Lichtbildfahndung nach bewaffnetem Raubüberfall



Hamburg


Lichtbildfahndung nach bewaffnetem Raubüberfall


Bereits in den Nachtstunden des 18. April 2018, gegen 22.40 Uhr, kam es zu einem bewaffnetem Raubüberfall im Stadtteil Volksdorf. In diesem Zusammenhang fahndet die Polizei Hamburg nun mit mehreren Lichtbildern nach den fremdvölkischen Tatverdächtigen.

Ein 18-jähriger Mann befand sich gerade auf dem Heimweg und verliess an der Haltestelle Frankring einen Linienbus der Linie 174. Auf dem sich nun anschliessenden Fussweg zu seiner Wohnanschrift wurde er zunächst von zwei tatverdächtigen Männern angesprochen und nach einer Zigarette sowie der Uhrzeit gefragt. Der junge Mann übergab den beiden ihm unbekannten Personen eine Zigarette und wollte seinen Heimweg nun fortsetzen, wurde jedoch festgehalten. Nun kamen noch zwei weitere Kriminelle hinzu, von denen Einer eine Schusswaffe mit sich führte. Im weiteren Verlauf wurde der geschädigte Mann von der Person mit der Schusswaffe bedroht und von den weiteren kriminellen Kulturbereicherern durchsucht. Hierbei wurde ihm sowohl sein Mobiltelefon ( Apple iPhone 8 ), seine Kopfhörer ( AirPods ), als auch seine Geldbörse entwendet, bevor sich die nun hier mit Lichtbildern gesuchten Kriminellen fussläufig entfernten.



16.08.2018, 15.00 Uhr


Die hier mit Lichtbildern gesuchten Männer haben sich gemeinsam am gestrigen Mittwochabend, den 15. August 2018 gegen 20.00 Uhr, bei der Polizei in Hamburg-Bergedorf ( Ludwig-Rosenberg-Ring 57, 21031 Hamburg ) gestellt. Es handelt sich um zwei syrische Staatsangehörige, einen vermeintlichen (Pass-)Schweden sowie auch um einen vermeintlichen Deutschen, so vermeldet es die Polizei Hamburg in einer aktuellen Pressemitteilung von 13.10 Uhr.





Der Tatort am Frankring im Stadtteil Volksdorf.




  • wer kann Hinweise auf diese Fachkräfte geben ?


  • Rufnummer : +49-40-4286-56789



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Beitrag hinterlassen.