieb,
wir blickten zum Schöpfer, der Eisen wachsen liess.
Bauten opulente Monumente, ohne Ende,
grosse Städte, vollendete Werke unserer blossen Hände.

Das Erbe der Ahnen in Stein gemeisselt.
In einer deutschen Stirn, wohnt ein freier Geist.
Zur Mahnung an die Söhne und Töchter dieses Schlages,
wir mögen Fallen, doch nie dieses Land.

Es ist ein Bekenntnis, ein Vermächtnis,
es ist alles das, was Würdig und Recht ist.
Tapferkeit, Liebe, Mut, trotz jedem Abgrund,
Heimat ist kein Standort, Heimat ist ein Standpunkt.

Sei der du bist, werde der du bist,
sei die Verbindung aus Gestern und Morgen.
Solange wir stehen, ist nichts verloren.
Die deutschen Farben hoch !

Mein Volk, wie kein Zweites auf der Erde,
heute bricht der Wolf in deine Herde.
Noch bist du Blind, noch bist du Taub,
Schlangenzungen haben deine Sinne geraubt.

Tyrannen halten dich mit Hass und Verachtung,
in Agonie, paralysierter Umnachtung.
Ganz Europa wartet auf dich, wag es endlich,
schlage dich durchs Dickicht des Wahnsinns im Schatten.

Denn das strahlende Licht, zeigt dein wahres Gesicht.
Du schlafender Riese, du ahnst es noch nicht.
Wie viel Kraft in dir ist, wie viel Macht du besitzt,
wenn du erwachst, von dem krankmachenden Gift.

Sie führen Krieg gegen dich, Genozid gegen dich,
glauben, man kann einen Stamm einfach tauschen.
Spiel dieses perfide Spiel nicht mehr mit,
frisch auf mein Volk, die Flammenzeichen rauchen.

Sei der du bist, werde der du bist,
sei die Verbindung aus Gestern und Morgen.
Solange wir stehen, ist nichts verloren.
Die deutschen Farben hoch !




Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Hamminkeln / Nordrhein-Westfalen


Flüchtling attackiert die Polizei

Wir sollten uns jeden Morgen zum Aufstehen darüber klar werden, was wir unserer Bundeskanzlerin und ihren Parteikameraden von der Christlich Demokratischen Union ( CDU ) alles zu verdanken haben. Sie hat uns mit einer sehr grossen Masse artfremder Mitmenschen bereichert, welchen wir nun dankbar Schutz vor Strafverfolgung in ihren Heimatländern gewähren. Leider ist diese Dankbarkeit in nicht gerade wenigen Fällen eine Einbahnstrasse und nicht gerade wenige Neumitbürger haben sehr fragwürdige Eigenarten um ihren Respekt gegenüber der gastgebenden Bevölkerung zu vermitteln, welche ihnen nicht nur Schutz gewährt, sondern gleich wohl auch ihren Lebensunterhalt finanziert.

Herzlichen Dank, Frau Merkel !








Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Tierschutz und die NSDAP

Reichskanzler Adolf Hitler lag der Tierschutz sehr am Herzen und er handelte bereits kurz nach Amtsantritt.

Der Begriff “Tierschutz” wird in unserem Land insbesondere mit einer politischen Partei in Verbindung gebracht, welche in der Mitte der 80’er Jahre des vorangegangenen Jahrhunderts aus ihren Rattenlöchern hervortrat und sich unter anderem auch dieses Thema auf ihre Fahnen schrieb. Seither scheinen Bündnis 90 / Die Grünen einen vorherrschenden Anspruch auf dieses Thema zu haben, wie es scheint. Allerdings handelt es sich bei Bündnis 90 / Die Grünen keinesfalls um die erste Tierschutzpartei, welche es in Deutschland gab. Bereits seit den 30’er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts gab es in Deutschland eine Partei, welche sich auch in diesem Bereich sehr eingesetzt hat. Genau genommen war die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei ( NSDAP ) die erste Tierschutzpartei, welche es auf unserem Heimatboden gegeben hat. Reichskanzler Adolf Hitler war als bekennender Vegetarier ein erklärter Gegner von Tierversuchen und ein grosser Streiter für den Schutz unserer von der Natur geschaffenen Mitlebewesen. Schon kurz nachdem die NSDAP in die Regierungsverantwortung gewählt wurde, setzte sich Reichskanzler Adolf Hitler für ein Gesetz zu einem umfassenden Schutz unserer Mitlebewesen ein. Es gab zu dieser Zeit keinen Ort auf der Welt, an dem der Tierschutz eine höhere Bedeutung gehabt hätte, als das Deutsche Reich. Bereits knapp drei Monate nach der Machtübernahme ordnete Reichskanzler Hitler die Ausarbeitung eines Reichstierschutzgesetzes an und betraute Reichsinnenminister Wilhelm Frick ( ebenfalls NSDAP-Mitglied ) mit dieser Aufgabe

Hermann Göring stellte fest : “Diese Schweinerei hört SOFORT auf !”

