Schlagwort: Einbruch


Öffentlichkeitsfahndung
Einbruch

Essen / Nordrhein-Westfalen


Wer erkennt diese Ratte ?

Bereits am 28. November 2016 ( ! ) haben Einbrecher die Möglichkeiten eines gekippten Fensters genutzt und sind in eine Wohnung auf der Meissener Strasse eingebrochen. Der 29-jährige Wohnungsinhaber fand seine Wohnung später unverschlossen und durchwühlt vor. Es wurden hochwertige Elektrogeräte, Schmuck und persönliche Gegenstände des Inhabers aus der Wohnung entfernt.

Im Laufe der anschliessenden polizeilichen Ermittlungen konnte ein 23-jähriger Mann aufgrund vorgefundenen DNA-Materials ermittelt und festgenommen werden. Zudem stellte sich im Ermittlungsverlauf heraus, dass der festgenommene Mann noch einen Komplizen hatte. Nach diesem fahndet nun die Polizei mit dem anhängenden Lichtbild.


Ergänzende Täterbeschreibung

  • zwischen 30 und 35 Jahre alt
  • etwa 170 Zentimeter gross
  • braune Haare
  • dünnes Erscheinungsbild
  • trägt häufig eine Sonnenbrille

Besondere Auffälligkeit

Der hier gesuchte Mann soll fast immer mit einem kleinen Hund unterwegs sein, welcher sich vermutlich der Rasse „Pekinese“ zuordnen lässt. Zudem soll der Mann über Kontakte in den Bereichen Frankfurt am Main und Darmstadt ( jeweils in Hessen gelegen ) verfügen.


Hinweise

Rufnummer der zuständigen Polizeidienststelle :
+49-201-829-1065


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Öffentlichkeitsfahndung
Einbruch, Raubüberfall und Betrug

Wuppertal / Nordrhein-Westfalen


Wer erkennt dieses Rassenungeziefer ?

Am 24. November 2017 wurde eine 74-jährige Seniorin von drei Mitbürgern einer minderwertigen Schmutzrasse in ihrem Wohnhaus überfallen und beraubt. Nun fahndet die Polizei nach dem Ungeziefer.

Am besagten Tag, gegen 19.00 Uhr, hebelten die drei kriminellen Ausländer, unter denen sich auch eine Frau befand, die Kellertür eines Reihenhauses in der Regentenstrasse ( Stadtteil Langerfeld ) auf. Hier trafen sie dann auf die 74-jährige Bewohnerin. Mit einer geraubten Scheckkarte hob einer der Täter kurz darauf Bargeld an einem Geldautomaten in Schwelm ( Ennepe-Ruhr-Kreis ) ab.


Lichtbild des fremdvölkischen Ungeziefer

Es liegt im Augenblick nur Bildmaterial von dem Täter vor, welcher am Geldautomaten aufgezeichnet wurde.

Täterbeschreibungen

Täter 1
  • männlich
  • dunkle Hautfarbe
  • ungefähr 30 Jahre alt
  • etwa 177 Zentimeter gross
  • schlank
  • ungepflegter Dreitagebart
  • sprach hochdeutsch
  • dunkle Kleidung
  • hat eine dunkle Mütze getragen
Täter 2
  • männlich
  • ungefähr 40 Jahre alt
  • etwa 188 Zentimeter gross
  • dunkle Hautfarbe
  • ungepflegter Dreitagebart
  • dunkle Kleidung
  • dunkle Mütze
Täter 3
  • weiblich
  • ungefähr zwischen 35 und 40 Jahre alt
  • schlank

Hinweise

Rufnummer der zuständigen Polizeidienststelle :
+49-202-284-0


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Nachrichten aus der Region

Leverkusen / Nordrhein-Westfalen


AfD-Mitglied in Wohnung angegriffen !

Laut Pressemitteilung des Leverkusener Stadt-Anzeiger vom 21. Dezember 2017, wurde am vergangenen Sonntagmorgen, den 17. Dezember 2017 gegen 2.00 Uhr, ein Mitglied des AfD-Stadtverbandes Leverkusen von linkskriminellen Antifa-Faschisten in seiner Wohnung überfallen und verletzt. Der Staatsschutz hat Ermittlungen gegen die linksterroristische Antifa-Szene aufgenommen. Da diese Kriminellen jedoch Erfüllungsgehilfen der etablierten Parteien sind und gezielt von diesen gefördert werden, so wie auch der Staatsschutz selbst, deshalb ist mit einem positiven Ermittlungsabschluss nicht zu rechnen.

