Schlagwort: Ausland


Nachrichten aus dem Ausland

Todesstrafe im Irak

Im Irak wurde am heutigen Sonntag, den 21. Januar 2018, eine zuletzt im baden-württembergischen Mannheim wohnhafte Frau mit marokkanischer Abstammung durch ein Strafgericht in Bagdad zum Tod am Galgen verurteilt. Die 50-jährige Lamia K. war, gemeinsam mit ihrer 20-jährigen Tochter Nadia P., über Syrien in den Irak ausgereist und hatte sich dem Islamischen Staat ( IS ) angeschlossen. Selbstverständlich bedanke ich mich hiermit ausdrücklich bei dem zuständigen Richter in dieser Angelegenheit. Abdel Settar Bairakdar hat hier ein sehr gerechtes und absolut angemessenes Urteil gefunden und ich hoffe, dass es auch in den kommenden Tagen vollstreckt wird. Diese Frau hat ihr Lebensrecht verwirkt und sollte ihren nächsten Geburtstag nicht mehr erleben dürfen, denke ich. Ebenso wenig wie deren 20-jähriger Tochter Nadia P., deren Todesurteil hoffentlich auch noch ansteht !

Das gleiche Schicksal droht nun auch der zum Islam konvertierten, deutschstämmigen Linda Wenzel aus Pulsnitz in Sachsen, welche sich im Juli 2016 als 15-jährige ebenfalls dieser Terrororganisation angeschlossen hat. Die inzwischen 16-jährige Linda Wenzel ist derzeit in einem Gefängnis in Bagdad inhaftiert und dürfte hoffentlich bereits in absehbarer Zeit ebenfalls zum Tod am Galgen verurteilt werden. Für Linda Wenzel kann und darf es keine Rückkehr nach Deutschland mehr geben, denke ich. Auch wenn der Lebensweg des Mädchens in den vergangenen Jahren sicherlich sehr unglücklich verlaufen ist und sowohl deren Elternhaus als auch unsere Bundesregierung die Hauptschuld an dieser tragischen Fehlentwicklung haben. Linda hat nach ihrer Inhaftierung im Irak nicht einmal die Mindestanforderung erfüllt, um den Eindruck zu erwecken, dass sie ihre Verbrechen bereuen würde. Weiterhin trägt sie mit Stolz ihre Terrorkluft und lässt mir persönlich keinen anderen Gedanken zu, dass es für Linda in unserem Land keinen Platz mehr gibt. Abgesehen davon glaube ich übrigens auch nicht, dass eine lebenslange Freiheitsstrafe im Irak das kleinere Übel für Linda wäre. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass wenn Linda im Irak zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt würde, sie anschliessend vom Irak dann nach Deutschland abgeschoben würde, um das Strafmass in Deutschland abzusitzen. Darauf werden sich die Iraker kaum einlassen, da es ihre Leute waren, welche Linda und ihre Terrorfreunde bekämpft und ermordet haben. Auch gehe ich ganz schwer davon aus, dass jeder Tag im irakischen Gefängnis für Linda die Hölle ist, sie dort fortlaufend vergewaltigt und misshandelt wird. Letztendlich ist es allerdings fast egal, welches Urteil am Ende für Linda raus kommt, wenn es nicht gerade ein Freispruch würde. Das Leben von Linda dürfte irreparabel zerstört sein, ganz gleich ob man sie hängt, oder ob sie die nächsten 20 Jahre in einem Gefängnis im Irak verbringt. Der Bundesregierung ist es zu „verdanken“, dass unsere Kinder nun immer und überall von diesen muselmanischen Geisteskranken negativ beeinflusst und auf einen Irrweg geführt werden können. Deshalb bin ich auch uneingeschränkt der Auffassung, dass Angela Merkel, sowie auch ihre Parteikameraden aus der Bundesregierung, für ihre Verbrechen am Deutschen Volk zur Rechenschaft gezogen werden sollten und bestenfalls ebenfalls dann in absehbarer Zeit am Galgen enden. An deren Händen klebt nicht nur das Blut von Linda Wenzel, sondern auch das Blut unzähliger weiterer Landsleute, welche bereits zum Opfer von deren Gästen wurden.

Todesstrafe für Angela Merkel und ihre Gesinnungsgenossen ! Wo kann ich unterschreiben ?


