Schlagwort: Filiale


Öffentlichkeitsfahndung
Betrug

Recklinghausen / Nordrhein-Westfalen


Wer kennt die Ratte ?

Der hier mit zwei Lichtbildern gesuchte Mann soll in der Zeit vom 2. bis zum 4. Juni 2017 in einer Filiale der VR-Bank in Recklinghausen Ausspähapparaturen an Geldautomaten angebracht haben, um Kundendaten auszulesen und mit den Daten später Kopien der Karten erstellen zu können. Mindestens drei Kundenkonten konnte der Täter auf diese Weise unberechtigt belasten.


Hinweise

Rufnummer der zuständigen Polizeidienststelle :
+49-800-2361-111


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Öffentlichkeitsfahndung – Raubüberfall

Brühl / Rhein-Erft-Kreis


Am 30. November 2017, gegen 5.30 Uhr, kam es zu einem bewaffneten Raubüberfall auf zwei junge Männer, welche sich zu diesem Zeitpunkt in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Comesstrasse aufhielten. Nun fahndet die Polizei mit Phantombildern nach den Kriminellen.

Am frühen Morgen des 30. November 2017, gegen 5.30 Uhr, klopften drei bisher unbekannte Personen an die Wohnungstür. Anschliessend drangen sie mit einer Schusswaffe und einem Messer bewaffnet in die Wohnung ein, in welcher sich die beiden jungen Männer ( 18 und 23 Jahre alt ) aufhielten. Hierbei gaben die gesuchten Kriminellen auch Schüsse in die Luft ab. Im weiteren Verlauf verletzten sie den 23-jährigen Mann mit einem Messer am Bein und schlugen ihn. Er musste Stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Gegen 10.30 Uhr ging der 18-jährige Mann gemeinsam mit einem der Täter zu einer Bankfiliale in der Innenstadt von Brühl. Hier hob er Bargeld von seinem Konto ab und übergab es dem Täter. Zuletzt flüchteten die Kriminellen.


Ergänzende Täterbeschreibung

Täter 1 – oberes Phantombild
  • etwa 20 bis 23 Jahre alt
  • ungefähr 190 Zentimeter gross
  • schmaler Körperbau
  • naturblonde Haare
  • blaue Augen
Täter 2 – unteres Phantombild
  • etwa 22 Jahre alt
  • ungefähr 185 bis 187 Zentimeter gross
  • schmaler Körperbau
  • schwarze, lockige Haare
  • Vollbart

Hinweise

Rufnummer der zuständigen Polizei Hürth :
+49-2233-52-0


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Betrug

Trier / Rheinland-Pfalz


Nachdem ein Kunde am 16. Juni 2017 seine EC-Karte versehentlich in einer Filiale in Trier-Heiligenkreuz liegen gelassen hat, wurde mit dieser EC-Karte im Zeitraum zwischen dem 21. bis zum 24. Juni 2017 an Geldautomaten in Trier, Giessen, im Harz und auch in Berlin Bargeld abgehoben. Hierbei entstand ein Schaden von über 3.000,- Euro.

Während einer Abhebung am 21. Juni 2017, gegen 11.25 Uhr, in einer Filiale der Sparkasse Trier ( Luxemburger Strasse 1, 54294 Trier ) an der Römerbrücke, wurde die auf dem Lichtbild abgebildete Frau fotografisch festgehalten. Nun fahndet die Polizei mit dem Lichtbild nach der Frau.


Hinweise

Rufnummer der zuständigen Polizei Trier :
+49-651-9779-2243


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Diebstahl

Euskirchen / Nordrhein-Westfalen


Nachdem am 26. Juni 2017 ein Pärchen in zwei verschiedenen Filialen des Lebensmittelhändlers ALDI insgesamt 16 Flaschen Ramazotti entwendete, fahndet nun die Polizei mit einem Lichtbild der Überwachungskamera nach den beiden Alkoholikern. Der auf dem Lichtbild abgebildete Mann steckte die Flaschen nach und nach in den mitgeführten Kinderwagen, welcher von der abgebildeten Frau geschoben wurde. Immerhin beläuft sich der Schaden auf 175,84 Euro.


Lichtbild

Wer erkennt diese Schnapsnasen ?

Hinweise

Rufnummer der Polizei Euskirchen :
+49-2251-799-571


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Humor

Güstrow / Mecklenburg-Vorpommern


Mit Pressemitteilung vom gestrigen Montag, den 9. Oktober 2017, fahndet die Polizei Güstrow nach einem Mann, der sich am frühen Montagabend, des gleichen Datums, in einer Filiale des Modegeschäft kik ( Pferdemarkt 29, 18273 Güstrow ) beim Anblick eines 11-jährigen Mädchens ANGEBLICH ( ! ) – bei geschlossener Hose ( ! ) – an seinem Geschlechtsteil manipuliert hat.


