Reichshauptstadt Berlin / Deutsches Reich


Lichtbildfahndung nach Kanackenbande

Bereits am späten Abend des 12. Februar 2018, gegen 22.20 Uhr, wurde ein 27-jähriger Fahrgast der U-Bahn-Linie U7 unvermittelt von der auf den Lichtbildern abgebildeten Kanackenbande mit einem Pfefferspray, einem Gürtel und einem Teleskop-Schlagstock angegriffen und verletzt. Zudem traten und schlugen sie massiv auf den geschädigten 27-jährigen Mann ein. Nach dem Angriff flüchtete die Kanackenbande an der U-Bahn-Haltestelle “Grenzallee” aus der Bahn und beschädigte während der Flucht zudem noch Eigentum der Berliner Verkehrsbetriebe ( BVG ) mutwillig.

Deshalb fragt die Polizei Berlin, wer die auf den Lichtbildern abgebildeten Personen kennt und Angaben zur Identität machen kann ? Wer hat das Tatgeschehen beobachtet ? Kann jemand Hinweise auf den Aufenthaltsort der Kanacken geben ?



3. Mai 2018, 21.00 Uhr

Wie die Polizei mitteilt, konnte nun auch der dritte Tatverdächtige identifiziert werden. Es handelt sich um einen 18-jährigen Mann. Damit dürfen sich alle drei Kanacken nun in absehbarer Zeit einem Richter vorstellen. Die Fahndung ist damit abgeschlossen.


29. April 2018, 15.00 Uhr

In dieser Angelegenheit wurden zwischenzeitlich zwei Personen festgenommen. Auf den unten anhängenden Lichtbildern ist alleine nur die Person rechts, mit der schwarzen Schirmmütze, weiterhin noch nicht identifiziert. Die beiden an Position 1 und 2 stehenden Personen wurden identifiziert und festgenommen. Es handelt sich um Männer im Alter von 19 und 22 Jahren. Eine Nationalität der festgenommenen Personen hat die Polizei Berlin nicht genannt.



Das Bild wurde wegen Erledigung entfernt.





  • Rufnummer : +49-30-4664-573100
  • E-Post : dir5k31@polizei.berlin.de



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?