Schlagwort: Bargeld


Öffentlichkeitsfahndung
Diebstahl und versuchter Betrug

Schwelm / Nordrhein-Westfalen


Einem 75-jährigen Senior wurde am 24. Oktober 2017 in einem Lebensmittelgeschäft an der Barmer Strasse während eines Einkaufes seine Geldbörse und die darin befindliche EC-Karte gestohlen. Nachdem er an der Kasse seinen Einkauf bezahlen wollte, fiel ihm der Verlust auf. Sogleich marschierte er zur Sparkasse, um seine EC-Karte sperren zu lassen. Es wurde dann festgestellt, dass nur wenige Minuten zuvor die auf dem Lichtbild abgebildete Person versuchte, mit der EC-Karte des Seniors am Geldautomaten der gleichen Filiale Geld abzuheben. Da er jedoch mehrfach die falsche PIN-Nummer eingab wurde die Karte gesperrt und eingezogen. Hierbei wurde er videografisch festgehalten. Nun fahndet die Polizei mit dem Lichtbild nach dem Mann.


Hinweise

Rufnummer der zuständigen Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis :
+49-2336-9166-9122


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Öffentlichkeitsfahndung – Raubüberfall

Brühl / Rhein-Erft-Kreis


Am 30. November 2017, gegen 5.30 Uhr, kam es zu einem bewaffneten Raubüberfall auf zwei junge Männer, welche sich zu diesem Zeitpunkt in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Comesstrasse aufhielten. Nun fahndet die Polizei mit Phantombildern nach den Kriminellen.

Am frühen Morgen des 30. November 2017, gegen 5.30 Uhr, klopften drei bisher unbekannte Personen an die Wohnungstür. Anschliessend drangen sie mit einer Schusswaffe und einem Messer bewaffnet in die Wohnung ein, in welcher sich die beiden jungen Männer ( 18 und 23 Jahre alt ) aufhielten. Hierbei gaben die gesuchten Kriminellen auch Schüsse in die Luft ab. Im weiteren Verlauf verletzten sie den 23-jährigen Mann mit einem Messer am Bein und schlugen ihn. Er musste Stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Gegen 10.30 Uhr ging der 18-jährige Mann gemeinsam mit einem der Täter zu einer Bankfiliale in der Innenstadt von Brühl. Hier hob er Bargeld von seinem Konto ab und übergab es dem Täter. Zuletzt flüchteten die Kriminellen.


Ergänzende Täterbeschreibung

Täter 1 – oberes Phantombild
  • etwa 20 bis 23 Jahre alt
  • ungefähr 190 Zentimeter gross
  • schmaler Körperbau
  • naturblonde Haare
  • blaue Augen
Täter 2 – unteres Phantombild
  • etwa 22 Jahre alt
  • ungefähr 185 bis 187 Zentimeter gross
  • schmaler Körperbau
  • schwarze, lockige Haare
  • Vollbart

Hinweise

Rufnummer der zuständigen Polizei Hürth :
+49-2233-52-0


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Betrug

Trier / Rheinland-Pfalz


Nachdem ein Kunde am 16. Juni 2017 seine EC-Karte versehentlich in einer Filiale in Trier-Heiligenkreuz liegen gelassen hat, wurde mit dieser EC-Karte im Zeitraum zwischen dem 21. bis zum 24. Juni 2017 an Geldautomaten in Trier, Giessen, im Harz und auch in Berlin Bargeld abgehoben. Hierbei entstand ein Schaden von über 3.000,- Euro.

Während einer Abhebung am 21. Juni 2017, gegen 11.25 Uhr, in einer Filiale der Sparkasse Trier ( Luxemburger Strasse 1, 54294 Trier ) an der Römerbrücke, wurde die auf dem Lichtbild abgebildete Frau fotografisch festgehalten. Nun fahndet die Polizei mit dem Lichtbild nach der Frau.


Hinweise

Rufnummer der zuständigen Polizei Trier :
+49-651-9779-2243


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Einbruch

Bochum / Nordrhein-Westfalen


Am 23. Juli 2017 wurde in ein Firmengebäude an der Ottostrasse 2 – 4 im Stadtteil Wattenscheid eingebrochen. Nach dem augenblicklichen Stand der polizeilichen Ermittlungen drangen am frühen Morgen gegen 2.40 Uhr zwei bisher noch unbekannte Personen in das Firmengebäude ein und flexten einen darin befindlichen Tresor auf. Das dort hinterlegte Bargeld entwendeten sie. Nun fahndet die Polizei mit Hilfe eines Lichtbildes nach den Tätern.


