Information – Myanmar

Medienberichterstattung über Ereignisse in Myanmar

In den vergangenen Tagen wurde mehrfach in den Medien über die dort stattfindenden Konflikte zwischen der buddhistischen Stammbevölkerung und den muslimischen Rohingya berichtet. Laut Medienberichten wäre es angeblich so, dass die Rohingya in Myanmar unterdrückt, vertrieben und sogar ermordet würden, so lassen es uns die gleichgeschalteten Massenmedien wissen. Allerdings verwechseln die Medien hier ganz offensichtlich und vorsätzlich Ursache und Wirkung !

Tatsächlich ist es nämlich so, dass sich diese Museltiere in Myanmar genau so aufführen, wie sie sich überall auf dem Planeten aufführen. Sie benehmen sich wie Tiere, vergreifen sich an den einheimischen Frauen und versuchen den Einheimischen ihren satanistischen Glauben aufzuzwingen. Auch kommt es fortlaufend zu Terroranschlägen und Angriffen auf Polizeistationen durch Angehörige der Rohingya.

Als Deutsche sollten wir es doch eigentlich besser wissen und sehen ja hier vor unserer eigenen Haustüre, wie sich Muslime in einem anderen Land aufführen. Offensichtlich sind die Buddhisten in Myanmar einfach nur ein wenig schlauer als wir und versuchen sich die muslimische Pest vom Hals zu halten. Deshalb werden die Buddhisten in Myanmar leben, während wir hier in Deutschland untergehen und uns künftig dem Islam zu unterwerfen haben.

Deshalb kann den Buddhisten in Myanmar nur mit auf den Weg gegeben werden, sich nicht von der Berichterstattung aus dem Ausland negativ beeinflussen zu lassen und weiterhin mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen die Rohingya vorzugehen, sie aus dem Lande zu schaffen und gegebenenfalls auch zu vernichten. Nur ein vom Islam gesäubertes Myanmar hat Zukunft !

Für ein vom Islam gesäubertes Myanmar ! Nieder mit dem Islam !