Schlagwort: Baum



Neumünster / Schleswig-Holstein


Sympathische Neumitbürger aus dem Nahen Osten

In den Nachtstunden zum gestrigen Samstag, den 21. April 2018 gegen 1.15 Uhr, machte ein Neumitbürger aus dem Nahen Osten wieder einmal darauf aufmerksam, wie wertvoll er und seine Glaubensbrüder für unsere Stammbevölkerung sind. Gleichzeitig verdeutlichte er, weshalb er unbedingt aus seinem Heimatland flüchten musste und deshalb auch einen berechtigten Anspruch auf unsere Gastfreundlichkeit hat. Während einer Bahnfahrt auf der Bahnstrecke von Kiel nach Neumünster beglückte ein 23-jähriger Fahrgast aus dem Jemen sowohl die Zugbegleiterin als auch weibliche Fahrgäste mit seinem entblössten Geschlechtsteil. Zudem wurden Fahrgäste körperlich bedrängt, beleidigt und bedroht. Darüber hinaus führte er auch keine Fahrkarte mit sich und benutzte die Bahn daher in betrügerischer Form.

Nachdem die Bahn im Bahnhof Neumünster eingefahren ist, wurde der Mann von inzwischen verständigten Bundespolizisten aus der Bahn geholt und zwecks Identitätsfeststellung mit auf die Wache genommen. Auf der Wache angekommen, klagte der Mann über einen plötzlich auftretenden Luftmangel. Es musste deshalb ein Notarzt verständigt werden.

Es wurden Strafanzeigen wegen “Erschleichen von Leistungen” ( Betrug ), “Nötigung”, “Körperverletzung”, “Beleidigung” und auch wegen “exhibitionistischer Handlungen” angefertigt. Ein von dem Mann mitgeführtes Messer wurde sichergestellt.



Beim regelmässigen Lesen solcher Pressemitteilungen wird mir auch klar, weshalb diese Leute unbedingt aus ihrer Heimat flüchten mussten. Ich selbst gehe schwer davon aus, dass diese Leute aufgrund ihren Sozialverhaltens grosse Schwierigkeiten in ihrer Heimat hatten und dort vollkommen zurecht um ihr Leben fürchten mussten. Was ich jedoch nicht erkennen kann : weshalb dieses unser Problem ist !?

Ich würde diese Leute SOFORT und ohne mit der Wimper zu zucken zurück in ihre Heimat schicken, selbst dann, wenn ich ganz genau wüsste, sie würden dort innerhalb von 24 Stunden an den Baum gehangen. Mir ist das doch vollkommen scheissegal ! Weshalb sollte mich das jucken ?






Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Lübbecke / Nordrhein-Westfalen


Junge Frau tödlich verunglückt

Im nordrhein-westfälischen Lübbecke ( Landkreis Minden-Lübbecke ) ist am heutigen Donnerstagmorgen, den 29. März 2018 gegen 8.40 Uhr, eine 23-jährige Frau auf der Eikeler Strasse mit ihrem Mercedes von der Fahrbahn abgekommen und hat sich fahrerseits um einen am Strassenrand befindlichen Baum gewickelt. Die junge Frau verstarb noch am Unfallort. Laut Auskunft der Polizei hatte die verunglückte Frau einen Wert von mindestens 55.000,- Euro, wenn ich diese Pressemitteilung richtig verstanden habe.





Meines Erachtens muss wirklich nicht jede Pressemitteilung auch ALLE Informationen enthalten. Wen interessiert eigentlich angesichts des Unfalltodes einer 23-jährigen Frau der Wert des Fahrzeuges, welches die Frau gefahren hat ? In einem solchen Fall kann man eine solche, vollkommen unwichtige Zusatzinformation auch einfach mal “unter den Tisch” fallen lassen, denke ich. Ich unterstelle hiermit keinesfalls Boshaftigkeit, sondern allenfalls Gedankenlosigkeit. Es könnte dem gemeinen Leser einer solchen Pressemitteilung als Geschmacklos erscheinen, wenn im Zusammenhang mit einem tödlich verlaufenem Verkehrsunfall dann auch noch eine vollkommen überflüssige Wertigkeit vermittelt wird.




Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?