Schlagwort: Bargeld

Lichtbildfahndung nach Trickbetrügern

Essen / Nordrhein-Westfalen

Lichtbildfahndung nach Trickbetrügern

Sachverhalt

Im Zeitraum vom 11.03.2023 bis 23.03.2023 kam es in Essen-Altenessen zu einem erfolgreichen Trickbetrug durch zwei stark pigmentierte Mitbürger, dem ein Imbissbetreiber „auf den Leim“ gegangen ist und einen vierstelligen Bargeldbetrag einbüsste. Nun fahndet die Polizei Essen mit Lichtbildern nach den beiden Tatverdächtigen.

Der 59-jährige Imbissbetreiber veröffentlichte eine Netzwerk-Anzeige um seinen Imbiss aus finanziellen Gründen zum Verkauf anzubieten. Daraufhin wurde er von den beiden hier gesuchten Personen an seinem Imbiss in der Hövelstrasse in Altenessen aufgesucht. Sie versprachen ihm, sein Geld mit Hilfe einer chemischen Flüssigkeit vermehren zu können und führten ihm diesen Zaubertrick unter Verwendung eines geschwärzten Geldscheines vor. Das überzeugte den offensichtlich stark intellektuell eingeschränkten Imbissbesitzer in dem Masse, dass er den beiden Trickbetrügern eine vierstellige Bargeldsumme aushändigte, damit diese das Geld nun vermehren können. Im Gegenzug wurde ihm eine Beteiligung versprochen. Es versteht sich von selbst, dass er die hier gesuchten Neger im Anschluss an die Geldübergabe nicht mehr wiedergesehen hat.

Nein, ich habe es ebenfalls nicht kapiert, wie sich der „Trick“ vollzogen haben soll.

Ergänzende Personenbeschreibungen der hier gesuchten Tatverdächtigen

Tatverdächtiger 1 :

  • Negroid
  • etwa 45 – 55 Jahre alt
  • ungefähr 175 Zentimeter gross
  • kräftiges Erscheinungsbild
  • dunkle Augen
  • Glatze
  • hat in gebrochenem Deutsch gesprochen

Tatverdächtiger 2 :

  • Negroid
  • etwa 45 – 55 Jahre alt
  • ungefähr 175 Zentimeter gross
  • kräftiges Erscheinungsbild
  • dunkle Augen
  • hat einen Hut getragen
  • hochdeutscher Sprachgebrauch

Hinweise

Rufnummer : 0201-829-0

E-Post : hinweise.essen@polizei.nrw.de

Quellenverweise

Nachfolgend kannst Du diesen Beitrag teilen :

Lichtbildfahndung nach einem Betrüger

Homberg an der Efze / Hessen

Lichtbildfahndung nach einem Betrüger

Sachverhalt

Die Kriminalpolizei in Homberg an der Efze sucht aktuell nach einem bisher unbekannten kriminellen Ausländer, der nach derzeitigem Ermittlungsstand mehrere Mobilfunkverträge auf einen demenzerkrankten Mann abgeschlossen haben soll. In der Folge soll er die überwiegend hochwertigen Mobiltelefone dann selbst einbehalten haben. Auch wird die hier gesuchte Person zahlreicher weiterer Betrugsstraftaten verdächtigt.

Laut Pressemitteilung der Polizei Homberg/Efze betrat der hier gesuchte Mann am 07.02.2024 mit seinem Opfer die Verkaufsräume eines Mobilfunkanbieters in der Bahnhofstrasse in Schwalmstadt-Treysa. Der gesuchte Mann schloss auf den Namen des Geschädigten einen Mobilfunkvertrag für ein Apple iPhone 15 Pro ab. Nach dem Vertragsabschluss wurde das Mobiltelefon an den Täter übergeben und beide Personen verliessen die Geschäftsräume.

 

Es besteht ausserdem der Verdacht, dass der Täter auch in weiteren Mobilfunkgeschäften Verträge auf den Geschädigten abgeschlossen hat. Weitere Ermittlungen der Kriminalpolizei Homberg/Efze haben ergeben, dass eine ähnliche Tatausführung in anderen Mobilfunkgeschäften im Raum Schwalmstadt und Marburg ( Hessen ) vollzogen worden sein könnte. Weiterhin soll der bisher unbekannte Täter, zusammen mit dem Geschädigten, in einer Sparkasse in Neustadt ( Hessen ) Geld von dessen Konto abgehoben haben.

Der unbekannte Täter konnte bei der Tatausführung am 07.02.2024 in Schwalmstadt gefilmt werden. Das zuständige Amtsgerichts Marburg hat nun per Beschluss das vorhandene Bildmaterial zum Zwecke einer Öffentlichkeitsfahndung freigegeben, wie Kriminalpolizei Homberg/Efze ebenfalls berichtet.

Hinweise

Rufnummer : 05681-774-0

Quellenverweise

Nachfolgend kannst Du diesen Beitrag teilen :

Diese Netzwerkseite unter dominique-oster.de verwendet so bezeichnete "Cookies" ( Textdateien ) und "Plugins" ( Zusatzprogramme ), um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung dieser Netzwerkadresse stimmst Du dem zu.

Datenschutzerklärung