Hinweise

Rufnummer der zuständigen Polizei Bochum :
+49-234-909-4135


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Diebstahl und Betrug

Blomberg / Nordrhein-Westfalen


Wer erkennt diese Ratte in Menschengestalt ?

Bereits am 16. August 2017 wurde eine 74-jährige Seniorin auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes ( Lidl, Alter Dreschplatz, 32825 Blomberg ) zum Opfer eines Trickbetruges. Nun fahndet die Polizei mit einem Lichtbild nach einem der Täter.

Nach dem Einkauf in dem Lebensmittelgeschäft sass die Seniorin bereits wieder in ihrem PKW, als ein unbekannter Mann an die Seitenscheibe klopfte und mit dem Finger auf das Hinterrad des PKW zeigte. Nun sah die Frau am Hinterrad ein paar Cent-Stücke liegen und sammelte das Geld ein. Dieses hatten die Täter selbstverständlich zur Ablenkung zuvor dort abgelegt, damit die Seniorin den PKW verlassen muss. Nachdem die Dame die Geldstücke eingesammelt und sich wieder in ihren PKW gesetzt hatte, bemerkte sie den Verlust ihrer Handtasche, welche sie vor dem Zwischenfall auf dem Beifahrersitz ablegte. Ein weiterer Täter muss also in der Zwischenzeit die Handtasche vom Beifahrersitz entwendet haben, während die Dame das Geld einsammelte.

Mit der in der Handtasche befindlichen Geldkarte der Seniorin versuchte kurze Zeit später der auf dem Lichtbild abgebildete Mann an einem Geldinstitut im benachbarten Barntrup Bargeld abzuheben.


Hinweise

Rufnummer der zuständigen Polizei Detmold :
+49-5231-6090


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Betrug und Diebstahl

Gelsenkirchen / Nordrhein-Westfalen


Am 25. September 2017 wurde einer 66-jährige Frau aus Gelsenkirchen während des Einkauf in einem Lebensmittelgeschäft an der Hans-Böckler-Allee die Geldbörse aus dem Einkaufsbeutel gestohlen. Nur wenig später hat die hier mit Lichtbild gesuchte Person mit der EC-Karte der Seniorin dann an einem Geldautomat in der Feldmark rechtswidrig Bargeld abgehoben.


Hinweise

Rufnummer der Polizei Gelsenkirchen :
+49-209-365-8112


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Pressemitteilung – Betrug

Hürth / Rhein-Erft-Kreis


Ein schöner Erfolg der Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis. Am Sonntagabend, den 29. Oktober 2017, konnte ein 23-jähriger Trickbetrüger im Stadtteil Efferen festgenommen werden. Dieser hatte sich gegenüber einer 84-jährigen Frau in mehreren Telefonaten als Polizeibeamter ausgegeben und wollte die Frau dazu veranlassen, ihm Geld auszuhändigen. Zur vereinbarten Geldübergabe in Efferen am Sonntagabend erwartete ihn dann bereits schon die Polizei. Der Kriminelle wurde festgenommen und wird am heutigen Montag, den 30. Oktober 2017, einem Haftrichter vorgeführt. Zudem wurde das Fahrzeug sichergestellt, mit dem der Kriminelle angereist kam.


Meine Meinung

Ein schöner Erfolg der Polizei Hürth. Leider geht aus der Pressemitteilung nicht hervor, wie man auf diese Sache aufmerksam wurde. In der Pressemitteilung selbst heisst es, dass der Kriminelle die Frau davon überzeugen konnte, ihm das Geld zu übergeben. Deshalb ist davon auszugehen, dass die Frau die Polizei nicht von sich aus eingeschaltet hat.

Es ist jedenfalls gut, dass diese Drecksau aus dem Verkehr gezogen ist, der eine 84-jährige Seniorin über den Tisch ziehen wollte. Hoffentlich sieht er in den kommenden Jahren die Sonne nicht mehr so häufig wieder.