Meine Meinung

Ein alberner Vorwurf, der doch gerne mal bewiesen werden möchte, BEVOR man einen solchen Fahndungsaufruf startet. Die weitergehende Beschreibung des „Tatverdächtigen“ schenke ich mir und halte diesen Fahndungsaufruf der Polizei für eine Frechheit !


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Betrug und Diebstahl

Gelsenkirchen / Nordrhein-Westfalen


Die gesuchte Handtaschen-Diebin und gescheiterte Betrügerin.

Bereits am 29. Juli 2017 hielt sich eine 24-jährige Frau aus Gelsenkirchen in einem Schuhgeschäft auf der Bahnhofstrasse in der Altstadt von Gelsenkirchen auf. Während die junge Frau Schuhe anprobierte, entwendete ihr die hier abgebildete Frau unbemerkt deren Handtasche. Unter anderem befand sich auch die Geldbörse inklusive EC-Karte in der Handtasche. Nur etwa 15 Minuten später versuchte die unbekannte Täterin an einem Geldautomaten einer Sparkassen-Filiale ( Gildenstrasse 3, 45879 Gelsenkirchen ) mit der EC-Karte Geld abzuheben. Nun fahndet die Polizei mit einem Bild der Überwachungskamera nach der Frau.


Hinweise

Rufnummer der Polizei Gelsenkirchen :

+49-209-365-8212


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Betrug und Raubüberfall

Herne / Nordrhein-Westfalen


In der Nacht zum 30. April 2017, gegen 3.00 Uhr, kam es zu einem Raubüberfall auf der Bielefelder Strasse in Herne, zu Ungunsten eines 52-jährigen Mannes aus Herne. Zwei bislang unbekannte Männer schlugen mithilfe eines Gegenstandes auf den 52-jährigen Mann ein und entwendeten anschliessend dessen Geldbörse mitsamt der darin befindlichen Debitkarte. Kurz darauf hoben die beiden Kriminellen mit der entwendeten Debitkarte an einer Filiale der Herner Sparkasse in der Bielefelder Strasse 123  an einem Geldautomaten Geld ab.


Lichtbilder

Wer erkennt dieses Ungeziefer ?

Hinweise

Rufnummer der Polizei Herne :
+49-234-909-8505


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Öffentlichkeitsfahndung
Raubüberfall

Wetteraukreis / Hessen


Burhan Bayar

Nach gleich drei Raubüberfallen im hessischen Wetteraukreis fahndet die Polizei nun mit einem Lichtbild nach dem Tatverdächtigen BURHAN BAYAR.

Am Dienstagmorgen, den 12. September 2017 gegen 9.35 Uhr, soll der Tatverdächtige eine Bankfiliale in der Glauberger Strasse in Glauburg-Stockheim aufgesucht und die anwesenden Mitarbeiter mit einem nicht eindeutig erkennbaren Gegenstand bedroht haben. Er forderte Bargeld und entnahm einen niedrigen dreistelligen Geldbetrag aus der Kassentheke. Bereits nach wenigen Minuten verliess er die Bank wieder. Zeugen beobachteten, wie der Täter in einer Seitenstrasse einen hellen Kleinwagen bestieg.

Noch am gleichen Tag, also dem 12. September 2017 gegen 14.10 Uhr, soll der Beschuldigte maskiert die Spielothek „Casino Resort“ ( Am Alten Bahnhof 14 ) in Gedern betreten haben. Er liess sich dort vom anwesenden Personal einen Tresor öffnen und entnahm daraus einen niedrigen dreistelligen Geldbetrag, bevor er flüchtete. Auch in diesem Fall konnten Zeugen den Täter mit einem Fluchtfahrzeug entweichen sehen.

Am heutigen Mittwochnachmittag, den 13. September 2017 gegen 14.40 Uhr, überfiel der gesuchte Burhan Bayar dann wieder eine Spielothek der Kette „Casino Resort“, diesmal in der Basaltstrasse 4 in Florstadt-Nieder Florstadt. Auch in diesem Fall trat er maskiert auf und erbeutete einen niedrigen vierstelligen Betrag. Anschliessend flüchtete er mit einem hellen Kleinwagen in Richtung Wickstadt, wie Zeugen es zu berichten wussten.

