Schlagwort: Fahrer



Hürth / Nordrhein-Westfalen


Verkehrsunfall in Hermülheim

Am Donnerstagvormittag, den 19. April 2018 gegen 10.30 Uhr, kam es zu einem schwereren Verkehrsunfall auf der Max-Planck-Strasse im Stadtteil Hermülheim. Ein 49-jähriger Kradfahrer wurde hierbei schwer verletzt und musste einem Krankenhaus ( Sana-Krankenhaus Hürth GmbH, Krankenhausstrasse 42, 50354 Hürth ) zugeführt werden.

Der 49-jährige Mann befuhr mit seinem Krad die Max-Planck-Strasse in Richtung der Strasse “Jägerpfad”, als von rechts eine 34-jährige PKW-Fahrerin aus einer Grundstücksausfahrt ausfuhr, den Kradfahrer übersah, und nach links in Richtung der Hans-Böckler-Strasse abbog. Nun kam es zum Zusammenstoss zwischen dem Kradfahrer und der PKW-Fahrerin, in deren Folge der Kradfahrer stürzte und sich hierbei schwere Verletzungen zuzog. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte wurde der Kradfahrer von unbeteiligten Zeugen umsorgt. Anschliessend wurde er mit einem Rettungswagen in das in der Nähe befindliche Krankenhaus verbracht und stationär aufgenommen. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Max-Planck-Strasse in dem Abschnitt zwischen der Hans-Böckler-Strasse und der Strasse “Jägerpfad” vollständig gesperrt werden.






Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Bad Segeberg / Schleswig-Holstein


Phantombildfahndung nach Raubstraftaten

In den vergangenen Tagen kam es im Einflussbereich der Polizeidirektion Bad Segeberg zu drei Raubüberfällen auf Taxifahrer, bei denen die Polizeidirektion einen Zusammenhang sieht. Die Taten ereigneten sich am 4. und am 9. April 2018 in Pinneberg ( Kreis Pinneberg ), sowie auch am 7. April 2018 in Halstenbek ( Kreis Pinneberg ).



Phantombilder der beiden gesuchten Männer.

Zu den einzelnen Taten :

4. April 2018

Am frühen Mittwochmorgen des 4. April 2018, gegen 3.15 Uhr, kam es zu einem Raubüberfall auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurant ( McDonald’s, Friedrich-Ebert-Strasse 54, 25421 Pinneberg ). Hierbei traten zwei Männer an das auf dem Parkplatz wartende Taxi heran und zwangen den Fahrer unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe seiner Einnahmen. Mit einer unbekannten Geldsumme gelang den beiden Tätern anschliessend die Flucht.

Beide Täter sollen einen schlanken Körperbau vorweisen und waren zum Tatzeitpunkt dunkel gekleidet. Das Alter der beiden Männer wird auf ungefähr 35 Jahre geschätzt. Ein Täter soll eine auffallend spitze Nase haben.


7. April 2018

In der Nacht auf den Samstag, den 7. April 2018 gegen 1.10 Uhr, wurde ein am S-Bahnhof in Halstenbek wartender Taxifahrer von einem unbekannten Mann zur Ablenkung nach dem Fahrpreis gefragt, als unvermittelt ein maskierter Mann die Fahrertür öffnete und die Herausgabe von Geld forderte. Nachdem der Taxifahrer dem Mann einen dreistelligen Geldbetrag aushändigte, flüchteten die beiden Männer fussläufig in Richtung der Hartkirchener Chausee.

Der nach dem Fahrpreis fragende Mann wird als ungefähr 25 Jahre alt und 185 Zentimeter gross beschrieben. Zudem soll er eine ovale Gesichtsform haben. Zum Tatzeitpunkt war er dunkel gekleidet.

Der weitere Mann soll mit einer grauen, gestrickten Sturmhaube ausgerüstet gewesen sein und sei ungefähr 175 Zentimeter gross und ebenfalls dunkel gekleidet gewesen. Beide Männer sollen Deutsch mit einem osteuropäischen Akzent gesprochen haben.


9. April 2018

In der Nacht auf den Montag, den 9. April 2018 gegen 1.00 Uhr, wurde dann ebenfalls ein Taxifahrer überfallen. Die Tat ereignete sich am Bahnhof in Pinneberg und ein Mann forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe Geld von einem dort wartenden Taxifahrer. In diesem Fall flüchteten die beiden Männer allerdings ohne Beute in Richtung der Elmshorner Strasse.

In diesem Fall werden beide Männer als 30 bis 35 Jahre alt und mit einer möglichen südosteuropäischen Abstammung beschrieben. Der bewaffnete Mann soll etwa 170 Zentimeter gross sein und ein kräftiges Erscheinungsbild haben. Zudem habe er ein spitzes Gesicht. Der Mittäter wird als 170 bis 180 Zentimeter gross beschrieben und soll einen schlanken Körperbau haben. Zudem hätte er ein schmales Gesicht und trug zum Tatzeitpunkt eine schwarze Schirmmütze.



Rufnummer :

  • +49-4101-2020



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Neuss / Nordrhein-Westfalen


Mann stellt sich nach sexueller Belästigung

Der hier auf richterlichem Beschluss mit Lichtbildern gesuchte Mann soll zur Mittagszeit am 23. März 2018 ein jugendliches Mädchen in einem Linienbus der Linie 851 sexuell belästigt haben.

Gemeinsam mit dem jungen Mädchen bestieg der gesuchte Mann gegen 12.40 Uhr an der Haltestelle Neustrasse den Linienbus 851 in Richtung der Stadthalle, nachdem er bereits zuvor schon Kontakt zu dem Mädchen gesucht hatte und mit ihr ins Gespräch zu kommen versuchte. Auf der Fahrtstrecke berührte der gesuchte Mann das junge Mädchen dann unsittlich und in sexueller Absicht. Nachdem sich das Mädchen zum Busfahrer bewegte, um diesen über den Vorfall zu informieren, verliess der Mann an der Haltestelle Humboldtstrasse den Bus und entfernte sich.



5. April 2018

Nachdem sich ein 32-jähriger in Neuss wohnhafter Mann auf den Lichtbildern wiedererkannte, meldete er sich am gestrigen Mittwoch bei der Polizei. Er bestreitet den Tatvorwurf und ein Nachweis dürfte schwierig werden.



  • fremdvölkisches Erscheinungsbild
  • dunkle Hautfarbe
  • ungefähr zwischen 30 und 40 Jahren alt
  • etwa 176 Zentimeter gross
  • kurze schwarze Haare
  • Bart
  • auffällige Augenbrauen
  • untersetzter Körperbau
  • hat akzentfrei Deutsch gesprochen
  • gepflegtes Erscheinungsbild


Das Bildmaterial wurde aufgrund von Erledigung entfernt.



Rufnummer :

  • +49-2131-300-0



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?