Fahndung nach einem Sexualstraftäter



Berlin


Fahndung nach einem Sexualstraftäter


In den Vormittagsstunden des 21. März 2018 kam es im Ortsteil Wedding des Stadtbezirk Mitte zu einem sexuellen Übergriff auf eine 27-jährige Frau.

Ein bisher unbekannter Mann verfolgte die junge Frau bis zu einem Hausflur. Dort griff er sie dann sexuell motiviert und unvermittelt an. Aufgrund der heftigen Gegenwehr der Frau, sowie auch deren Hilferufen, liess der Angreifer von der jungen Frau ab und ergriff die Flucht in unbekannte Richtung.

Im Rahmen der Ermittlungsarbeit konnte die Polizei letztendlich dann Bilder aus einer Überwachungskamera sicherstellen, welche den tatverdächtigen Mann zeigen sollen.



28.08.2018, 23.00 Uhr


Leider sind die zuständigen Dummköpfe bei der Polizei Berlin nicht lernfähig und deshalb ist gleichzeitig auch deren Aufklärungsquote so erschreckend geringfügig. Bereits mit elektronischen Nachrichten vom 21. und vom 22. August 2018 an lka134@polizei.berlin.de habe ich den Damen und Herren die von mir bearbeiteten Bilddateien überlassen und darauf hingewiesen, dass die Bildqualität der ursprünglich eingestellten Bilddateien, siehe hier, zu schlecht ist. Ich habe auf meine Nachrichten weder eine Antwort erhalten, noch wurde die Bildqualität auf deren Netzwerkseite angepasst. Bei der Polizei Berlin arbeiten offensichtlich auch nur unfähige Besserwisser und dieser Straftäter wird auch in 12 Monaten noch unbehelligt und frei herumlaufen. Leider sitzen bei den Polizeidienststellen in der Bundesrepublik Deutschland an den wichtigen Stellen ausnahmslos Vollidioten.



  • etwa 30 Jahre alt
  • ungefähr 175 Zentimeter Körpergrösse
  • stämmiges Erscheinungsbild
  • Lücke zwischen den Schneidezähnen
  • Tätowierung an der rechten Seite am Hals


  • schwarze Jacke des Unternehmen “ADIDAS”, mit gold-farbenen Streifen
  • weisse Mütze
  • dunkle Hose
  • schwarze Schuhe




Im Ortsteil Wedding des Stadtbezirk Mitte hat sich der sexuelle Übergriff auf die 27-jährige Frau zugetragen. Aufgrund der sehr schlampigen Pressearbeit der Polizei Berlin kann ich den Bereich leider nicht weiter eingrenzen.




  • Rufnummer : +49-30-4664-913402
  • E-Post : lka134@polizei.berlin.de



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Beitrag hinterlassen.