Aufgrund der sich ähnelnden Täterbeschreibungen und der Beschreibungen des Fluchtfahrzeuges ergab sich für die Polizei dann schnell ein Zusammenhang dieser 3 Einzelstraftaten. Sehr schnell gab es auch Hinweise auf den nun gesuchten 35-jährigen Burhan Bayar aus Büdingen, der für seine Raubüberfälle mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit den weissen Hyundai i30 einer Bekannten benutzte. An dem Fahrzeug der Bekannten sind die KFZ-Kennzeichen FB-NK 217 angebracht. Mit diesem PKW befindet sich Burhan Bayar möglicherweise weiterhin auf der Flucht.


Täterbeschreibung

  • türkischer Staatsbürger
  • südländisches Erscheinungsbild
  • 35 Jahre alt
  • 185 Zentimeter gross
  • kräftig
  • Glatze
  • Kinnbart
  • spricht Deutsch und Türkisch

Hinweise

Rufnummer der Kriminalpolizei Friedberg :
+49-6031-601-0


Wichtige Information der Polizei

Sollten Sie den Tatverdächtigen irgendwo feststellen, dann sprechen Sie ihn nicht an ! Beobachten Sie aus sicherer Entfernung und verständigen Sie umgehend die Polizei !


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Raubüberfall

Löhne / Nordrhein-Westfalen


Mariusz Czeslaw PODKOMORZY

Die Polizei fahndet nach dem 55-jährigen polnischen Staatsbürger MARIUSZ CZESLAW PODKOMORZY, der gemeinsam mit einem Mittäter am frühen Morgen des 10. August 2017 eine Sparkassenfiliale in Löhne überfallen haben soll.

Zunächst brachen die beiden Täter in einen nicht alarmgesicherten Teil des Gebäudes ein und überwältigten dann nacheinander mehrere eintreffende Bankangestellte unter Anwendung von Gewalt und unter Vorhalt einer Schusswaffe. Zudem soll möglicherweise auch ein Zusammenhang zu einem Überfall auf eine Sparkasse im Kreis Minden-Lübbecke bestehen.


Täterbeschreibung Podkomorzy

  • etwa 177 Zentimeter gross
  • athletische Statur

Zusatzinformation

Es ist nicht auszuschliessen, dass er sein Aussehen leicht verändert hat und schmaler vom Gesicht her wirkt. Zudem könnte er auch etwas längere Haare tragen.


Lichtbilder

Mariusz Czeslaw Podkomorzy

Hinweise

Rufnummer der Kriminalpolizei in Herford :
+49-5221-8880


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Pressemitteilung der Polizei

Bad Wildungen / Hessen


Am gestrigen Donnerstagabend, den 31. August 2017 gegen 19.20 Uhr, kam es zu einem Zwischenfall, den ein Neumitbürger in einer Filiale der Sparkasse in der Brunnenstrasse 62 in Bad Wildungen auslöste.

Ein Zeuge beobachtete einen 18-jährigen Asylbewerber dabei, wie dieser die bereits näher bezeichnete Bankfiliale betrat, sich aus den dort platzierten Blumenkübeln handballengrosse Steine entnahm und damit dann auf sämtliche dort befindliche Geldautomaten einschlug. Anschliessend zertrümmerte er dann auch noch die Zugangstür und die Glastür zum Schalterraum. Es wurden insgesamt etwa 50 Quadratmeter Sicherheitsglas beschädigt und es entstand ein Sachschaden, den die Polizei mit 400.000,- Euro ( ! ) beziffert.


Meine Meinung

Nichts für Ungut. Kann schon mal passieren. Es ist jetzt wirklich kein Grund, den Mann in das nächste Flugzeug zu setzen und ihn ausser Landes zu schaffen. Wir sollten ihm einfach erstmal ein nettes blondes, deutschstämmiges Mädchen zur Verfügung stellen, damit er sich daran auslassen kann. Möglicherweise haben wir in diesem Punkt mit unserer Gastfreundschaft einfach nur versagt und er kann möglicherweise überhaupt nichts dafür !?

Nein, meine lieben Freunde von Bündnis 90 / Die Grünen, ich brauche keinen Mitgliedsantrag für eure Partei. Eine Mitgliedschaft kann ich vollkommen ausschliessen, auch für den Rest meines gesamten Lebens.


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Öffentlichkeitsfahndung
Betrug

Köln / Nordrhein-Westfalen


Betrüger gesucht !

Die Polizei fahndet nun mit einem Lichtbild nach einem Neger, der in dringendem Tatverdacht steht, Überweisungsbelege gefälscht und unrechtmässig Geldbeträge auf ein Konto überwiesen zu haben. Das eingegangene Geld hat er dann zu einem späteren Zeitpunkt wieder abgehoben.