Das im Leverkusener Stadtteil Küppersteg wohnhafte Mitglied der Alternative für Deutschland ( AfD ), Dennis Buggle, vernahm am Sonntagmorgen, den 17. Dezember 2017 gegen 2.00 Uhr, Geräusche an seiner Wohnungstür. Er ging daraufhin in Richtung der Wohnungstür um nachzusehen, als diese plötzlich mit brachialer Gewalt aus dem Rahmen getreten wurde. Sogleich wurde er von den eindringenden Personen mit Steinen beworfen, welche ihn nur knapp verfehlten. Zudem waren die kriminellen Antifa-Terroristen mit Messern bewaffnet, mit welchen das AfD-Stadtverbandsmitglied massiv bedroht wurde. Geistesgegenwärtig suchte der geschädigte Mann im Gefechtsverlauf seine Küche auf und bewaffnete sich ebenfalls mit einem Messer. Nun konnte er glücklicherweise einen der Angreifer mit dem Messer schwer verletzen, woraufhin die Angreifer die Flucht ergriffen. Während des Angriffes sollen die eindringenden Personen Parolen gerufen haben, welche unzweifelhaft der linksterroristischen Antifa-Bewegung zuzuordnen sind.

Laut Angaben des geschädigten AfD-Mitgliedes soll es sich um insgesamt 3 Personen gehandelt haben. Es wurde Strafanzeige wegen Einbruch und gefährlicher Körperverletzung gegen die bisher noch unbekannten Antifa-Terroristen gestellt.


Bildmaterial des Angriffs


Meine Meinung

Meines Erachtens sollte der Staat diese hochgradig kriminelle Antifa-Vereinigung nun endlich verbieten und deren Mitglieder verhaften.

Selbstverständlich wäre es eine Freude, wenn der Antifa-Faschist durch den Messerstich des Kameraden lebensgefährlich verletzt wurde und bestenfalls noch daran verstirbt. Tote Antifa-Faschisten sind halt nun einmal die sympathischsten Antifa-Faschisten !

Antifaschisten gibt es in jeder Stadt.
Bildet Banden, macht sie platt !

Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Einbruch

Bochum / Nordrhein-Westfalen


Am 23. Juli 2017 wurde in ein Firmengebäude an der Ottostrasse 2 – 4 im Stadtteil Wattenscheid eingebrochen. Nach dem augenblicklichen Stand der polizeilichen Ermittlungen drangen am frühen Morgen gegen 2.40 Uhr zwei bisher noch unbekannte Personen in das Firmengebäude ein und flexten einen darin befindlichen Tresor auf. Das dort hinterlegte Bargeld entwendeten sie. Nun fahndet die Polizei mit Hilfe eines Lichtbildes nach den Tätern.


Hinweise

Rufnummer der zuständigen Polizei Bochum :
+49-234-909-4135


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Einbruch

Köln / Nordrhein-Westfalen


Nachdem am 27. Juli 2017 in ein Wohnhaus auf der Eckumer Strasse im Stadtteil Heimersdorf eingebrochen wurde, fahndet die Polizei nun mit Lichtbildern nach den fremdvölkischen Kriminellen. Bemerkenswert an dem Einbruch ist, dass die Täter sich sehr wahrscheinlich mit einem nachgemachten Schlüssel den Zugang zu dem Wohnhaus verschafften. Sie durchsuchten das Haus nach Wertsachen und entwendeten einen Tresor, den einer der Täter dann unter einer Tischdecke verhüllt aus dem Haus trägt, wie Filmaufzeichnungen der Überwachungskamera zu entnehmen ist.


Lichtbilder


Landkarte


Hinweise

Rufnummer der Polizei Köln :
+49-221-229-0


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Öffentlichkeitsfahndung – Einbruch

Siegburg / Rhein-Sieg-Kreis


Am gestrigen Donnerstagmorgen, den 14. September 2017 zwischen 9.40 Uhr und 10.40 Uhr, kam es zu einem Einbruch im Siegburger Stadtteil Kaldauen, während die Bewohner gerade Einkäufe erledigten und deshalb kurzfristig ausser Haus waren.

Die Täter gingen in den Garten des Wohnhauses an der Strasse „Im Rothenbruch“ und hebelten dort dann die Terrassentür auf. Nun durchsuchten sie das ganze Haus nach Wertsachen, öffneten sämtliche Schränke und Schubladen. Im Schlafzimmerschrank fanden sie zwei Armbanduhren und auch eine Goldkette. Aus der Geldbörse des männlichen Bewohners entnahmen sie einen niedrigen dreistelligen Geldbetrag und auch den Führerschein des Geschädigten. Anschliessend flüchteten sie wieder durch die aufgebrochene Terrassentür.


