Ulm / Baden-Württemberg


Syrer nach sexuellem Übergriff festgenommen

Nachdem es in den späten Abendstunden des 30. April 2018, gegen 22.40 Uhr, zu einem sexuellem Übergriff im Kobelgarten auf eine 41-jährige Frau kam, vermeldet die Polizei nun die Festnahme eines 23-jährigen, in Neu-Ulm ( Landkreis Neu-Ulm )wohnhaften syrischen Staatsangehörigen. Der Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm ( Olgastrasse 109, 89073 Ulm ) einem Haftrichter am Amtsgericht Ulm vorgeführt ( Zeughausgasse 14, 89073 Ulm ), der einen Haftbefehl ausstellte und in Vollzug setzte. Nun befindet er sich in einer Justizvollzugsanstalt.

In den Abendstunden des 30. April 2018 lockte der syrische Staatsangehörige die 41-jährige Frau von der Fussgängerzone in die Nähe des Kobelgraben, versuchte sie dort trotz heftiger Gegenwehr zu entkleiden und berührte sie unsittlich. Nachdem Passanten auf die Situation aufmerksam wurden, flüchtete der kriminelle Ausländer. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch die Polizei führte jedoch nicht zum Erfolg.

Im Rahmen der Ermittlungen wurde die Polizei durch Zeugen auf den 23-jährigen Syrer aufmerksam gemacht und der Tatverdacht konnte erhärtet werden. Am gestrigen Freitag, den 11. Mai 2018, wurde der Mann dann in Günzburg ( Landkreis Günzburg ) festgenommen. Zuletzt ist der syrische Staatsbürger jedoch in Neu-Ulm ( Landkreis Neu-Ulm ) wohnhaft gewesen.

Es ist übrigens bemerkenswert, dass die geschädigte Frau den Angreifer in ihrer Täterbeschreibung als “mitteleuropäischer Typ” beschrieben hatte. Zudem soll der Mann laut Täterbeschreibung 30 bis 40 Jahre alt gewesen sein, wie der unten verwiesenen Pressemitteilung vom 1. Mai 2018 zu entnehmen ist.






Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?