Personenfahndung Jörg Friedrich Weigert



Willich / Nordrhein-Westfalen


Personenfahndung Jörg Friedrich W.


In den Nachtstunden auf den heutigen Freitag, den 24. August 2018 gegen 3.00 Uhr, kam es zu einem Tötungsdelikt im Gänsepfad ( Stadtteil Schiefbahn ), dem ein 59-jähriger Mann zum Opfer gefallen ist. Nun fahndet die Polizei mit einem Lichtbild nach dem tatverdächtigen Jörg Friedrich W.

Gegen 3.00 Uhr erhielt die Feuerwehr Viersen einen Notruf von einem am Gänsepfad wohnhaften 59-jährigen Mann, der angab, dass er soeben überfallen worden wäre und nun schwerstverletzt im Keller seines Wohnhauses liegen würde. Nachdem Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst am Einsatzort eintrafen, bestätigten sich die zuvor gemachten Angaben und der Mann wurde im Keller liegend aufgefunden. Obwohl sofort umfassende Rettungs- und Reanimationsmassnahmen durch die Einsatzkräfte eingeleitet wurden, verstarb der Anrufer noch in seinem Wohnhaus. Es wurden zahlreiche Stichverletzungen festgestellt, welche zum Tod des Mannes geführt haben.

Im Rahmen der sich nun anschliessenden polizeilichen Ermittlungen liess sich sehr bald ein Tatverdacht gegen einen 55-jährigen Bekannten des Mordopfers herstellen. Sowohl der getötete Mann als auch sein Mörder sind als Betäubungsmittelkonsumenten bekannt. Daraufhin wurde die Wohnanschrift des Mannes von der Polizei aufgesucht, der ebenfalls in Schiefbahn wohnhaft ist. Da an der Wohnanschrift des Mannes jedoch niemand öffnete und die Polizei davon ausging, dass sich der gesuchte Mann in seiner Wohnung aufhält, wurde ein Spezialeinsatzkommando ( SEK ) hinzugezogen. Nachdem die Wohnung dann gestürmt wurde, stellte man fest, dass der tatverdächtige Mann entgegen der Erwartung doch nicht zu Hause aufhältig war.

Nun bittet die Polizei mit der Veröffentlichung eines Lichtbildes die Bevölkerung um Mithilfe.



24.08.2018, 16.15 Uhr


Jörg Friedrich W. hat sich inzwischen bei der Polizei in Viersen gestellt und wird zur Sache vernommen. Sollte sich der Tatverdacht gegen Herrn W. erhärten lassen, dann wird die zuständige Staatsanwaltschaft Mönchengladbach ( ) einen Haftbefehl beim Amtsgericht Viersen ( ) beantragen. Auch ist davon auszugehen, dass dieser voraussichtlich dann aufgrund der Schwere der Tat vom zuständigen Ermittlungsrichter ausgestellt werden würde, welche zwangsläufig einen Fluchtanreiz bietet.



  • Jörg Friedrich W.
  • 55 Jahre
  • 180 Zentimeter Körpergrösse


Zur Bekleidung des gesuchten Mannes liegen keine Erkenntnisse vor.



Im Gänsepfad befindet sich der Tatort. Hier war das Mordopfer wohnhaft.




  • Rufnummer : +49-2161-290



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Beitrag hinterlassen.