Fulda / Hessen


Beide Mädchen sind wieder aufgetaucht

Seit Montagnachmittag, den 9. April 2018 gegen 14.40 Uhr, werden in einer Betreuungseinrichtung in Fulda zwei Mädchen vermisst. Nach einem Streit innerhalb der Einrichtung sind die beiden Mädchen, Michell F. und Kira W., verschwunden. Ob die Mädchen gemeinsam oder jeweils für sich unterwegs sind, kann nicht festgestellt werden.



28. April 2018, 23.30 Uhr

Es gibt gute Nachrichten :
auch Kira ist nun wieder aufgetaucht !
Nachdem bereits am 22. April 2018 die 15-jährige Michell F. angetroffen werden konnte, tauchte am heutigen Samstag-nachmittag, den 28. April 2018, ganz unvermittelt auch die 10-jährige Kira W. bei ihrer leiblichen Mutter auf. Also habe ich mir glücklicherweise ganz umsonst Sorgen um die beiden Mädchen gemacht. Wo sich Kira in den letzten drei Wochen aufgehalten hat, wollte sie der Polizei lieber nicht sagen. Abgesehen davon, verraten Profis ihre Tricks auch nicht. Hauptsache sie ist wieder da, alles andere ist unwichtig !


27. April 2018, 17.30 Uhr

In einer aktuellen Pressemitteilung der Polizei vom heutigen Freitagnachmittag, den 27. April 2018, gibt die Polizei bekannt, dass die 15-jährige Michell F. bereits am 22. April 2018 in Schlüchtern ( Main-Kinzig-Kreis ) angetroffen wurde. Meines Erachtens ist es eine Unverschämtheit der Polizei, dass eine solche Mitteilung erst am heutigen Nachmittag erfolgte, immerhin fünf Tage später.

Ungeklärt ist weiterhin der Aufenthalt der 10-jährigen Kira. Laut Angaben der Polizei soll sich das Mädchen am 22. April 2018 in Neuhof ( Landkreis Fulda ) aufgehalten haben. Eine entsprechende Landkarte habe ich unten angefügt. Dieses haben Ermittlungen ergeben. Zudem weist die Polizei in einer persönlichen Nachricht an Kira darauf hin, dass das Mädchen nun doch bei ihrer leiblichen Mutter bleiben könne. Dieses wäre so entschieden worden. Dann wollen wir mal hoffen, dass es sich hier nicht um eine Lüge der Polizei handelt. Andernfalls sollte man den dafür verantwortlichen Polizeibediensteten die Hände abhacken.


26. April 2018, 22.00 Uhr

Auch nach siebzehn Tagen auf der Flucht scheint es keine weiterführenden Hinweise auf die beiden Mäuschen Michell F. und Kira W. zu geben. In einer Anfrage an die zuständige Polizeibehörde wurde mir dieses so bestätigt.

Es spricht einiges dafür, dass die beiden Mädchen in dem Bereich Bad Soden-Salmünster ( Main-Kinzig-Kreis ) irgendjemand kennen, der sie dort beherbergt und versorgt. Eine andere Erklärung kann es eigentlich nicht geben. Die beiden Mädchen werden wohl kaum in der Lage sein, sich über einen so langen Zeitraum selber zu versorgen, schon alleine aufgrund fehlender wirtschaftlicher Mittel. Abgesehen davon müssen die Mädchen ja auch irgendwo übernachten. Und wäre Bad Soden-Salmünster nur eine Zwischenstation gewesen und die Mädchen anschliessend weitergereist, dann wären sie dabei aufgefallen, weil die örtliche Bevölkerung bereits durch die Medien über die Anwesenheit der Kinder informiert gewesen ist. Mit Sicherheit wären sie im Falle einer Weiterreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln irgendjemandem aufgefallen. Demzufolge können sie sich nur in Bad Soden-Salmünster und in der näheren Umgebung aufhalten. Es muss also irgendjemanden dort geben, der die Mädchen beherbergt und den sie möglicherweise auch vorher schon kannten. Eigentlich kann ich kaum glauben, dass niemand etwas zu wissen scheint !?



12. April 2018

Es liegt zwar keine aktuelle Pressemitteilung der Polizei vor. Allerdings bleibt festzustellen, dass die beiden Mäuschen mit der Polizei “Katz und Maus” zu spielen scheinen und nicht zu ergreifen sind. Da kann sich mancher Hardcore-Gangster wohl noch etwas bei den Mädels abschauen.


11. April 2018

Wie die Polizei in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt gibt, sind die beiden vermissten Mädchen nach ihrem “Abgang” mit einem Zug nach Schlüchtern ( Main-Kinzig-Kreis ) gefahren und dort am Montag, den 9. April 2018 gegen 16.30 Uhr, angekommen. Eine Zeugin möchte die beiden Mädchen zudem am Dienstag, den 10. April 2018, gemeinsam im Stadtgebiet von Bad Soden-Salmünster ( ebenfalls Main-Kinzig-Kreis ) gesehen haben.



Michell F.

  • 15 Jahre alt
  • 168 Zentimeter gross
  • normaler Körperbau
  • lange braune Haare

Kira W.

  • 10 Jahre alt
  • 140 Zentimeter gross
  • normaler Körperbau
  • dunkelbraune schulterlange Haare


Zur Bekleidung der beiden Mädchen liegen keine Informationen vor.



Die Lichtbilder der Mädchen habe ich aufgrund von Erledigung entfernt.



Das Stadtgebiet von Fulda, aus dem die beiden Mädchen herstammen und in der sich auch die Einrichtung befindet, in welcher die Mädchen wohnhaft sind.


Im Stadtgebiet von Bad Soden-Salmünster ( Main-Kinzig-Kreis ) wurden die beiden Mädchen sehr wahrscheinlich am Dienstag, den 10. April 2018, von einer Zeugin wahrgenommen.


Im Bereich Neuhof ( Landkreis Fulda ) soll sich Kira W. am 22. April 2018 aufgehalten haben, so meint die Polizei.



Rufnummer :

  • +49-661-105-0



Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?