Hamm / Nordrhein-Westfalen


Messerstecher wieder in Freiheit

In der Dasbecker Strasse im Stadtteil Heessen kam es in den Nachtstunden auf den Sonntag, den 13. Mai 2018 gegen 1.30 Uhr, in der Wohnung eines 28-jährigen Mannes zu einem Messerangriff durch einen 35-jährigen Mitbewohner auf den jüngeren Mann. Der Geschädigte wurde bei diesem Angriff laut Angaben der Polizei schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt werden. Nachdem die von ebenfalls in der Wohnung anwesenden Zeugen verständigte Polizei eintraf, wurde der Messerangreifer vorläufig festgenommen und zwei Messer bei ihm sichergestellt. Der Messerstecher wurde später wieder aus dem Gewahrsam entlassen.



Seitdem diese ständig ihre Meinung äussernde 89-jährige Nazi-Oma Ursula Haverbeck im Knast sitzt, scheinen die Strassen in Nordrhein-Westfalen wieder sicherer geworden zu sein. Inzwischen kann man wieder ohne Angst haben zu müssen auf die Strasse gehen. Sehen Sie das auch so ? Meines Erachtens ist die gefühlte Sicherheit seit der Inhaftierung der 89-jährigen Frau deutlich besser geworden.

Die Justiz fährt eine in meinen Augen interessante Taktik. Meinungsäussernde Nazi-Omis werden ratzfatz sofort abgegriffen und ins Loch gesteckt, während Messerstecher sofort wieder aus dem Gewahrsam entlassen werden, nachdem sie einen Mitbürger schwer verletzt ins Krankenhaus gestochen haben. Unsere Berufsverbrecher der Justiz haben es wirklich drauf und alles im Griff.








Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?