Lichtbildfahndung nach versuchtem sexuellen Übergriff



Sankt Augustin / Nordrhein-Westfalen


Lichtbildfahndung nach versuchtem sexuellen Übergriff


Nachdem es am Dienstagabend, den 12. Juni 2018 gegen 19.30 Uhr, zu einem versuchten sexuell-motivierten Übergriff auf einen 12-jährigen Jungen in einer WC-Anlage im Einkaufszentrum ( Rathausallee 16, 53757 Sankt Augustin ) kam, fahndet die Polizei nun mit einem Lichtbild nach dem tatverdächtigen Mann.

Als sich der 12-jährige Junge gerade in der WC-Anlage aufhielt, wurde er von diesem Mann mit sexueller Motivation angegangen. Der Junge konnte sich jedoch erfolgreich wehren und die WC-Anlage verlassen. Nun informierte er seinen Vater über den Vorfall und dieser konnte den Mann auch zunächst innerhalb der WC-Anlage stellen. Dennoch gelang ihm dann die Flucht.

Möglicherweise hat der Mann unmittelbar zuvor in dem Einkaufszentrum eingekauft.



15.06.2018, 15.00 Uhr


Es scheint nur noch Syrer in unserem Land zu geben, habe ich langsam den Eindruck. Auch dieser hier abgebildete junge Mann ist ein syrischer Staatsangehöriger. Ich habe nahezu den Eindruck, dass jede zweite Sexualstraftat von einem sich hier aufhaltenden Syrer begangen wurde.

Nur wenige Stunden nachdem die Kreispolizeibehörde des Rhein-Sieg-Kreis mit den Lichtbildern in die Öffentlichkeit ging, meldete sich ein Rechtsanwalt telefonisch bei der Polizei. Demnach habe sich ein 22-jähriger syrischer Staatsangehöriger bei ihm gemeldet und erklärt, dass er der gesuchte Mann auf dem Lichtbild sei. Die Polizei suchte die Kanzlei des Rechtsanwaltes umgehend auf und nahm den sich dort gerade noch aufhaltenden Syrer fest, der in Bonn wohnhaft ist.

Der Mann liess sich zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen ein, bestritt aber, dass es zu einem sexuell-motivierten Übergriff gegen den Jungen gekommen sei. Am heutigen Freitagvormittag, den 15. Juni 2018, wurde er dann einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Siegburg ( Neue Poststrasse 16, 53721 Siegburg ) vorgeführt, der auch einen Haftbefehl gegen den beschuldigten Mann erliess. Allerdings wurde der Haftbefehl unter Auflagen ausser Vollzug gesetzt. Sehr wahrscheinlich muss er sich nun in regelmässigen Abständen, zum Beispiel einmal pro Woche, bei der Polizei an seinem Wohnsitz Bonn melden.



  • dunkle Hautfarbe
  • 20 bis 30 Jahre alt
  • 165 bis 170 Zentimeter gross
  • dunkle Haare
  • normaler Körperbau
  • deutliche Akne-Narben im Gesicht
  • deutschsprachig






  • Rufnummer : +49-2241-541-3321



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?