Tommy Robinson



London / Grossbritannien


Tommy Robinson


Tommy Robinson, produced by Israel and Zionism.

Im Augenblick ist überall von dem englischen Aktivisten der antiislamischen English Defence League ( EDL ) Tommy Robinson die Rede, der mit bürgerlichem Namen eigentlich Stephen Yaxley-Lennon heisst und sich seit dem 25. Mai 2018 in englischer Haft befindet. Der Name Tommy Robinson ist lediglich einer seiner “Künstlernamen”, so wie er auch zuvor die Namen Andrew McMaster und Paul Harris vergewaltigte. Ich habe mich bisher selbst mit der Person Tommy Robinson noch nicht intensiver beschäftigt und – wie viele andere auch – nur durch verschiedene Aktivitäten, in denen er als Reporter auftrat, von ihm gehört. So berichtete er wohl auch über ein laufendes Strafverfahren gegen Angehörige einer pakistanisch-muslimischen Vereinigung, in dem es um bandenmässig organisierten Kindesmissbrauch und Menschenhandel geht. In diesem Zusammenhang wurde er wohl nun auch wegen Friedensbruch und Aufhetzung am 25. Mai 2018 verhaftet. Auch bei Kundgebungen der mit jüdischen Geldern finanzierten PEGIDA und ähnlichen Gruppierungen tritt er gelegentlich mal als englischer Reporter in Erscheinung. Bezugnehmend auf seine Aktivitäten gegen die Islamisierung unseres Kontinents habe ich diese Aktivitäten auch durchaus geschätzt. Erst am gestrigen Sonntagabend, den 3. Juni 2018, hörte ich erstmals davon, dass der Aktivist Tommy Robinson zudem aber auch noch auf der Gehaltsliste zionistischer Organisationen steht und seine politischen Aktivitäten viel mehr dem Schutz jüdischen Lebens in Grossbritannien und dem Schutz des zionistischen Terrorstaates Israel dienen. Er bekennt sich übrigens auch zu seiner Gesinnung.

Ursula Haverbeck

Auch bei uns in Deutschland stehen einige Organisationen unter jüdischer Kontrolle und werden mit jüdischen Geldern finanziert, so zum Beispiel die Alternative für Deutschland ( AfD ) als auch die Identitäre Bewegung ( IB ). Es ist bezeichnend, dass sich diese fragwürdigen Vereinigungen im Augenblick massiv für eine Haftentlassung von Tommy Robinson einsetzen, während sie gleichzeitig die 89-jährige Ursula Haverbeck in einem BRD-KZ verrecken lassen, die lediglich ihre vom Grundgesetz geschützte Meinung äusserte. In dieser Angelegenheit positionieren sich diese fragwürdigen Organisation dann nicht auf der Seite einer in einem BRD-KZ psychogefolterten Greisin. Zwar verweise ich auf meiner Netzwerkseite unter anderem auch auf die Identitäre Bewegung, allerdings ist dieser Verein mit Vorsicht zu geniessen und vertritt nur nebenbei auch unsere Interessen, wenn sie sich gegen die fortschreitende Islamisierung positioniert. Meines Erachtens sollte die Identitäre Bewegung weder passiv noch aktiv unterstützt werden. Von mir würde jedenfalls niemals auch nur ein Pfennig an die Identitäre Bewegung gehen. Der IB-Aktivist Martin Sellner muss sich seine von der linksterroristischen Antifa abgefackelten Personenkraftwagen ( PKW ) schon selbst finanzieren, oder aber seine jüdischen Freunde um Hilfe bitten. Und die Alternative für Deutschland vertritt ebenfalls ausnahmslos jüdische und zionistische Interessen, keinesfalls die Interessen von uns Deutschen. Die zionistischen Ra**en haben sich unseren Staat zur Beute gemacht und ihn unterwandert. Auch beim nordamerikanischen Ku-Klux-Klan ( KKK ) handelt es sich übrigens um eine jüdische Organisation. Es waren Juden, die den Ku-Klux-Klan dereinst gründeten.

Die nachfolgenden Organisationen sollte man als bekenennder Nationalsozialist meiden und bestenfalls auch in keiner Form unterstützen :

  • Alternative für Deutschland ( AfD )
  • Identitäre Bewegung ( IB )
  • German Defence League ( GDL ), sowie auch alle weiteren Ableger der Defence League in anderen Ländern

  • Man beachte die Aufschrift auf dem T-Hemd des Aktivisten Robinson. "Israel Defense Forces". Tommy Robinson ist ein pro-Israelischer Aktivist, keinesfalls ein Aktivist für Grossbritannien oder England.




Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Beitrag hinterlassen.