Bonn / Nordrhein-Westfalen


Nigger begehen Raubüberfall


Bereits in den Abendstunden des 28. Dezember 2017 kam es zu einem Raubüberfall durch die beiden auf den Lichtbildern abgebildeten Nigger an einer Bahnhaltestelle im Stadtteil Auerberg.

Eine 21-jährige Frau wollte ein Mobiltelefon iPhone 7 verkaufen und schaltete eine diesbezügliche Kleinanzeige, auf welche sich dann ein Kaufinteressent rückmeldete und sein Interesse an dem Gerät bekundete. Gemeinsam mit einem 22-jährigen Begleiter begab sie sich gegen 20.30 Uhr dann zu einem Verkaufsgespräch mit dem Interessenten, welches an der Bahnhaltestelle “Kopenhagener Strasse” im Stadtteil Auerberg stattfinden sollte. Hier trafen sie dann auf die beiden Männer, von denen einer zuvor sein Interesse an dem Gerät angemeldet hatte. Zunächst unterhielt man sich ganz normal über das Gerät und eine mögliche Kaufabwicklung. Nun wollte sich der Kaufinteressent das Mobiltelefon einmal etwas näher anschauen und hielt es deshalb in den Händen, als dessen Begleiter unvermittelt ein Pfefferspray aus der Tasche zog und es der Verkaufswilligen und ihrem Begleiter ins Gesicht sprühte. Nun flüchten die beiden Kriminellen mit dem Mobiltelefon der Frau.

Ermittler der Polizei konnten Filmaufnahmen aus einer Strassenbahn sichern, mit der die beiden Täter zum Verkaufsgespräch angereist kamen.



Wer erkennt diese Affen ?




  • Rufnummer : +49-228-15-0



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?