Anfang Mai 2017 zog der Neger mit einem länglichen Gegenstand Überweisungsträger unter der Eingangstür einer Bankfiliale im Kölner Stadtteil Lindenthal hervor. Diese wurden zuvor von Bankkunden dort abgelegt, um durch die Bank Überweisungen zu veranlassen. Nun überwies der schwarze Mann mit einem gefälschten Formular einen Betrag von fast 8.000,- Euro vom Bankkonto einer 73-jährigen Geschädigten auf ein Konto, welches er zuvor mit einem gefälschten Personalausweis eröffnete. Diesen Geldbetrag hob er dann später ab.

Inzwischen haben Ermittlungen ergeben, dass auf diesem Konto des schwarzen Mannes über 20.000,- Euro eingegangen sind. Mehrere Abbuchungen wurden in Köln und in Berlin getätigt.


Hinweise

Rufnummer der Polizei Köln :
+49-221-229-0


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Betrug

Plettenberg / Nordrhein-Westfalen


Wer erkennt dieses Mistvieh ?

Bereits am 6. Juli 2017 kam es zu einem Raub in einer Filiale der Lebensmittelkette LIDL an der Breddestrasse in Plettenberg, bei der einem 77-jährigen Mann aus Plettenberg von einem bisher unbekannten Täter die Geldbörse aus der Hand geschlagen wurde. Anschliessend flüchtete der Täter mit der Geldbörse aus dem Geschäft. Es soll sich hier um einen „kleinen, gedrungenen Mann“ gehandelt haben.

Etwas später versuchte eine bisher unbekannte Frau vom Konto des 77-jährigen Geschädigten Bargeld abzuheben und wurde dabei gefilmt.


Hinweise

Rufnummer der Polizei in Plettenberg :
+49-2391-9199-6411


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Öffentlichkeitsfahndung
Raubüberfall

Hamm / Nordrhein-Westfalen


Phantombild

Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Lidl-Filiale an der Kamener Strasse in Hamm vom 3. August 2017, gegen 21.00 Uhr, fahndet die Polizei nun mit einem Phantombild.

Gegen Ladenschluss hatten drei Männer die Filiale betreten und gaben vor, schnell noch etwas kaufen zu wollen. Während des Bezahlvorganges hielt einer der gesuchten Männer der Kassiererin eine Pistole an den Kopf. Nun sollten die anwesenden Mitarbeiterinnen Geld aus dem Tresor holen, was jedoch misslang. Bevor die drei Männer dann flüchteten, versprühte einer der Täter noch Pfefferspray.

Der hier mit Phantombild gesuchte Täter bedrohte die Mitarbeiterinnen mit einer Schusswaffe.


Täterbeschreibung

  • vermutlich Deutscher
  • etwa 165 Zentimeter gross
  • schlank
  • hatte kurze dunkelblonde Haare
  • auffällig blaue Augen
  • stark gebräunt

Bekleidung

  • dunkelblaue Übungsjacke

Beschreibung der beiden Mittäter

Mittäter 1

  • zwischen 20 und 25 Jahre alt
  • etwa 170 Zentimeter gross
  • schlank
  • dunkelblonde Haare
  • Drei-Tage-Bart
  • sprach akzentfrei Deutsch
  • hat ein rötliches Oberteil getragen

Mittäter 2

  • osteuropäisches Erscheinungsbild
  • zwischen 20 und 25 Jahre alt
  • schlank
  • kurze dunkelbraune Haare
  • leichter Bart
  • hat ein rotschwarzes Karohemd ( Holzfällerhemd ) getragen

Hinweise

Rufnummer der Polizei Hamm :
+49-2381-916-1006


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Öffentlichkeitsfahndung
Betrug

Stolberg / Nordrhein-Westfalen


Lichtbildfahndung nach einem Neger, der zu Betrugszwecken mehrere Konten bei Geldinstituten eröffnet und einen Schaden von mehreren tausend Euro verursacht.

Die Polizei fahndet mit einem Lichtbild nach einem stark-pigmentierten Mitmenschen, der in betrügerischer Absicht bei mehreren Geldinstituten Konten eröffnete und für Überweisungen rechtswidrig erlangte EC-Karten genutzt hat. Hierbei soll ein Schaden von mehreren tausend Euro entstanden sein.

Am 7. November 2016 wurde der tatverdächtige Mann in einer Filiale der Sparkasse in der Rathausstrasse in Stolberg bei Aachen gefilmt. Nun fahndet die Polizei mit Lichtbildern nach dem Mann.


Täterbeschreibung

  • negroides Erscheinungsbild
  • etwa 30 bis 40 Jahre alt
  • ungefähr 160 bis 170 Zentimeter gross

Lichtbilder


Hinweise

Rufnummer der Polizei :
+49-241-9577-31301


Quellenangaben / Netzwerkverweise