Schlagwort: Haushalt



Dinslaken / Nordrhein-Westfalen


Polizei braucht Informationen zu Aneta Kurkowska

Die auf den Lichtbildern abgebildete 30-jährige polnische Haushaltshilfe Aneta KURKOWSKA steht im dringendem Verdacht, den Tod eines 87-jährigen Mannes aus Dinslaken ( Kreis Wesel ) verursacht zu haben, indem sie ihm das Medikament Tramadol verabreicht hat. Der verstorbene Mann verstarb wohl in Folge eines Sturzgeschehen. Später wurde das Medikament dann von Verwandten in der Wohnung des Mannes entdeckt und eine Obduktion des Leichnam veranlasst. Daraufhin wurden sehr hohe Mengen des Arzneimittels im Körper des verstorbenen Mannes nachgewiesen. Mit der Veröffentlichung der Lichtbilder erhofft sich die Polizei weitere Informationen und möchte aufklären, ob es nicht möglicherweise auch noch weitere von Frau Kurkowska verschuldete Todesfälle gab. Deshalb fragt die Polizei auch explizit, wo Frau Kurkowska in der Vergangenheit möglicherweise noch gearbeitet hat und welche Personen sie betreute ?

Frau Kurkowska befindet sich bereits seit März 2018 in Untersuchungshaft ( U-Haft ) und wird demzufolge nicht mehr gesucht. Selbstverständlich ist auch weiterhin von einer Unschuld der Frau auszugehen, bis Frau Kurkowska eine Schuld am Tod des Mannes nachgewiesen werden konnte und ein rechtskräftiges  Urteil eines ordentlichen Gerichts vorliegt. Bei dem Arzneistoff Tramadol handelt es sich um ein Opioid und es wird zur Behandlung von mässig starken bis starken Schmerzen eingesetzt.



Lichtbilder von Aneta Kurkowska


Rufnummer :

  • +49-3203-2800



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?