Freiburg im Breisgau / Baden-Württemberg


Nigger überfällt Frau

Am Sonntagvormittag, den 29. April 2018 gegen 10.00 Uhr, wurde eine 24-jährige Frau in ihrem Wohnhaus in der Kartäuserstrasse von einem Nigger überfallen, begrapscht, geküsst und gebissen.

Die junge Frau befand sich gerade auf dem Heimweg, als sie am Schwabentor ( Oberlinden 25, 79098 Freiburg im Breisgau ) von einem ihr unbekannten negroiden Mann aufdringlich angesprochen wurde. Sie setzte ihren Weg jedoch ungehindert fort und bog sodann in ihre Wohnstrasse ein, die nur einen Steinwurf vom Schwabentor entfernt ist. Als sie gegen 10.00 Uhr an ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Kartäuserstrasse ankam, wurde sie unvermittelt von dem Neger, der sie zuvor am Schwabentor angesprochen hatte, angefallen und zu Boden gerissen. Am Boden liegend wurde sie von dem Nigger geküsst und gebissen. Nachdem sie die Situation realisierte und sich heftig gegen den Nigger zur Wehr setzte, liess dieser nun von seinem Opfer ab und ergriff die Flucht.



17. Mai 2018, 11.00 Uhr

In dieser Angelegenheit gibt es erfreuliche Nachrichten. Ein dringend tatverdächtiger, 25-jähriger Mann aus Nigeria ( Afrika ) konnte vor wenigen Tagen festgenommen werden. Am 11. Mai 2018 wurde der Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg im Breisgau ( Berliner Allee 1, 79114 Freiburg im Breisgau ) einem Haftrichter am Amtsgericht Freiburg im Breisgau ( Holzmarkt 2, 79098 Freiburg im Breisgau ) vorgeführt, der über einen Haftbefehl und eine Untersuchungshaft zu entscheiden hatte. Dieser gab dem Antrag statt und wies den nigerianischen Staatsbürger in eine Justizvollzugsanstalt ( JVA ) ein.



  • schwarzafrikanisches Erscheinungsbild
  • 23 bis 30 Jahre alt
  • etwa 180 Zentimeter gross
  • kräftiger Körperbau
  • sprach Deutsch mit fremdvölkischem Akzent


  • rotes Hemd




  • Rufnummer : +49-761-882-5777



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?