Bildmaterial von Linda Wenzel


Humor


Riesenskandal im Reichstag :
AfD-Politiker Martin Schulz zeigt den Hitlergruss !

Im Reichstag wiederholten sich vor wenigen Tagen Bilder, welche wir als Deutsche bereits als überwunden geglaubt haben. Ganz unverhohlen zeigte der Abgeordnete Martin Schulz von dieser neuen Neonazipartei AfD ( Alternative für Deutschland ) den Hitlergruss und offenbarte damit, wessen Geistes Kind er und seine Parteigenossen sind. Zu einem späteren Zeitpunkt wurde es dann sogar noch schlimmer, als Schulz nachfolgendes zum Besten gab, siehe Filmbeitrag. Mit Sicherheit dürfte der Abgeordnete Schulz später behaupten, diese Aussage wäre aus dem Zusammenhang gerissen. Glauben Sie ihm kein Wort !

Es dürfte sehr schwer werden, den ramponierten Ruf unseres Landes im Ausland wiederherzustellen, wenn solche Personen bereits im höchsten Parlament von Deutschland vertreten sind. Man stelle sich nur mal vor, dieser Mann würde sich um die frei werdende Stelle als Bundeskanzler bewerben.


Spielzeit Datenumfang
2 Sekunden 0,001 Gigabyte

Herr Schulz erklärt den erstaunten anwesenden Abgeordneten, wie er sich die Zukunft in Deutschland vorstellt.


Nachtrag

Wie ich gerade erfahren habe, ist Martin Schulz KEIN Abgeordneter der Alternative für Deutschland ( AfD ), sondern für die SOZIALDEMOKRATISCHE PARTEI DEUTSCHLANDS ( SPD ) im Reichstag vertreten. Aber das macht es natürlich auch nicht besser !

Man muss sie schleunigst verbieten, diese Alternative für Deutschland ( AfD ) ! Auflösen muss man diese Partei, bestenfalls in Salzsäure !



Nachrichten

Sackgesicht fordert Gastfreundschaft gegenüber Flüchtlingen

Anlässlich der Verkündigung seines Weihnachtssegen forderte Jorge Mario Bergoglio ( der verwirrte alte Sack läuft auch unter der Bezeichnung  „Papst Franziskus“ durch die Landschaft ) „Gastfreundschaft gegenüber den Flüchtlingen“, welche massenhaft schutzsuchend nach Europa einwandern.

Fraglich bleibt noch, ob wir unseren schutzsuchenden Gästen auch unsere Frauen und Kinder zu deren freien Verfügung überlassen müssen sollen. Ausserdem stellt sich die Frage, was genau diese christlich-jüdische Terrorsekte für die schutzsuchenden Flüchtlinge tut und weshalb das Sackgesicht nicht einfach ein paar Hundert von diesen Wirtschaftsflüchtlingen auch im Vatikan beherbergt !?


Quellenangaben / Netzwerkverweise


 


Pressemitteilung der Polizei

Giessen / Hessen


55-jährige Frau wird um 13.500,- Euro geprellt !

Auf einen Betrüger ist eine 55-jährige Frau aus dem Landkreis Giessen hereingefallen, den sie über eine Partnerbörse im Netzwerk kennenlernte und der sich ihr gegenüber dort als ein Arzt aus Kabul ( Afghanistan ) vorstellte, welcher sich augenblicklich auf Partnersuche befände.

Bereits nach wenigen Tagen bat er die 55-jährige Frau dann, ob sie für ihn einen Koffer auslösen könne, in dem sich sehr wichtige Unterlagen befinden würden und bei einer Sicherheitsfirma im Ausland hinterlegt wäre. Sodann tätigte die Frau zwei Überweisungen über 2.000,- Euro und 11.500,- Euro, welche ins Ausland transferiert wurden. Kurz danach bat er die Frau dann erneut um Geld und veranlasste sie dazu, weitere 8.000,- Euro auf ein Konto im Ausland zu überweisen. Als die Frau dann bei ihrer Bank einen Kredit aufnehmen wollte, um das Geld überweisen zu können, schöpfte eine Mitarbeiterin der Bank einen Verdacht und machte die Dame auf einen möglichen Betrug aufmerksam. Daraufhin erstattete die 55-jährige Frau dann eine Anzeige bei der Polizei.

