Fulda / Hessen


Kira und Michell auf Reisen


Kira

Seit dem Nachmittag des 9. April 2018, gegen 14.30 Uhr, wurden in einer Betreuungseinrichtung in Fulda ( Landkreis Fulda ) zwei junge Mädchen vermisst. Nach einem Streit innerhalb der Einrichtung waren die beiden Mädchen so sauer, dass sie kurzerhand einfach das Weite und ein wenig Abstand suchten. Die fünfzehnjährige Michell und die zehnjährige Kira machten sich auf zum Bahnhof in Fulda und fuhren mit der Bahn einfach nach Schlüchtern im Main-Kinzig-Kreis, wo sie dann gegen 16.30 Uhr auch ankamen, wie die Polizei aus Fulda aufgrund von Auswertung von Überwachungskameras nachvollziehen konnte. Anschliessend verlor sich jedoch die Spur der Beiden, obwohl die Polizei sofort mit Bildern nach den beiden Mädchen gesucht hatte. Eine Zeugin meldete sich noch und meinte, die beiden Mädchen in Bad Soden-Salmünster gesehen zu haben, was ebenfalls im Main-Kinzig-Kreis gelegen ist.

Michell

Plötzlich waren die beiden Mädchen wie vom Erdboden verschluckt und keiner wusste mehr, wo sie noch waren. Die beiden Mäuschen spielten mit der Polizei wirklich Katz und Maus und waren über Wochen hinweg nicht auffindbar. Wochenlang hatte man gehofft endlich mal wieder etwas von den Mädchen zu hören und man machte sich ja auch bereits Sorgen, weil ja alles mögliche passiert sein konnte.

Erst am 22. April 2018 wurde zufälligerweise die fünfzehnjährige Michell von der Polizei in Schlüchtern angetroffen. Insgesamt zwei Wochen war das Mädchen zu diesem Zeitpunkt bereits unterwegs und niemand wusste, wo sie steckte. Die zehnjährige Kira blieb allerdings vorerst noch verschwunden. Allerdings gab es Hinweise darauf, dass sich das Mädchen am 22. April 2018 in Neuhof im Landkreis Fulda aufgehalten hatte.

Nachdem die Polizei dann eine öffentliche Mitteilung herausgegeben hatte, nach der das Mädchen laut einem Beschluss nun bei ihrer leiblichen Mutter bleiben könne, meldete sich Kira am 28. April 2018 plötzlich wieder und besuchte zuerst mal ihre Mutter. Glücklicherweise sind beide Mädchen dann doch noch froh und munter wieder aufgetaucht. Man hatte sich wirklich schon Sorgen gemacht, nach so einer langen Zeit.

Verraten wollte Kira übrigens nicht, wo sie sich in den ganzen knapp drei Wochen aufgehalten hatte.




Möchtest Du diesen Beitrag teilen ?