Schlagwort: 14. April 2018



Gemeinde Niederzier / Nordrhein-Westfalen


Gotteshaus aufgewertet

Im Ortsteil Oberzier der Gemeinde Niederzier ( Kreis Düren ) wurde ein Gotteshaus ( Sankt Martin Oberzier, Kirchstrasse, 52382 Niederzier ) im Zeitraum vom 11. April bis zum 14. April 2018 dadurch aufgewertet, dass zahlreiche Glasscheiben beschädigt wurden. Der Sachschaden soll nach einer genauen Sachverhaltsaufnahme ungefähr 10.000,- Euro betragen.






Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Dortmund / Nordrhein-Westfalen


Europa erwache – The World without Zionism

Für den Samstag, den 14. April 2018, haben patriotische europäische Vereinigungen eine beeindruckende Kundgebung mit 1.000 Teilnehmern in Dortmund hingelegt. Eine vom Zionismus befreite Welt ist das Anliegen unzähliger Patrioten in nahezu allen europäischen Ländern und auch über die ( scheinbar nicht existenten ) Grenzen von Europa hinaus. Nationaler Sozialismus ist auch im Jahr 2018 und immerhin gute 70 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkriegs für viele Europäer immer noch die bessere Alternative, als diese von den Wirtschaftsbossen und Zionisten gesteuerte Europäische Union ( EU ), welche unsere Länder mit artfremden Menschenmaterial flutet, den Austausch und die Vermischung der Völker zu einem identitäts- und kulturlosen Haufen vorantreibt  und uns damit unserer Heimat und Identität beraubt.

Kameraden aus allen Teilen Europas versammelten sich in Dortmund. Zum Beispiel waren Abordnungen aus Frankreich, Belgien und auch aus Bulgarien bei diesem beeindruckenden Aufmarsch dabei. Auch Kameraden aus Russland und aus Norwegen waren vor Ort und auch als Redner im Einsatz.


14. April 2018 – Europa erwache !
Spielzeit Datenumfang in Megabyte
6 Minuten und 55 Sekunden 288

Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Güstrow / Mecklenburg-Vorpommern


12-jähriges Mädchen von Flüchtlingen sexuell bedrängt

Am gestrigen Samstagabend, den 14. April 2018 gegen 19.30 Uhr, wurde ein 12-jähriges Mädchen in der Eisenbahnstrasse von zwei 19-jährigen Flüchtlingen dazu aufgefordert, ihnen hinter ein nahegelegenes Gebüsch zu folgen. Das Mädchen folgte den beiden Männern aus Angst und wurde hinter dem Gebüsch zum Geschlechtsverkehr aufgefordert. Nachdem das Mädchen dieses vehement ablehnte, wurde sie von den Flüchtlingen am Busen und im Schritt angefasst. Dem Mädchen gelang nach kurzer Zeit die Flucht. Die verständigte Polizei konnte die beiden 19-jährigen Zuwanderer noch im Nahbereich des Tatortes feststellen.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren gegen die beiden Flüchtlinge eingeleitet. Da der unten verwiesenen Pressemitteilung nichts anderes zu entnehmen ist, gehe ich davon aus, dass sich die beiden Männer in Freiheit befinden, obwohl sie ein 12-jähriges Mädchen zum Geschlechtsverkehr aufgefordert haben.





Rufnummer :

  • +49-3843-2660

Die Polizei bittet mögliche Zeugen darum, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, falls sie Angaben zum Sachverhalt machen können.




Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Meiningen / Thüringen


Gäste, die man gerne hat

Am gestrigen Samstagnachmittag, den 14. April 2018 gegen 15.15 Uhr, wurde die Polizei von Mitarbeitern eines Verbrauchermarktes auf der Leipziger Strasse im thüringischen Meiningen ( Landkreis Schmalkalden-Meiningen ) verständigt, da junge Männer mit einem fremdvölkischen Erscheinungsbild vor dem Markt die Kundschaft anpöbelt, sie beleidigt, mit Schlägen bedroht und Kundinnen unsittlich berührt. In der Nähe des Verbrauchermarktes wurde diese Personengruppe von der Polizei dann angetroffen und wurde auf Ansprache ebenfalls sofort von den fremdvölkischen Asylschmarotzern bedrängt. Die am Einsatzort befindlichen Polizeibeamten mussten zunächst Verstärkung durch weitere Einsatzkräfte anfordern, um eine Personenkontrolle durchführen zu können. Nachdem eine Personenkontrolle dann durchgeführt werden konnte, stellte sich heraus, dass es sich um Asylbewerber mit afghanischer Staatsangehörigkeit, im Alter zwischen 20 und 25 Jahren handelt. Zudem soll einer dieser Männer kurz zuvor in seiner Gemeinschaftsunterkunft auch eine Tür eingetreten haben.

Die Polizei fertigte Strafanzeigen wegen sexueller Belästigung, versuchter Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Zudem werden geschädigte Personen und insbesondere auch sexuell belästigte Kundinnen gebeten, sich umgehend bei der Polizei zu melden.


Würden Sie sich eigentlich auch so aufführen, wenn Sie sich als vermeintlich Schutzsuchender in Kabul ( Hauptstadt von Afghanistan ) aufhalten müssten ? Vielleicht mussten diese Leute ja auch deshalb flüchten, weil sie sich in ihrer Heimat genau so vorbildlich aufgeführt haben, wie sie es hier tun !?






Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Gemeinde Sinn / Hessen


Türke droht bei Zugfahrt mit einer Bombe

Ein 31-jähriger türkischer Staatsbürger, der in Giessen wohnhaft ist, drohte am heutigen Freitagnachmittag, den 13. April 2018, während einer Zugfahrt von Giessen ( Landkreis Giessen ) in Richtung Dillenburg ( Lahn-Dill-Kreis ), mit dem Einsatz einer Bombe, welche er angeblich in einem mitgeführten Päckchen aufbewahre. Der mit 300 Personen besetzte Zug musste von der Polizei in der Gemeinde Sinn ( Lahn-Dill-Kreis ) gestoppt werden.

Gegen 16.30 Uhr erhielt die Polizei erste Notrufe aus dem vollbesetzten Zug, nach denen sich ein fremdvölkischer Mann sehr aggressiv gegenüber anderen Fahrgästen verhalten würde. Zudem trug er ein Päckchen ( 30 x 30 Zentimeter ) in den Händen, von dem er behauptete, dass es sich um eine Bombe handeln würde. Nachdem die Polizei Kenntnis davon erhielt, wurde die Bahn am Bahnhof der Gemeinde Sinn von der Polizei angehalten, die Fahrgäste aus dem Zug evakuiert und der 31-jährige türkische Staatsbürger festgenommen. Das möglicherweise bedrohliche Päckchen befand sich innerhalb des Zuges. Die Bahnstrecke zwischen Dillenburg und Wetzlar ( Lahn-Dill-Kreis ) wurde aus Sicherheitsgründen vollständig gesperrt. Mitarbeiter des Kampfmittel-räumdienst nahmen anschliessend das Päckchen in Augenschein und konnten die Bombenwarnung nach einiger Zeit entkräften. Es befand sich ein Elektroniksystem für eine Heizung in dem Päckchen.

Die Polizei ermittelt wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten gegen den 31-jährigen Türken. Zudem fanden die Polizeibeamten bei einer Durchsuchung des Mannes eine kleine Menge Amphetamin ( Betäubungsmittel ). Der Mann ist der Polizei bereits hinreichend bekannt und verbleibt zunächst im Polizeigewahrsam, bis eine weiterführende Entscheidung in der Sache getroffen wurde.



14. April 2018, 18.30 Uhr

Der 31-jährige Mann wurde am heutigen Samstagmittag, den 14. April 2018, einem Haftrichter am Amtsgericht Limburg an der Lahn vorgeführt. Dieser erliess einen Haftbefehl und schickte den als “gewaltbereit” geltenden Mann in Untersuchungshaft in die Justizvollzugsanstalt Limburg an der Lahn ( JVA Limburg, Walderdorffstrasse 16, 65549 Limburg an der Lahn ).

Zudem wurde auch die Wohnung des Türken durchsucht. Diese Durchsuchung erbrachte jedoch keine tatrelevanten Erkenntnisse. Aufgrund von “Körperverletzung” ist der Mann bereits vorbestraft.






Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?


Damaskus / Syrien


Völkerrechtswidriger Angriffskrieg
Die amerikanische Mistgeburt Donald Trump liess am heutigen Samstagmorgen, den 14. April 2018, erneut einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg starten.

Die amerikanischen Bastarde haben am heutigen Samstagmorgen, den 14. April 2018, erneut einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen einen anderen Staat begonnen, nachdem sie erst vor 15 Jahren mit gefälschten Beweismitteln einen Angriffskrieg gegen den Irak vom Zaun brachen, ihre Hand über die Ölreserven des Irak legten, einen Regimechange vollzogen und den irakischen Staatspräsidenten Saddam Hussein einfach aufhängten. Auch in der jüngsten Vergangenheit gab es nicht auch nur 1 Beweis dafür, dass der syrische Regierungschef Bashar al-Assad Chemiewaffen zum Einsatz gebracht hätte.

Am heutigen Morgen wurden dann mehrere Ziele in Damaskus, in Homs und Aleppo mit amerikanischen Raketen beschossen.

Seine Antwort lässt hoffentlich nicht lange auf sich warten. Tod den Nordamerikanern !

Es bleibt zu hoffen, dass Wladimir Putin zur Verteidigung von Syrien gegebenenfalls auch Nuklearwaffen zum Einsatz bringt, insbesondere auch gegen die direkt beteiligten Staaten England und Frankreich. Da sich die Hündin aus der Uckermark soeben in einer Stellungnahme dahingehend äusserte, dass auch Deutschland an dem völkerrechtswidrigem Angriffskrieg beteiligt ist, gerne auch gegen Ziele in Deutschland. Meines Erachtens wäre es auf jeden Fall jetzt angebracht, wenn Russland gemeinsam mit seinen Verbündeten die Stellungen der Amerikaner angreift und möglichst viele US-Soldaten dabei tötet. Die amerikanischen Kriegsschiffe sollten allesamt versenkt werden.

Tod den amerikanischen Bastarden ! Tod den NATO-Verbrecherstaaten !


Dieses wäre ein gutes Staatenbündnis zur Vernichtung der hebräisch-amerikanischen Weltpest : Deutschland & Russland & Syrien & China & Iran

Nieder mit den Kriegstreiberstaaten Israel und USA !

Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?