Polizei vermutet ein Tötungsdelikt



Berlin


Polizei vermutet ein Tötungsdelikt


In den Nachtstunden auf den 24. August 2018 ( Freitag ), wurde gegen 2.00 Uhr auf einem Gehweg im Kreuzungsbereich Holzmarktstrasse / An der Michaelbrücke ein 40-jähriger Mann mit schweren Kopfverletzungen von Passanten aufgefunden. Rettungskräfte verbrachten den verletzten Mann umgehend in ein Krankenhaus. Am Montagabend, den 27. August 2018, ist der Mann jedoch dann an seinen schweren Verletzungen verstorben.

Die weiteren polizeilichen Ermittlungen haben ergeben, dass der verstorbene Mann zumindest in der letzten Zeit Obdachlos gewesen ist. Zudem ist die Polizei zu der Erkenntnis gelangt, dass dem Todesopfer seine schweren Verletzungen gewaltsam zugefügt worden sein könnten. Deshalb wendet sich die Polizei nun mit einem Lichtbild des verstorbenen Mannes  an die Öffentlichkeit, stellt ein paar sachbezogene Fragen und bittet um Hinweise.



  • wer kann Angaben zu dem verstorbenen Mann machen und hatte möglicherweise sogar Kontakt ?
  • wer hat in den Nachtstunden von Donnerstag auf Freitag, den 23. auf den 24. August 2018, den abgebildeten Mann im Auffindebereich, siehe Landkarte, gesehen ?
  • wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht, die mit den schweren Verletzungen des Mannes im Zusammenhang stehen könnten ?
  • wer hat möglicherweise sonst irgendwelche verwertbaren Informationen, die zur Aufklärung des Sachverhaltes beitragen könnten ?


Auf einem Gehweg im Kreuzungsbereich Holzmarktstrasse / An der Michaelbrücke wurde der schwer verletzte Mann aufgefunden.




Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Beitrag hinterlassen.