Innenminister Hermann Göring dauerte dieser Vorgang jedoch zu lange und er drängte auf eine Übergangslösung bis zur Verabschiedung des Reichstierschutzgesetz. Daher verordnete er Mitte August 1933 : “Diese Schweinerei hört SOFORT auf !”.

Damit verbunden ordnete er einen Erlass an, mit welchem Tierversuche sofort zu beenden waren. Der von der Reichspressestelle der NSDAP verkündete Erlass beinhaltete zudem, dass alle Personen, die sich nicht an diese Anordnung halten, umgehend einem Konzentrationslager ( KL ) zuzuführen sind. Eine sehr konsequente und vorbildliche Haltung der NSDAP, wie ich finde. Es wurde nicht lange herum geredet, wie man es aus dem Bundestag der Gegenwart kennt, sondern gleich nachdem man in der Regierungsverantwortung war, auch sofort gehandelt.

Drei Monate nach dem Erlass von Hermann Göring wurde am 24. November 1933 dann das Reichstierschutzgesetz in Kraft gesetzt. Es ersetzte somit dann den zuvor angeordneten Erlass und regelte fortan, wie mit unseren Mitlebewesen umzugehen war. Auch war es sehr streng am Wohl unserer Mitlebewesen ausgerichtet und insbesondere auch Tierversuche waren harten Richtlinien unterworfen. Ab November 1933 wurde auch eine “Adolf-Hitler-Medaille für den Tierschutz” ausgelobt, siehe nebenstehende Bilddatei, deren Inschrift zu entnehmen gewesen ist : “Adolf Hitler – Ich bin ein entschiedener Gegner der Tierquälerei”.

Im Folgejahr, also 1934, wurde das Reichsjagdgesetz beschlossen und Reichskanzler Adolf Hitler erhielt noch im gleichen Jahr von der Eichelberger Humane Award Foundation in Seattle ( Vereinigte Staaten von Nordamerika ) eine Goldmedaille für besondere Verdienste um den Schutz der Tiere. Noch im gleichen Jahr nahm der deutsche Botschafter in New York ( ebenfalls Vereinigte Staaten von Nordamerika ) eine Ehrenurkunde von einem “Komitee gegen Tierversuche” für Reichskanzler Adolf Hitler entgegen. Im Jahr 1935 wurde das Reichstierschutzgesetz bei der internationalen Tierschutzversammlung in Brüssel ( Belgien ) als Meilenstein gefeiert. Darüber hinaus galt auch das Reichsjagdgesetz als das beste der Welt. Ebenfalls im Jahr 1935 folgte  das Naturschutzgesetz. Ab dem Jahr 1937 gab es strenge Auflagen für Tiertransporte. Reichskanzler Adolf Hitler verstand sich als oberster Tierschützer des Deutschen Reich.

Von Beginn an setzte die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei auf konsequente Volksaufklärung in Sachen Tierschutz  und versuchte die Deutsche Gesellschaft dahingehend zu sensibilisieren, um die Volksgenossen von diesem wichtigen Anliegen zu überzeugen. Auch die Hitlerjugend ( HJ ) wurde in diesem Bereich geschult und auf einen guten Umgang mit unseren Mitlebewesen eingeschworen. Im Jahr 1938 wurde auch in den Schulen ein Unterrichtsfach für den Tierschutz eingeführt. Den Kindern wurde vermittelt, dass unsere Mitlebewesen keine Gegenstände sind, sondern eine von der Natur geschaffene, gleichberechtigte Lebensform auf unserem Planeten.

Nur 39 Jahre später, im Jahr 1972, wurden die strengen Vorschriften des von den Nationalsozialisten geschaffenen Tierschutzgesetz von den verantwortlichen Politikern der Bundesrepublik Deutschland vollkommen aufgeweicht. Wohin dieses geführt hat, können Sie nahezu jeden Tag den Medien entnehmen, wo ein Skandal den nächsten jagt.




Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?