Ankum / Niedersachsen


Kharmann K. hat sich gemeldet

Seit Freitagabend, den 4. Mai 2018, wird im niedersächsichen Ankum ( Landkreis Osnabrück ) ein 13-jähriges Mädchen vermisst. Es wird vermutet, dass sich das Mädchen Kharmann K. bei einer Freundin in Osnabrück aufhalten könnte. Diese Freundin soll wohl vermutlich in der Bierstrasse im Stadtteil Westerberg wohnhaft sein, kann aber nicht genau bestimmt werden.

Den Namen des Mädchens zweifele ich übrigens stark an. Ich behaupte, dass die Bullen in Osnabrück ganz ordentlich einen an der Klatsche haben und die Pressestelle in Osnabrück schlicht und ergreifend ungeeignet für Pressearbeit ist, wie sich auch an dem dort eingestellten Bildmaterial sehr gut entnehmen lässt. Ich verweise auf die unter den Quellenverweisen aufgeführte Mitteilung der Polizei.

Ich empfehle, diesen Namen einfach nur mal zu googlen und dann weiss man, dass der Name falsch sein MUSS. Es gibt diesen Vornamen nicht ! Darüber hinaus dürfte auch der Familienname des Mädchens falsch geschrieben sein.



8. Mai 2018, 18.00 Uhr

Wie auch immer dieses Mädchen wirklich heisst, aber sie hat sich jedenfalls am heutigen Dienstagnachmittag, den 8. Mai 2018, bei der Polizei in Osnabrück gemeldet und ist bei bester Gesundheit. Darauf kommt es ja an. Aber Kharmann heisst sie auf keinen Fall. Andernfalls könnte sie ihre Eltern auch auf Schadenersatz und Schmerzensgeld verklagen.



  • 13 Jahre alt
  • 150 Zentimeter gross
  • schlank
  • lange schwarze Haare
  • braune Augen


  • rosa Jacke
  • rosa T-Hemd
  • enganliegende, graue Hose
  • pinkfarbene Schuhe

Das Mädchen soll einen roten Rucksack und eine braune Handtasche mit sich führen.



Das Bildmaterial wurde nach Erledigung entfernt.





  • Rufnummer : +49-5439-9690



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?