Hinweise

Rufnummer der Polizei in Siegburg :
+49-2241-541-3121


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Öffentlichkeitsfahndung
Einbruch

Hamm / Nordrhein-Westfalen


Bereits am 7. Mai 2017 sollen die beiden hier gesuchten Personen auf der Widumstrasse in Hamm einen dort abgestellten PKW Mazda 6 aufgebrochen haben, um daraus Wertgegenstände zu entwenden. Anschliessend flüchteten sie mit ihrer Beute in Richtung Grünanlage Ostring.


Hinweise

Rufnummer der Polizei Hamm :
+49-2381-916-0


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Öffentlichkeitsfahndung
Einbruch

Erfurt / Thüringen


Nachdem am 3. August 2015, kurz vor 5.00 Uhr, und am 5. August 2015, gegen 23.30 Uhr, innerhalb kurzer Zeit zweimal in die Tafel in Erfurt eingebrochen wurde, fahndet die Polizei nun mit Lichtbildern nach den beiden Tätern.

Im ersten Fall wurden alle Räume und Schränke durchwühlt, eine Registrierkasse mit über 100,- Euro Bargeld und Kindernahrung und Bonbons gestohlen. Beim zweiten Einbruch wurden die Unbekannten vermutlich von einer Zeugin gestört und flüchteten vom Tatort.


Hinweis : das aufgeführte Datum aus dem Jahr 2015 ist so korrekt. Dieses habe ich gerade bei der Pressestelle Erfurt erfragt.


Lichtbilder


Hinweise

Rufnummer der Polizei Erfurt :
+49-361-74430


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Öffentlichkeitsfahndung – Einbruch

Frechen / Rhein-Erft-Kreis


Wer kennt solches Ungeziefer ?

Bereits am späten Abend des 13. Juni 2017 kam es zu einem Wohnungseinbruch in der Breite Strasse in Frechen. In dieser Sache fahndet die Polizei Rhein-Erft seit dem heutigen Tag, den 21. August 2017 mit einem Phantombild nach dem Täter.

Gegen 22.45 Uhr kehrte der Hausbewohner am 13. Juni 2017 in sein Wohnhaus auf der Breite Strasse zurück und überraschte hierbei einen Einbrecher, der bereits verschiedene Räume des Hauses durchsucht hatte. Der Täter eilte sodann in die Küche des Hauses und versuchte von dort aus zu flüchten. Daran wurde er jedoch vom Hausbewohner gehindert und es kam zu einer Rangelei, in deren Verlauf der Einbrecher dann durch das Küchenfenster hinausklettern und flüchten konnte. Der Hausbewohner sah den Täter noch auf ein Fahrrad steigen und in Richtung Frechen-Bachem davonradeln.


Täterbeschreibung

  • etwa 40 Jahre alt
  • ungefähr 180 Zentimeter gross
  • ungepflegtes Erscheinungsbild
  • hagere Gestalt
  • schwarze, nach hinten gekämmte Haare
  • Dreitagebart

Bekleidung

  • schwarze Bomberjacke
  • Jeanshose

Hinweise

Rufnummer der Polizei Hürth :
+49-2233-52-0


 Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressemitteilung

Siegburg / Rhein-Sieg-Kreis


Am heutigen Donnerstag, den 17. August 2017 gegen 2.20 Uhr, erhielten Anwohner der Mühlenstrasse in Siegburg unerwünschten Besuch. Sie beobachteten eine verdächtige Person, welche sich im Innenhof eines Wohnhauses aufhielt. Kurz darauf entfernte sich die Person mit einem Fahrrad in Richtung des Steilhanges am Michaelsberg, kam aber schon sehr bald wieder zurück und begab sich erneut in den Innenhof. Nun traf auch die verständigte Polizei ein und umstellte sodann das Gebäude. Kurz darauf konnten sie einen 37-jährigen Mann aus Siegburg festnehmen, der mit diversem Einbruchswerkzeug und einer Sturmhaube ausgerüstet war. Offenbar hatte der Mann versucht eine Terrassentür aufzuhebeln. Der bereits einschlägig polizeibekannte Mann wird am Freitag, dem 18. August 2017, einem Haftrichter vorgeführt. Das Fahrrad konnte ebenfalls durch die Polizeibeamten neben einem Weg, der zum Michaelsberg führt, aufgefunden werden. Ob er das Fahrrad zum Tatort mitbrachte, oder es zuvor dort entwendete, konnte ich nicht nachvollziehen.


Quellenangaben / Netzwerkverweise