Fahndung nach Gewaltstraftat



Duisburg / Nordrhein-Westfalen


Fahndung nach Gewaltstraftat


Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Duisburg nun nach zwei Ziegenfreunden, welche am 20. Juni 2018 gegen 19.45 Uhr einen Busfahrer der Linie 939 an der Bushaltestelle “Kuhtor” auf der Steinsche Gasse geschlagen und getreten haben. Hierbei wurde dieser nicht unerheblich verletzt.

Anmerkung : den konkreten Tatort habe ich der originalen Polizei-Pressemitteilung entnommen und laut Google Maps gibt es die vorgenannte Bushaltestelle überhaupt nicht. Auch die Linie 939 soll dort nicht verkehren. Ich vermute, dass es sich bei den Tätern um so genannte, selbsternannte “Flüchtlinge” handeln könnte.



31.08.2018, 10.35 Uhr


Aufgrund mehrerer Zeugenhinweise und dem dadurch entstandenen Fahndungsdruck, meldeten sich die beiden gesuchten Ausländer, gemeinsam mit ihren Rechtsanwälten, bei der Polizei. Dieses vermeldet die Polizei Duisburg in einer aktuellen Pressemitteilung.



Es ist mir aufgrund der in der Polizei-Pressemitteilung gegebenen Informationen leider nicht gelungen, den genauen Tatort zu lokalisieren. Es dürfte sich jedoch um diesen Bereich handeln.




  • Rufnummer : +49-203-280-0



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Beitrag hinterlassen.