Ungezieferfahndung mit Phantombildern



Euskirchen / Nordrhein-Westfalen


Ungezieferfahndung mit Phantombildern


In den späten Abendstunden des 26. Juli 2018 kam es in der Innenstadt zu einem Raubüberfall zum Nachteil eines Wohnungsinhabers in der Breite Strasse.

Gegen 21.30 Uhr an diesem Donnerstagabend klingelten diese beiden hier nun mit Phantombildern gesuchten Personen wahllos an mehreren Klingeln eines Mehrfamilienhauses in der Breite Strasse. Eine der angeklingelten Personen öffnete sodann per automatischem Türöffner die Haustüre und liess die Personen ein. Nun suchten die beiden Personen die Wohnung des Türöffners im Dachgeschoss auf und klingelten auch dort an der Wohnungstür. Der Wohnungsinhaber öffnete dann die Haustüre und wurde von dem gesuchten Mann sogleich in die Wohnung gedrängt und erhielt einen Faustschlag ins Gesicht. Nun befanden sich die beiden kriminellen Ausländer in der Wohnung des Mannes und stellte diese sodann auf den Kopf. Nachdem sie einen vierstelligen Geldbetrag an sich bringen konnten, verliessen sie fluchtartig die Wohnung.



09.09.2018, 02.30 Uhr


Persönlich möchte ich noch darauf hinweisen, dass es sich bei den hier gesuchten Personen auch um Angehörige des aus Indien abstammenden fahrenden Volkes handeln könnte, den berühmt-berüchtigten ziehenden Gaunern, welche den Hass auf ihr Volk stets selbst weiterbefördern.



Männlicher Tatverdächtiger


  • südländisches Erscheinungsbild
  • kurze, schwarze Haare
  • dunkler Dreitagebart
  • rosafarbenes Oberteil
  • lange Jeanshose
  • sprach ohne Akzent

Weibliche Tatverdächtige


  • lange, dunkle Haare
  • Tätowierungen an einem Unterarm
  • goldenes Oberteil
  • lange Hose


In der Breite Strasse kam es zu dem Tatgeschehen dieser beiden fremdvölkischen Personen.




  • Rufnummer : +49-2251-799-532



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Beitrag hinterlassen.