Selbstverständlich kann die Frau die bereits ins Ausland überwiesenen 13.500,- Euro vollständig abschreiben. Das Geld wird sie nicht mehr wiedersehen !

Offensichtlich ist die Frau auf eine Betrugsmasche hereingefallen, welche als „Romance Scam“ bezeichnet wird und bei der insbesondere ältere Leute über Partnerbörsen von kriminellen Ausländern kontaktiert und zu Geldzahlungen veranlasst werden. In der Regel wird die Betrugsmasche von Tätern aus Afrika angeleiert, insbesondere aus Ghana und Nigeria. Hierfür benutzen die Täter auch Bilddateien fremder Leute, welche sie sich zuvor über das Netzwerk beschaffen.


Meine Meinung

Mein Mitleid hält sich in Grenzen ! Wer sich von einem Arzt aus Kabul vögeln lassen würde, der verdient dieses Geld auch nicht und sollte jeden Tag Brotsuppe löffeln. Leider gibt es insbesondere auch unter den älteren Leuten eine Vielzahl, welche schlicht und ergreifend zu Blöd sind um zu erkennen, wenn sie nach Strich und Faden verarscht werden. Man erkennt dieses ja auch am Wahlverhalten dieser Idiotengenerationen ! Die Idioten sterben halt leider nicht aus und sind ein gefundenes Fressen für diese Betrügerbanden aus Afrika.

Einen Tipp kann ich aber auch noch geben ! Wenn Du über eine Kontaktbörse jemanden kennenlernst, dann erkennst Du es bereits an der sehr schlechten Rechtschreibung, ob es sich tatsächlich um eine Person aus dem Ausland handelt. Und sollte dem so sein, dann würde ich um Kontaktaufnahme über WhatsApp bitten ! Wenn Dich die Person dann über WhatsApp anschreibt, erkennst Du sofort an der Landesvorwahl, aus welchem Land die Person kommt. Ghana hat die Landesvorwahl +233 und in der Regel haben die Telefonnummern dieser Betrüger demnach dann 00233 als erste Ziffern. In diesem Fall würde ich mich dann erst gar nicht auf ein Gespräch einlassen und die Person sofort blockieren ! Nigeria hat übrigens die Landesvorwahl +234. Anrufe aus Nigeria beginnen demnach mit den Ziffern 00234.


Quellenangaben / Netzwerkverweise



Information – Myanmar

Medienberichterstattung über Ereignisse in Myanmar

In den vergangenen Tagen wurde mehrfach in den Medien über die dort stattfindenden Konflikte zwischen der buddhistischen Stammbevölkerung und den muslimischen Rohingya berichtet. Laut Medienberichten wäre es angeblich so, dass die Rohingya in Myanmar unterdrückt, vertrieben und sogar ermordet würden, so lassen es uns die gleichgeschalteten Massenmedien wissen. Allerdings verwechseln die Medien hier ganz offensichtlich und vorsätzlich Ursache und Wirkung !

Tatsächlich ist es nämlich so, dass sich diese Museltiere in Myanmar genau so aufführen, wie sie sich überall auf dem Planeten aufführen. Sie benehmen sich wie Tiere, vergreifen sich an den einheimischen Frauen und versuchen den Einheimischen ihren satanistischen Glauben aufzuzwingen. Auch kommt es fortlaufend zu Terroranschlägen und Angriffen auf Polizeistationen durch Angehörige der Rohingya.

Als Deutsche sollten wir es doch eigentlich besser wissen und sehen ja hier vor unserer eigenen Haustüre, wie sich Muslime in einem anderen Land aufführen. Offensichtlich sind die Buddhisten in Myanmar einfach nur ein wenig schlauer als wir und versuchen sich die muslimische Pest vom Hals zu halten. Deshalb werden die Buddhisten in Myanmar leben, während wir hier in Deutschland untergehen und uns künftig dem Islam zu unterwerfen haben.

Deshalb kann den Buddhisten in Myanmar nur mit auf den Weg gegeben werden, sich nicht von der Berichterstattung aus dem Ausland negativ beeinflussen zu lassen und weiterhin mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen die Rohingya vorzugehen, sie aus dem Lande zu schaffen und gegebenenfalls auch zu vernichten. Nur ein vom Islam gesäubertes Myanmar hat Zukunft !

Für ein vom Islam gesäubertes Myanmar ! Nieder mit dem Islam !