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Betrug und Diebstahl

Eschwege / Hessen


Nach diesem Dieb und Betrüger fahndet die Polizei und bittet um sachdienliche Hinweise.

Im Zeitraum vom 14. bis zum 18. Juni 2017 wurde einer 92-jährigen Frau aus Bad Sooden-Allendorf die Handtasche gestohlen, während sie gerade im Klinikum Werra-Meissner ( Elsa-Brändström-Strasse 1, 37269 Eschwege ) in Eschwege aufhältig war. In der Handtasche befand sich zudem auch deren Scheckkarte. Mit der Scheckkarte tätigte dann ein bisher unbekannter Mann insgesamt vier Geldabhebungen. Die erste Geldabhebung fand am 18. Juni 2017 in Meinhard-Grebendorf statt.


Hinweise

Rufnummer der Polizei Eschwege :
+49-5651-925-0


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Öffentlichkeitsfahndung – Betrug und Diebstahl

Siegburg / Rhein-Sieg-Kreis


Bereits am 8. Juni 2017 wurde im Bahnhof Siegburg einem Reisenden die Geldbörse inklusive der darin befindlichen Debitkarte aus der Gesässtasche entwendet. Mit der Debitkarte hob der hier gesuchte Mann sodann in der Hauptfiliale der Kreissparkasse Köln in Siegburg ( An der Stadtmauer 1 – 5, 53721 Siegburg ) einen hohen Geldbetrag ab.


Hinweise

Rufnummer der Bundespolizei :
+49-800-6888000


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Betrug und Diebstahl

Gelsenkirchen / Nordrhein-Westfalen


Die gesuchte Handtaschen-Diebin und gescheiterte Betrügerin.

Bereits am 29. Juli 2017 hielt sich eine 24-jährige Frau aus Gelsenkirchen in einem Schuhgeschäft auf der Bahnhofstrasse in der Altstadt von Gelsenkirchen auf. Während die junge Frau Schuhe anprobierte, entwendete ihr die hier abgebildete Frau unbemerkt deren Handtasche. Unter anderem befand sich auch die Geldbörse inklusive EC-Karte in der Handtasche. Nur etwa 15 Minuten später versuchte die unbekannte Täterin an einem Geldautomaten einer Sparkassen-Filiale ( Gildenstrasse 3, 45879 Gelsenkirchen ) mit der EC-Karte Geld abzuheben. Nun fahndet die Polizei mit einem Bild der Überwachungskamera nach der Frau.


Hinweise

Rufnummer der Polizei Gelsenkirchen :

+49-209-365-8212


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Betrug und Diebstahl

Gemeinde Kerken / Nordrhein-Westfalen


Wer kennt diese Personen einer südosteuropäischen Schmutzrasse ?

Bereits am 27. Juni 2017 entwendeten die auf dem Lichtbild abgebildeten drei Höhlenmenschen die Geldbörse einer 79-jährigen Frau in der Gemeinde Kerken. Noch am selben Tag hoben die gesuchten Kriminellen mit der EC-Karte der Frau Bargeld an einem Geldautomaten in Kempen ab. Am darauf folgenden 28. Juni 2017 hoben verwendeten sie  die gestohlene EC-Karte erneut und hoben an einem Geldautomaten in Dortmund Geld ab.


Hinweise

Rufnummer der Polizei in Geldern :
+49-2831-1250


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Öffentlichkeitsfahndung
Betrug und Diebstahl

Duisburg / Nordrhein-Westfalen


Am frühen gestrigen Abend, den 27. September 2017 gegen 17.45 Uhr, wurde einem betagtem Ehepaar aus ihrer Wohnung an der Rheintörchenstrasse im Stadtteil Wanheimerort Geld und Schmuck gestohlen. Die beiden Täterinnen dürften unzweifelhaft dieser Schmutzrasse aus Indien angehören, welche hier auch unter der Bezeichnung „Zigeuner“ ihr Unwesen treibt.

Die beiden Täterinnen hatten die Senioren, welche beide 87 Jahre alt sind, abgepasst und bestanden darauf, die Einkäufe des Ehepaares ins Haus zu tragen. In der Wohnung verwickelte eine Person des Human-Ungeziefer das Ehepaar dann in ein Gespräch, während die weitere Person die Wohnung nach Wertsachen durchsuchte. Mit Geld und Schmuck des Ehepaares verschwand das Ungeziefer dann letztendlich.


Ungezieferbeschreibung

Ungeziefer 1
  • etwa 30 bis 35 Jahre alt
  • ungefähr 160 Zentimeter gross
  • lange dunkle Haare
  • kräftiger Körperbau
Ungeziefer 2
  • etwa 30 bis 35 Jahre alt
  • ungefähr 160 Zentimeter gross
  • schulterlange blonde Haare

Sonstige Information

Das Zigeuner-Ungeziefer hatte grün-weissen Stoff bei sich und gab gegenüber dem Ehepaar vor, dass sie bei einer Nachbarin Gardinen anbringen wollten. Es ist ja allerdings allgemein bekannt, dass dieser Stoff tatsächlich als Sichtschutz zur Verdeckung der beabsichtigten Straftaten mitgeführt wird, sowie auch zur Ablenkung.


Landkarte


Hinweise

Rufnummer der Polizei Duisburg :
+49-203-2800


Meine Meinung

Immer wieder höre ich davon, dass man in der Zeit des Dritten Reiches Zigeuner ermordet hätte. Sollte dem so sein, dann weiss ich auch, weshalb es dazu kam ! Ich bereue nichts !


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Raub

Bensheim / Hessen


Nachdem ein Taxifahrer am frühen Sonntagmorgen, den 24. September 2017 gegen 1.15 Uhr, seinen 31-jährigen Fahrgast aus Bensheim beraubt hat, fahndet nun die Polizei nach dem Taxifahrer, sowie auch nach zwei weiblichen Fahrgästen, welche mit dem gleichen Taxi vom Sportplatz in Bensheim-Fehlheim bis zur „Club Discothek Fantasy Night“  ( Beauner Platz 8, 64625 Bensheim ) gefahren sind.

Die beiden Frauen sassen bereits im Taxi, als der 31-jährige Geschädigte das Taxi am frühen Sonntagmorgen gegen 1.15 Uhr am Sportplatz in Bensheim-Fehlheim bestieg. Die drei Fahrgäste vereinbarten mit dem Taxifahrer, dass die beiden Frauen den Fahrpreis bis zur Diskothek am Beauner Platz bezahlen. Ab dem Beauner Platz sollte dann der männliche Fahrgast bezahlen. Nachdem die beiden jungen Frauen an der Diskothek angekommen waren und bezahlt haben, ging die Fahrt dann bis in den Stadtteil Auerbach weiter. Am Zielort angekommen verlangte der Fahrer dann plötzlich einen höheren Fahrpreis als die zuvor ausgemachten 11,- Euro. Deshalb kam es zum Streit zwischen dem Taxifahrer und dem Fahrgast, in deren Folge der Taxifahrer dem Fahrgast dessen Geldbörse aus der Hand gerissen hat und mit der Geldbörse des Kunden einfach losfuhr. Nach einigen Metern warf er die Geldbörse dann aus dem Fenster des Taxi. Er hatte sich allerdings unbefugt 40,- Euro aus der Geldbörse herausgenommen.


Hinweise

Rufnummer der Polizei Bensheim :
+49-6251-8468-0


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Raubüberfall

Köln / Nordrhein-Westfalen


Nachdem es am frühen Morgen des 13. August 2017, gegen 0.40 Uhr, zu einem Raubüberfall auf einen 60-jährigen Taxifahrer kam, fahndet die Polizei nun mit Lichtbildern nach den Tätern.

Der Taxifahrer hatte die fünf Fahrgäste, sowie auch einen 51-jährigen Zeugen, gegen 0.30 Uhr vor dem „Electrum Club“ ( Rolshover Strasse 384, 51105 Köln ) im Stadtteil Poll aufgenommen. Als Fahrtziel gaben die vermutlich in polnischer Sprache sprechenden Fahrgäste eine polnische Diskothek im Stadtteil Niehl an. Gegen 0.40 Uhr endete die Fahrt jedoch bereits auf Höhe der Einmündung Neusser Wall / Niehler Strasse. Einer der Fahrgäste reichte sodann einen 50-Euro-Schein nach Vorne zum Taxifahrer, um die Fahrt zu bezahlen. Der Taxifahrer nahm das Geld an sich und steckte den Geldschein in seine Geldbörse. Als er dann das Wechselgeld aushändigen wollte, entriss ihm einer der Fahrgäste sowohl die Geldbörse als auch das Wechselgeld. Eine weitere Person, welche zuvor Hinten gesessen hatte, ging nun zur Beifahrertür und nahm auch eine Umhängetasche des Taxifahrers an sich. Anschliessend flüchteten die kriminellen Fahrgäste. Der mitgefahrene 51-jährige Zeuge, der nicht an der Tat beteiligt war und die flüchtenden Kriminellen erst kurz zuvor kennengelernt hatte, verblieb beim Taxifahrer.


Lichtbilder


Landkarte


Hinweise

Rufnummer der Polizei Köln :
+49-221-229-0


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Unterschlagung

Hagen / Nordrhein-Westfalen


Bereits am 14. Juli 2017 vergass eine 54-jährige Frau an einem Geldautomaten am Sparkassen-Karree den soeben abgehobenen Geldbetrag von 650,- Euro aus dem Ausgabefach zu entnehmen. Eine nachfolgende Kundin nutzte die Gelegenheit, nahm das Geld an sich und verschwand. Nun sucht die Polizei mit einem Lichtbild wegen Unterschlagung nach der Frau.


Hinweise

Rufnummer der Polizei Hagen :
+49-2331-986-2066


Meine Meinung

Meines Erachtens sollte man es der Frau nicht übel nehmen. Sie kann ja auch nichts dafür, wenn Allah es ihr in diesem Moment eingeredet hat, dass sie sich das Geld einfach unter den Nagel reissen soll.


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Öffentlichkeitsfahndung
Diebstahl

Gelsenkirchen / Nordrhein-Westfalen


Wer erkennt dieses Ungeziefer ?

Am 16. August 2017 entwendeten die auf dem Lichtbild abgebildeten Personen im Drogeriemarkt Rossmann auf der Hochstrasse 40 – 44 die Geldbörse einer 86-jährigen Frau aus Gelsenkirchen.

Nachdem sie die Frau zunächst in ein Gespräch verwickelten um sie abzulenken, gelang es den beiden Kriminellen dann, der Frau ihre Geldbörse aus dem mitgeführten Einkaufswägelchen zu entwenden.


Hinweise

Rufnummer der Polizei Gelsenkirchen :
+49-209-365-8112


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Diebstahl und Betrug

Bochum / Nordrhein-Westfalen


Wer erkennt diesen Dreckskanacken ?

Am Nachmittag des 21. Juni 2017 wurde einem 86-jährigen Senior in der Bäckerei Horsthemke Backbetriebe GmbH an der Kortumstrasse 50 in Bochum seine Brieftasche gestohlen. Kurz zuvor hatte er einen höheren Geldbetrag abgehoben. Nur wenige Minuten später hob der Dieb mit der in der Brieftasche befindlichen EC-Karte bei der Sparkasse Bochum in der Herner Strasse 100 zudem noch weiteres Geld an einem Geldautomaten ab.

Der geschädigte Rentner konnte sich hinterher an den Täter erinnern, der sowohl in der Schalterhalle der Bank als auch in der Bäckerei neben ihm gestanden hatte. Er beschreibt ihn als einen ungefähr 180 Zentimeter grossen Südländer, der eine verspiegelte Sonnenbrille aufhatte.


Hinweise

Rufnummer der Polizei Bochum :
+49-234-909-4150


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Vergewaltigung und Raub

Tübingen / Baden-Württemberg


Am Donnerstag, den 14. September 2017, sass eine 42-jährige Frau auf einer Sitzgelegenheit im Hauptbahnhof Tübingen, gleich gegenüber einem Schnellimbiss. Aufgrund der späten Stunde schlief sie immer wieder ein. Gegen 23.30 Uhr bemerkte sie dann einen etwa 12-jährigen Jungen, der sich an ihrem Rucksack zu schaffen machte, welcher neben ihr stand. Daraufhin sprach sie den Jungen an. Nun mischte sich ein etwa 30-jähriger Mann ein. Im weiteren Verlauf wurde sie von diesem Mann dann an den Haaren über den Bahnhofsflur in Richtung Ausgang gezogen. An einer Aussentreppe des Bahnhofsgebäudes wurde sie von dem Mann dann vergewaltigt. Hierbei soll sie dem Mann auch mehrere Kratzer im Gesicht zugefügt haben. Nachdem der Täter von der Frau abgelassen hatte und sie wieder zu ihrem Rucksack kam, bemerkte sie, dass ihr Geldbeutel mit Bargeld, ihr Mobiltelefon, eine Spiegelreflexkamera und auch eine silberne Halskette mit Anhänger fehlten.


Täterbeschreibung Vergewaltiger

  • etwa 30 Jahre alt
  • ungefähr 178 Zentimeter gross
  • schlank
  • braune Haare mit bis zur Brust reichenden Rasta-Zöpfen
  • dunkle Hautfarbe

Bekleidung Vergewaltiger

  • grün-gelb-rote Mütze ( Reggaefarben )
  • schwarze Hose
  • dunkle Jeansjacke

Täterbeschreibung des Jungen

  • etwa 12 Jahre alt
  • ungefähr 140 Zentimeter gross
  • braune Haare, welche vorne kurz und hinten lang geschnitten sind
  • braune Augen
  • helle Hautfarbe

Bekleidung des Jungen

  • dunkle Jeanshose
  • brauner Überzieher
  • braune Turnschuhe der Marke ADIDAS

Meine Meinung

Dieses ist Deutschland im Jahr 2017 und es bedarf radikaler Massnahmen, um wieder die Kontrolle über das Land zu bekommen. Unsere Frauen und Kinder sind kein Freiwild ! Deshalb müssen schwerkriminelle Flüchtlinge und alle diejenigen welche ihren Aufenthalt als Asylbewerber missbrauchen, umgehend aufgehangen werden, insbesondere dann, wenn sie sich an unseren Frauen und Kindern vergreifen ! Todesstrafe jetzt ! Sobald die ersten Flüchtlinge am Baum zappeln, werden sich die Anderen ganz schnell besinnen und sich sehr gut überlegen, wie man sich als Gast in einem anderen Land zu benehmen hat.


Hinweise

Rufnummer der Polizei Tübingen :
+49-7071-9728660


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Öffentlichkeitsfahndung
Raubüberfall und Betrug

Hattingen / Nordrhein-Westfalen


Am Morgen des 31. Mai 2017 wurde ein 82-jähriger Rentner auf der Rauendahler Strasse von der hier gesuchten Person angesprochen, ob dieser ihm Geld wechseln könne. Daraufhin holte der Renter seine Geldbörse heraus und wurde sodann von dem Mann gestossen. Im gleichen Augenblick entriss er dem Rentner seine Geldbörse und flüchtete. Etwa 20 Minuten später wurde mit der EC-Karte des Rentners an zwei verschiedenen Geldautomaten der Sparkasse Bochum Geld abgehoben.


Lichtbilder

Wer kennt diese Ratte ?

Hinweise

Rufnummer der Polizei Hattingen :
+49-2324-9166-6000


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Öffentlichkeitsfahndung
Raubüberfall

Bad Salzuflen / Nordrhein-Westfalen


Wer kennt dieses Ungeziefer, welches vermutlich aus dem südöstlichen Europa entstammt ?

Am Montag, den 11. September 2017, sind kurz vor Mitternacht mehrere bislang unbekannte Männer in eine Wohnung eines Mehrfamilienhaus in der Aechternstrasse ( Schötmar ) eingedrungen und haben den Wohnungsinhaber und seine Lebensgefährtin überwältigt.

Nun zwangen die Kriminellen ihre Opfer zur Herausgabe ihrer Debitkarten und der dazugehörigen PIN-Nummern und hoben damit wenig später Bargeld von den Konten ab. Von einem der kriminellen Ausländer liegt nun ein Lichtbild zur Personenfahndung vor, welches von einer Überwachungskamera in der Schlossstrasse aufgezeichnet wurde. Laut Angaben der Geschädigten dürften die Täter aus dem südöstlichen Europa entstammen und auch das abgebildete Lichtbild spricht ja unzweifelhaft für diese Annahme.


Hinweise

Rufnummer der Polizei Detmold :
+49-5231-6090


Quellenangaben / Netzwerkverweise